Aufrufe
vor 4 Monaten

Cybersecurity 2020

  • Text
  • Cybersecurity
  • Februar
  • Malware
  • Mitarbeiter
  • Angriffe
  • Sicherheit
  • Schweizer
  • Cyber
  • Schweiz
  • Unternehmen

Eventguide

Eventguide 2020 Programm: Details FIREWALLS WAREN 1999 – WIE MAN EINE IKONISCHE MARKE IM JAHR 2020 SCHÜTZEN KANN SASCHA MAIER 12. Februar, 14.30–15.15 Uhr | Halle 4B/C KEYNOTES & PODIUM Sascha Maier ist Head of IT & Cyber Resilience von IWC Schaffhausen. In seiner Funktion ist Herr Maier für die gesamte IT & Informationssicherheit von IWC verantwortlich. Er und sein Team sichern die Infrastruktur, indem sie Sicherheitsstandards festlegen, Sicherheitsrisiken bewerten und Gegenmassnahmen umsetzen. Zusätzlich fördert IWC aktiv die KIgetriebene Sicherheit, User Awareness und Cyber Intelligence. Maier und Schneider sprechen über den Schutz einer ikonischen Marke im Kontext von Cyber und Digitalisierung in der Wirtschaft. Sascha Maier Anzeige BRIDGING THE GAP BETWEEN SECURITY AND IT-OPERATIONS ULI SIEBOLD, IC INFORMATION COMPANY 12. Februar, 16.00–16.20 | Main Hall, Stage 1 BEST PRACTICE Haben Sie Bedenken, dass es Schwachpunkte gibt, weil IT­Sicherheit und IT­Betrieb in Ihrer Organisation getrennt voneinander betrachtet werden? In diesem Vortrag wird erklärt, warum und wie Sie diese beiden Welten zusammenbringen. Wir unterstützen Sie auf organisatorischer und technischer Ebene, um aus Ihren IT­Sicherheitsund IT­Betriebsabteilungen ein echtes SecOps zu machen. Sie erhalten eine ganzheitliche Sichtweise auf IT­Umgebungen, die Ihr Verständnis auf die nächste Ebene hebt, sowohl im IT­ Betrieb als auch in der IT­Sicherheit. Unsere Vision ist es, SecOps auf der Basis von gesammelten Daten (z. B. Metriken, Logs, Application Performance Data) beider Welten zu unterstützen. Ein ganzheitliches IT­Umgebungsmodell wird in Echtzeit generiert, um statische und dynamische Zusammenhänge, Anomalien, Inkonsistenzen aufzuzeigen und zusätzliches Wissen abzuleiten: Insbesondere die Vorhersage von kritischen Systemsituationen. Anhand eines Beispiel­Set­ups von Curix, basierend auf Elasticstack, angereichert mit Datenquellen für das Konfigurations­ und Servicemanagement, zeigen wir, wie KI­gestützte Datenanalysen Ihr SecOps­Wissen steigern und Sie vor Bedrohungen und unnötigen Ausfällen bewahren. PAYMENT SYSTEMS: DETECTING NFC & MAG-STRIPE SKIMMING SALVADOR MENDOZA 12. Februar, 16.00–16.45 Uhr | Halle 3E TECH TRACKS Salvador Mendoza ist ein Sicherheitsforscher, der sich auf Tokenisierungsprozesse, Magnetstreifentechnologie, Zahlungssysteme und spezialisierte Prototypen konzentriert. Wir haben in den letzten Jahren viele verschiedene Angriffe auf Zahlungssysteme erlebt. Die Vielfalt der Angriffe verändert sich mit den neuen Technologien. Eine der häufigsten Methoden ist der Angriff mit Skimmer­Geräten. Die Hardware ist speziell darauf ausgelegt, Bankinformationen von Kunden zu erfassen, wenn diese versuchen, einen Geldautomaten oder Kartenleser zu benutzen. Der Endbenutzer weiss nie, ob der Kartenleser oder Geldautomat nicht vor der Benutzung zum Abfangen seiner Daten modifiziert wurde. Das Hauptproblem ist, dass sich die Benutzer zu 100 % auf Bankgeräte oder Finanzinstitute verlassen müssen, was gefährlich ist. Wir werden besprechen, wie man einige Tools entwerfen kann, um diese Art von Angriffen in verschiedenen Technologien wie NFC oder Magnetstreifen zu erkennen. Salvador Mendoza

Programm: Details CYBER UND DIE TRANSFORMATION DER KRIEGSFÜHRUNG IM 21. JAHRHUNDERT DR. JEAN-MARC RICKLI 13. Februar, 8.45–9.30 Uhr | Halle 4B/C KEYNOTES & PODIUM Dr. Jean­Marc Rickli ist Leiter des Bereichs Global Risk and Resilience am Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik (GCSP) in Genf. Zudem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am King’s College in London. Er ist Senior Advisor für die AI (Artificial Intelligence) Initiative der Future Society an der Harvard Kennedy School und Experte für autonome Waffensysteme für die Vereinten Nationen im Rahmen der Governmental Group of Experts on Lethal Autonomous Weapons Systems (LAWS). Ausserdem ist er Mitglied der IEEE Global Initiative on Ethics of Autonomous and Intelligent Systems und Co­Vorsitzender des NATO­Konsortiums «Partnerschaft für den Frieden» über neu entstehende Sicherheitsherausforderungen. Dr. Rickli spricht in seinem Vortrag über Cyber und die Transformation der Kriegsführung im 21. Jahrhundert. Jean­Marc Rickli WIRTSCHAFTSKRIMINELLE ASPEKTE DER CYBERKRIMINALITÄT DR. DANIEL NUSSBAUMER 13. Februar, 8.45–9.30 Uhr | Halle 4B/C KEYNOTES & PODIUM Dr. Daniel Nussbaumer leitet seit Juni 2016 die Abteilung Cybercrime der Kantonspolizei Zürich. Zugleich leitet Daniel Nussbaumer das interkantonale polizeiliche Netzwerk NEDIK, welches gesamtschweizerisch für die Strafverfolgung und die Prävention im Bereich Cyberkriminalität zuständig ist. Ausserdem präsidiert Daniel Nussbaumer die Swiss Internet Security Alliance (SISA), die es sich zum Ziel gemacht hat, die Schweiz zum sichersten Internetland der Welt zu machen. In der SISA arbeiten Schweizer Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit Vertretern von Behörden, Verbänden und Hochschulen zusammen. Er informiert an den SCSD über wirtschaftskriminelle Aspekte der Cyberkriminalität. Dabei thematisiert er unter anderem die drei Cyber­Säulen und die Strategie der Strafverfolgungsbehörden, die Cyberphänomene, mit denen die Strafverfolgungsbehörden konfrontiert sind, sowie die Aufgabe der Polizei und die Zusammenarbeit mit Partnern. Daniel Nussbaumer LIVING IN THE CLOUDS: SECURITY IN MULTICLOUD ENVIRONMENTS PAOLA RODRIGUES 13. Februar, 8.45–9.30 Uhr | Halle 3E TECH TRACKS Paola Rodrigues studiert technische Informatik. Sie arbeitet seit vier Jahren als Cloud Security Engineer bei Mercadolibre. In ihrem Vortrag werden wir untersuchen, wie wir Sicherheit in einer Multicloud­Umgebung schaffen können, von der klassischen On­ Premises­Umgebung bis hin zu der er freulichen Einfachheit einer Cloud­ Um gebung. Die Herausforderungen der Branche und die schnelle Implementierung von technischen Tools, die den ersten Platz im Wettbewerb garantieren, betreffen Lösungen verschiedener Cloud­ Anbieter. Wir müssen die klassischen Sicherheitskonzepte verstehen, um sie auf eine neue Art und Weise anwenden zu können. Es wird schwieriger, wenn Unternehmen anfangen zu wachsen. Sie haben skalierbare Umgebungen, verschiedene Clouds, dreissigtausend Instanzen, eine verteilte Infrastruktur, mehrere Verbindungen, eine Vielzahl von Produkten. Cloud­Umgebungen geben Unternehmen Flexibilität, Dynamik und exponentielles Wachstum. Paola Rodrigues 15

Archiv