Aufrufe
vor 2 Jahren

Cloud & Managed Services 2018

ADVERTORIAL Bringen Sie

ADVERTORIAL Bringen Sie Ihre Insellösungen mit Datalizard in die Cloud Sie sind weit verbreitet, sowohl in Grossunternehmen wie auch in KMUs: die gewachsenen Kleinanwendungen auf Excel und Access – mit allen bekannten Nachteilen. Sie sind oft nicht mehr wartbar und problembehaftet. Und man wird sie fast nicht mehr los. Der Autor Philipp Künsch, CEO Datalizard AG Die effiziente Plattform für massgeschneiderte Digitalisierungsprojekte: datalizard G4 Kleinanwendungen sind heute vielfach «businesskritisch». Sie sind über Jahre gewachsen und erfüllen Aufgaben links und rechts der zentralen Businesslösungen. Und sie werden mehr und mehr zu Stolpersteinen. Es braucht einen pragmatischen und doch nachhaltigen Lösungsansatz. Mit datalizard G4 erhalten Kunden alle technischen Komponenten wie Datenschnittstellen, Datenverwaltung, Datensicherheit, Berechtigungsmanagement, Historisierung, Reporting, Prozessmanagement, GUI-Design und Webzugriff, damit in Projekten auf die Businessinhalte fokussiert werden kann. Die Plattform datalizard G4 ist prädes tiniert für die Konsolidierung einzelner Kleinanwendungen auf einer Enterprise- Plattform und somit auch das Fundament für Digitalisierungsprojekte. «Closing gaps» beschreibt den Value add von datalizard G4 am besten. Unsere Kunden realisieren damit besondere Funktionalitäten und Integrationen rund um ihre bestehenden Lösungen zur Digitalisierung ihrer Prozesse. Auf datalizard G4 basierende Lösungen erfüllen alle Anforderungen an performante, skalierbare und transaktionssichere Enterprise-Anwendungen. Deshalb zählen auch multinationale Unternehmen aus der Finanzbranche zu unseren Kunden. Ein Projekt mit datalizard G4 ist aber auch für KMUs finanziell tragbar. Datalizard – Ihr verlässlicher Projektpartner Kunden attestieren uns eine hohe Kompetenz sowohl in der Problemerfassung als auch im Lösungsdesign und der Projektumsetzung. Unsere Produkte und Kundenprojekte betreuen wir im Rahmen von SLAs und schulen die Entwicklungsabteilungen unserer Kunden und Entwicklungspartner. Anwendungen mit datalizard G4 können wahlweise vom Kunden selbst entwickelt oder schlüsselfertig eingekauft werden. Dank der Entkoppelung der Businessebene von der Technologie erzielen wir nachhaltige, gut dokumentierte und langlebige Lösungen. Individuell und doch Standard. PlanYourBusiness.ch – unser Beweis für die Leistungsfähigkeit von Datalizard! Unsere cloudbasierte, leistungsfähige Anwendung gibt Unternehmern und CFOs den Durchblick bei der Unternehmens- und Finanzplanung. PlanYourBusiness.ch ist einfach gesagt Ihre zentrale Drehscheibe für Ihre Finanz- und Unternehmensdaten zur Steuerung Ihres Geschäfts: Budgetierung, Mehrjahresplanung, Liquiditätsund Investitionsplanung, Simulation verschiedener Währungsszenarien und Ergebniskontrolle werden damit abgedeckt. Die Datenhaltung erfolgt zentral, und sensible Daten bleiben jederzeit unter Kontrolle. Ergänzend zum KMU-Kontenplan kann mit PlanYourBusiness.ch für einzelne Unternehmen und Branchen projektspezifisch die eigene Struktur abgebildet werden, so wie wir es aktuell für Energieversorger mit deren komplexer Tarifierung umsetzen. PlanYourBusiness.ch ist vollständig mit datalizard G4 entwickelt. Die Vorteile der Enterprise- Plattform kommen voll zum Tragen. Dank der Historisierung verlieren Sie kein Wissen. Der Zugang für den Treuhänder, den Finanzierungspartner, für Verwaltungsräte und Unternehmenspartner wird mittels Berechtigungen selektiv vergeben. Das heisst: Sie digitalisieren Ihre Finanzplanung. Sie wird Teil Ihrer digitalen Geschäftsprozesse. Der Nutzen ist anerkannt: So lancierte die Hypothekarbank Lenzburg im November 2016 in Zusammenarbeit mit uns und Treuhand Suisse die Lösung hypiplan.ch. PlanYourBusiness.ch ist für einen Einstiegspreis von CHF 840.– / Jahr erhältlich. Planen Sie digital – mit PlanYourBusiness.ch DATALIZARD AG Bernstrasse 388 CH-8953 Dietikon Tel.: +41 44 745 34 00 www.datalizard.com www.planyourbusiness.ch closing gaps

Fehlendes Cloud-Fachwissen nagt an Umsätzen Laut einer Umfrage von Rackspace und der London School of Economics and Political Science verlieren Unternehmen Geld, weil es ihnen an Fachwissen über Cloud-Dienste mangelt. Spezialisten anzuwerben ist schwierig. Auch weil diese mehr als nur einen guten Lohn wünschen. Autor: Oliver Schneider OPERATIONS 258 Millionen US-Dollar Umsatz entgehen grossen Unternehmen jedes Jahr, weil es ihnen an Fachwissen über Cloud-Technologie mangelt. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des Cloud-Anbieters Rackspace und der London School of Economics and Political Science (LSE). Sie befragten weltweit je 950 IT-Entscheider und IT-Profis in Unternehmen, die Cloud-Dienste nutzen, wie Rackspace in einer Mitteilung schreibt. Rares Cloud-Personal Rackspace wirft auch ein Licht auf die Schweiz. Gemäss Umfrage sehen 82 Prozent der hiesigen IT-Entscheider fehlende Cloud-Expertise als Grund für Umsatzverluste. Damit decken sich die Umfrageergebnisse in der Schweiz mit jenen im Ausland, wie Rackspace schreibt. Fast die Hälfte aller befragten IT-Entscheider erhofft sich von der Cloud Effizienzgewinne. 56 Prozent wollen die Cloud-Nutzung ihrer Unternehmen zudem weiter ausbauen. Das Potenzial von Managed Services zu nutzen, bleibe allerdings eine Herausforderung. 44 Prozent der IT-Profis fänden, sie müssten zu viel Zeit für das Management von Cloud-Prozessen aufwenden. Schwierig sei vor allem die Suche nach Cloud- Fachkräften. Die Hälfte aller IT-Entscheider hätte Mühe, solche Leute zu finden. Zudem gaben 79 Prozent an, sie müssten stärker in Spezialisten investieren, um die Anforderungen von Cloud Computing zu erfüllen. Wissen über die Entwicklung von nativen Cloud-Apps sei besonders rar, gefolgt von Projektmanagement für Migrationen und Cloud Security. Will Venters, Assistenzprofessor für Information Systems an der LSE, sieht Cloud-Dienste als Fluch und Segen zugleich. «Einfach gesagt, ist die Cloud-Technologie ein Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden. Da die Technologie in grossen Unternehmen inzwischen allgegenwärtig ist – und ihnen bei der Zurückgewinnung der Kontrolle ihrer wuchernden IT-Systeme half –, hat sie auch viele Entwicklungs- und Innovationsmöglichkeiten eröffnet. Um diese Chancen jedoch vollständig zu nutzen, müssen Unternehmen nicht nur die richtige Expertise, sondern auch eine Entwicklungsstrategie für ihre Cloud-Skills besitzen», lässt er sich in der Mitteilung zitieren. Für die Studie führten Rackspace und die LSE-Forscher mit dem Marktforschungsinstitut Vanson Bourne nach eigener Angabe von April bis Mai 2017 insgesamt 1900 Interviews durch – 100 davon in der Schweiz. Als Sponsor war Intel beteiligt. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_60019 Cloud-Spezialisten wollen mehr als ein attraktives Salär Über die Gründe für die schwierige Suche nach Fachkräften gehen die Meinungen der IT-Entscheider auseinander. 28 Prozent sehen laut Analyse das Problem darin, dass die Unternehmen nicht genügend Training oder Karrieremöglichkeiten bieten könnten. 22 Prozent sehen den branchenweiten Wettbewerb als Ursache. Auch seien die angebotenen Positionen oft nicht attraktiv genug. IT-Profis erwarten von einer neuen Stelle ausser einem angemessenen Gehalt auch Karrieremöglichkeiten und die Mitarbeit an interessanten Projekten. Der Lohn sei für die Anwerbung von IT-Fachkräften wichtig, aber eben auch nicht alles, schreibt Rackspace. Bild: shironosov / iStock.com Cloud & Managed Services 53

Archiv