Aufrufe
vor 2 Jahren

Cloud & Managed Services 2018

SAP lanciert

SAP lanciert Hybris-as-a-Service XAAS jor. SAP hat seine Plattform Hybris-as-a-Service («YaaS») in der Schweiz veröffentlicht. Schweizer Firmen sollen mit der Lösung die Möglichkeit erhalten, grosse, in sich geschlossene Anwendungssysteme in die Cloud zu verlagern, wie SAP mitteilt. Die YaaS-Umgebung bietet laut SAP ein Framework mit Microservices und Software-as-a-Service-Anwendungen. Unternehmen könnten mit der Plattform ihre vorhandenen Lösungen ausbauen und optimieren. Sie sollen mit der Umgebung auch Microservices finden, nutzen, abonnieren und verwalten können. Diese Microservices decken in erster Linie die Bereiche Handel, Marketing, Rechnungswesen und Verkauf ab. Microservices für die API-Wirtschaft SAP konzipierte die Umgebung als offene, erweiterbare Plattform. Entwickler könnten mit dem Angebot sowohl Programmierschnittstellen für Anwendungen (APIs) erstellen und veröffentlichen als auch Microservices entwickeln. Diese liessen sich über standardisierte APIs bereitstellen und verwalten. Ausserdem sollen Nutzer mit der Plattform auch Services von unterschiedlichen Anbietern zu Paketen bündeln können. Bild: Alex Tihonov / Fotolia.com Einfachere SAP-Entwicklung Mit Microservices lassen sich gemäss SAP Anwendungen einfacher entwickeln, skalieren und pflegen. Sie bestehen aus kleinen, unabhängigen Prozessen, die untereinander über APIs kommunizieren. Ihr Vorteil gegenüber einer serviceorientierten Architektur besteht darin, dass Microservices unabhängig voneinander verteilt und entwickelt werden können. Entwicklungsprozesse erfordern auf diese Weise weniger Kommunikationsund Koordinationsaufwand, verspricht SAP. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_29045 Anzeige Cloud-Netzwerkmanagement – einfach, sicher, skalierbar Hardware wird zur Nebensache. Alles Wichtige geschieht in der Cloud. Ihre Vorteile: 1. Vereinfachtes Netzwerk-Management. Überwachen Sie all Ihre Netzwerke von einem Interface aus. 2. Zentrale Administration. Schonen Sie Ihre zeitlichen und finanziellen Ressourcen. 3. Klares Lizenzmodell. Erwerben Sie die Nebula- Gratisversion oder das Professional Pack. 4. Einfaches Set-up. Scannen Sie Geräte ein, und verwalten Sie sie im Nebula Control Center. 5. Kostengünstiger Einstieg mit attraktiven Produkten. Steigen Sie jetzt ein: 74 Cloud & Managed Services www.zyxel.ch/nebula

Bild: ipopba / iStock.com XAAS Dell und VMware bauen gemeinsam PC-as-a-Service-Angebot aus Dell hat die Standardfeatures seines PC-as-a-Service-Angebots erweitert. Zudem integrierten Dell und VMware gemeinsam Airwatch in die Dell Client Command Suite. Autor: Coen Kaat Dell hat das Standardangebot seiner Dienstleistung PC-as-a- Service (PCaaS) ergänzt. PCaaS vereint Hardware, Software und diese sicher sind und über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg verwaltet werden», sagt Patrick Weinmann, Field Marketing Ma- Lifecycle-Management in einer Lösung zu einem monatlichen Komplettpreis pro Arbeitsplatz. Zu den Standardfeatures zählt neu nager, Dell EMC Schweiz. «Flexibilität beim Einkauf, dem Management und der verantwortungsvollen Entsorgung von PCs sind weitere etwa der «PCaaS Services Delivery Manager», wie das Unternehmen mitteilt. Das Verwaltungstool stehe den Kunden von der ersten Planung bis zum Ende des Lebenszyklus zur Verfügung und koordiniere die Abstimmung mit den Dell-Verantwortlichen. « Mit PCaaS bieten wir Flexibilität bei Einkauf, Management und Entsorgung. » Patrick Weinmann, Dell EMC Schweiz Schlüsselfaktoren. Mit PCaaS bieten wir genau das an.» Dell und VMware packen zusammen an Dell hat auch eine Neuigkeit für Unternehmen, die ihre PCs selbst bereitstellen Der Hersteller passte zudem das Finanzierungsmodell der Dienstleistung an. So will Dell seinen Kunden mehr Flexibilität bieten. Neu könnten Kunden bei Laufzeitmodellen mit 36 oder 48 Monaten die Anzahl der Systeme sowie die Upgrades von PCs jeweils in der Mitte der Laufzeit um 5, 10 oder 15 Prozent aufwärts oder abwärts anpassen. und verwalten wollen. Für diese Unternehmen bietet Dell neu eine Windows-10-Provisionierung mit Airwatch von Vmware. Damit stehen den Kunden laut Mitteilung zahlreiche Selfservices zur Verfügung. Diese würden den Kunden etwa einen Einblick in den Status eines Geräts während der Konfiguration bieten und es ermöglichen, freigegebene Apps herunterzuladen und Passwörter zurückzusetzen. Dell nimmt Geräte auch wieder zurück Ebenfalls neu ein Standard-Feature sind die sogenannten Lifecycle-Komplett-Services. Am Ende der Vertragslaufzeiten nimmt Dell die Geräte wieder zurück. Unternehmen könnten ihre abgelaufene Ausstattung einfach an die Dell Financial Services zurückgeben und sämtliche Daten bei sich vor Ort von Dell löschen lassen. Das Softwareangebot umfasse neu die Dell Endpoint Security Suite Enterprise, VMware Airwatch und Absolute Data and Device Security. Zudem integrierte Dell Airwatch in die Dell Client Command Suite. «Durch die gemeinsam mit VMware entwickelte Integration lässt sich nun neben dem Betriebssystem auch die Firmware jeglicher Endgeräte mit einer einzigen Konsole verwalten», sagt Weinmann. «Die IT-Abteilung kann den Energieverbrauch für Zeiten mit geringen bis zu Spitzenlasten optimieren, Ausfallzeiten und Datenverlust dank Informationen über die Zustände von Akkus und Systemen minimieren und per Remote-Zugriff die Bios-Einstellungen für eine erhöhte Sicherheit anpassen.» «Smarte und flexible Lösungen sind das A und O für IT-Abteilungen, um zu gewährleisten, dass die Mitarbeitenden im Unternehmen mit den nötigen Systemen ausgestattet sind, Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_67120 Cloud & Managed Services 75

Archiv