Aufrufe
vor 1 Jahr

Cloud & Managed Services 2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Container
  • Azure
  • Sicherheit
  • Schweizer
  • Schweiz
  • Anforderungen
  • Microsoft
  • Uniqconsulting

FIRMENPORTRÄT Trivadis

FIRMENPORTRÄT Trivadis – makes IT easier Trivadis ist seit seiner Gründung im Jahr 1994 von drei auf über 650 Mitarbeitende gewachsen. Mit 16 Niederlassungen in fünf Ländern vertreten, gehört Trivadis heute zu den führenden IT-Dienstleistungsunternehmen im DACH-Raum, in Dänemark und in Rumänien. Im März 1994 trafen sich Andri Kisseleff, Urban Lankes und Urs Meier auf der Autobahnraststätte Egerkingen. Die drei Männer waren in der IT-Branche bekannt und ihre Karrieren bereits vorgezeichnet. Doch sie teilten eine Vision: Sie wollten flexibler, schneller, innovativer und kundenorientierterer sein als ihre damaligen Mitbewerber. Das Resultat: Sie gründeten die SQL Consult AG, die später in Trivadis umbenannt wurde. Das Jungunternehmen startete in einem 15 Quadratmeter grossen Büro in einem Einfamilienhaus. Doch die drei Gründer waren nur selten im Büro. Sie waren vor Ort bei neuen Kunden. Die Expertise und die erfolgreichen Projekte der drei IT-Spezialisten öffneten ihnen viele Türen. Schon nach kurzer Zeit konnten sie so repräsentative Räume in Basel mieten. Von SQL Consult zu Trivadis 1997 war die Programmiersprache SQL längst Standard und nicht mehr innovativ. Das Problem: Die SQL Consult brauchte dringend einen neuen Namen. Also trafen sich Lankes, Kisseleff und Meier im Elsass zu einem Brainstorming. Die Köpfe rauchten. Irgendwann sagte Urs Meier: «Quo vadis, SQL Consult?» Daraus wurde die Trivadis. Die Zahl drei hatten einen hohen Symbolwert. So gab es zum einen drei Tätigkeitsstandbeine: Datenbankservices, Entwicklung und Schulung. Zum anderen bestand das Firmenmotto aus drei Werten: Erfahrung, Effizienz und Innovation. Schliesslich gab es die drei Firmengründer. Seit der Gründung ist das Unternehmen stetig gewachsen und hat seine Präsenz im DACH-Raum mit der Eröffnung verschiedener Standorte sukzessive ausgebaut. 2016 wurde die erste Niederlassung ausserhalb des DACH-Raums in Kopenhagen eröffnet, 2018 folgte die zweite in Bukarest. Was als Drei-Mann-Unternehmen begann, zählt heute über 650 Mitarbeitende, die an 16 Standorten in fünf Ländern jährlich über 800 Kunden betreuen. Sägereistrasse 29 8152 Glattbrugg TRIVADIS HOLDING AG +41 58 459 55 55 www.trivadis.com Gerald Klump und Ana Campos, Co-CEOs, und Urban Lankes, Co-Gründer und Verwaltungsratspräsident (v. l.). Intelligente Nutzung von Daten Unter den neuen Co-CEOs Ana Campos und Gerald Klump organisiert sich Trivadis ab 2019 neu. So läutet das Co-Leadership ein neues Kapitel in der Geschichte von Trivadis ein, das ganz im Zeichen des Miteinanders steht und Kunden sowie Mitarbeitende konsequent in den Mittelpunkt stellt. Dazu gehört, dass die Niederlassungen in der Schweiz ab dem 1. Januar 2019 zu Regionen zusammengefasst werden. Auch wird sich Trivadis neu in den vier Geschäftsfeldern Consulting Services, Platform Factory, Solution Factory und Managed Services aufstellen. Die Neuausrichtung von Trivadis ist darauf ausgerichtet, Kunden ganzheitlich in der intelligenten Nutzung von Daten im digitalen Zeitalter unterstützen zu können. Darauf zahlt auch der Unternehmenssinn von Trivadis ein: «Eine Welt ermöglichen, in der intelligente IT Leben und Arbeiten völlig selbstverständlich erleichtert.» Von Microsoft und Oracle ist Trivadis bereits mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet worden, zuletzt im November 2018 von beiden Unternehmen als Schweizer Partner des Jahres in den Kategorien «Joint Business Transformation» respektive «Autonomous». Einen Namen gemacht hat sich Trivadis zudem mit dem zwei Mal pro Jahr stattfindenden Trivadis Tech Event, der sich mit über 700 Teilnehmern mittlerweile zur grössten und wichtigsten IT-Veranstaltung der Schweiz entwickelt hat. 50 Cloud & Managed Services

Swisscom bietet smarte Arbeitsplätze an eca. Swisscom hat eine neue Lösung für den IT-Arbeitsplatz angekündigt: der «Smart Workplace». Die Inbetriebnahme und Einrichtung eines Arbeitsplatzes soll damit für jeden Benutzer mit nur wenigen Klicks möglich sein – die benötigte Hardware könne flexibel im In- und Ausland beschafft und bereitgestellt werden. Dabei übernehme Swisscom den kompletten Betrieb und die Verwaltung dieser Arbeitsplätze, teilt der Telko mit. Kernstück der Lösung ist ein integrierter digitaler Assistent namens «Swisscom Butler». Es basiere auf einer KI-Lösung aus der Microsoft-Cloud und soll selbstständig verschiedene Prozesse vereinfachen. Dazu zähle etwa die Einrichtung von Arbeitsgeräten oder das automatische Abfragen von Wissensdatenbanken, um den Nutzer zu unterstützen. Ausserdem könne der Butler auch selbstständig Support-Anfragen auslösen. IT-Verantwortliche und Führungskräfte hätten mit der Lösung auch einen Überblick über den Zustand der Arbeitsplätze. Der «Smart Workplace» kann als Workplace-as-a-Service- Modell von Swisscom bezogen werden. Der Preis startet bei 39 Franken pro Benutzer und Monat und eigne sich für Unternehmen aller Grössen. Auf der «Smart Workplace»-Website bietet der Telko weitere Informationen. Bild: jcomp / Freepik.com Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_115638 XAAS Anzeige Mehrfach zertifi ziertes Datacenter Der sicherste und zuverlässigste Housing Provider in der Schweiz. www.greendatacenter.ch +41 (0)56 560 83 36 Cloud & Managed Services 51 backoffi ce@greendatacenter.ch

Archiv