Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 01/2018

IBM HAT EINEN NEUEN

IBM HAT EINEN NEUEN (ALTEN) SCHWEIZ-CHEF ASSURA BERUFT CIO SAMSUNG SCHAFFT DIE STELLE HEAD OF CE IT NEUER CEO ÜBERNIMMT RUDER BEI VERITAS VIER NEUZUGÄNGE BEI CA TECHNOLOGIES Christian Keller Géry Gedlek Stefan Ebnöther 18 People Köpfe sma. CA Technologies besetzt in RISING STAR: TOBIAS ACKERMANN sma. Tobias Ackermann hat die Geschäftsleitung von Sage Schweiz übernommen. Der 37-Jährige berichtet an Rainer Downar, Executive Vice President Central Europe, wie Sage mitteilt. Ackermann folgt auf Marc Ziegler, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. «Marc Ziegler hat während 17 Jahren den Erfolg von Sage in der Schweiz mitgeprägt und das Unternehmen während der letzten zwei Jahre erfolgreich auf Wachstum ausgerichtet», sagt Ackermann über seinen Vorgänger. Daran werde Ackermann in enger Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Treuhändern anknüpfen. In seinen ersten hundert Tagen will er sich auf zwei Kernthemen konzentrieren: «Erstens Customer Obsession: Was erwarten unsere Kunden, damit sie für die wachsende Digitalisierung besser gerüstet sind? Zweitens Netzwerkpflege: Wie können wir unsere Vertriebspartner und Treuhänder in der Veredelung ihrer Dienstleistungen noch stärker unterstützen?» Besonderes Augenmerk will Ackermann auf die Automatisierung der Administration legen. «Unternehmer verbringen jede Woche 5 bis 7 Stunden mit Administration. Das ist Zeitverschwendung und ein Motivationskiller.» Ackermann sei in einem Schweizer Familienbetrieb aufgewachsen. «Ich kenne die Risiken, die Unternehmer beim Verfolgen ihres Traums jeden Tag auf sich nehmen.» Beruflich habe er einen umfassenden digitalen Background im Gepäck. Ackermann sei in einem internationalen Umfeld tätig gewesen. Greg Hughes Yalda Mirzai sma. Christian Keller übernimmt die Geschäftsleitung von IBM Schweiz. Er folgt auf Thomas Landolt, der fortan die Geschäfte mit einem «grossen weltweit tätigen Kunden» leitet, wie IBM in einer Mitteilung schreibt. Um welchen Kunden es sich handelt, sagt IBM auch auf Anfrage nicht. Christian Keller, Jahrgang 1965, ist seit über 20 Jahren für IBM tätig und bekleidete unterschiedliche Führungspositionen. Auch in Deutschland kommt Bewegung in die Geschäftsführung von IBM. Matthias Hartmann wird Leiter der DACH- Region bei IBM, wie das Unternehmen weiter schreibt. Er folgt auf Martina Koederitz, die neu den weltweiten Industrie- und Automobilsektor bei IBM leitet. osc. Géry Gedlek ist neuer Group CIO der Waadtländer Kranken versicherung Assura. Wie Inside-it.ch unter Berufung auf Gedleks Linkedin-Profil berichtet, übernahm der ehemalige CIO und Head of Supply Management von Swisscard die Aufgabe im Januar. Der neue CIO von Assura war gemäss dem Berufsnetzwerk ausserdem bei Siemens, Atos sowie Landis & Gyr tätig. Gedlek folge auf Jacques-Henri Diserens, der das Amt des Assura-CIOs im April 2017 interimistisch übernommen hatte, heisst es im Bericht. Seine Hauptaufgabe werde darin bestehen, die IT-Strategie der Krankenver sicherung zu konkretisieren und umzusetzen. cka. Anfang des Jahres hat Stefan Ebnöther eine neue Aufgabe bei Samsung Schweiz übernommen. Der bisherige Key Account Manager Storage trägt künftig den Titel Head of CE IT Corporate Accounts, wie seinem Xing-Profil zu entnehmen ist. Dabei handelt es sich um eine neu geschaffene Stelle, wie Samsung auf Anfrage mitteilt. In der Funktion leite Ebnöther das Key-Account-Management-Team der Corporate-Kunden von Samsung in der IT-Sparte. Das Team werde an der ISE in Amsterdam Anfang Februar den ersten öffentlichen Auftritt haben. Ebnöther strebe eine enge Zusammenarbeit mit dem Schweizer IT-Channel an. Samsung suche nun nach einem Nachfolger für Ebnöthers vorherige Position. cka. Das Board of Directors des Data-Protection- und Data-Management-Anbieters Veritas hat einen neuen CEO ernannt. Dieser heisst Greg Hughes, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Mit der Ernennung tritt Hughes auch dem Board of Directors bei. Der Vorgänger von Hughes im Amt, Bill Coleman, bleibt dem Unternehmen erhalten. Er ist weiterhin im Board of Directors von Veritas aktiv. Hughes kommt von Serena Software, einem Softwareanbieter mit Fokus auf Enterprise Application Lifecycle Management, wo er ebenfalls als CEO tätig war. Hughes hatte zuvor bereits von 2003 bis 2010 für Veritas gearbeitet. der EMEA-Region vier Führungspositionen neu: Das Unternehmen setzt auf Yalda Mirzai, Manfred Moehn, Danilo Labovic und Mark Sturzenegger, wie es in einer Mitteilung heisst. Mirzai wird Vizepräsidentin für Informationstechnologie. Sie arbeitete bereits bei unterschiedlichen internationalen Unternehmen als CIO und CTO. Moehn übernimmt die Stelle des Senior Solution Strategist für Sicherheit bei CA in der Schweiz. Er war zuvor unter anderen bei Swisssign, Cyberark, Activeidentity und Novell tätig. Labovic ist der neue Vizepräsident Security der EMEA-Region. Sturzenegger leitet das EMEA-Partner-Management- Programm. 01 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 19 AWK GROUP VERSTÄRKT GESCHÄFTSLEITUNG SIX BERUFT NEUEN IT-CHEF KASPAR TAPPOLET VERLÄSST XEROX SCHWEIZ LEITER VON ICT-BERUFS- BILDUNG SCHWEIZ GEHT Roger Mosimann Christoph Landis Richard Gaechter Jörg Aebischer fpo. Die AWK Group hat ihre Geschäftsleitung ausgebaut. Wie das IT-Beratungsunternehmen mitteilt, sind Roger Mosimann, Oliver Spiess und Adrian Wägli seit Jahresbeginn neue Partner in der Geschäftsleitung. Mosimann übernehme alle Aktivitäten in den Kantonen, bei Polizeien und Spitälern sowie die strategische Wachstumsinitiative «Digitale Transformation». Spiess verantworte neu die Aufgaben rund um das Departement VBS sowie die internen Ressorts IT und Infrastrukturmanagement. Wägli zeichne neu für die geografische Entwicklung in der Westschweiz verantwortlich und führe die Marktbereiche Bundesverwaltung und Energieversorgungsunternehmen. osc. Im vergangenen November hat der Finanzdienstleister Six einen Umbau seiner Unternehmensstrukturen angekündigt und Jos Dijsselhof zum CEO ernannt. Der Kurswechsel des Zürcher Unternehmens manifestiert sich nun in einer neuen Aufstellung der Geschäftsleitung. Six gab acht Neuzugänge bekannt. Christoph Landis wird per 1. April Head IT bei Six. Landis sei seit 1992 beim Unternehmen tätig und verantworte seit 2015 den Geschäftsbereich Swiss Exchange, heisst es in der Mitteilung. Von 2003 bis 2009 war er CIO und fortan Geschäftsleitungsmitglied der Börse Six Swiss Exchange. Robert Bornträger, bislang Division CEO Global IT, entschied sich, Six per Ende Februar 2018 zu verlassen. cka. Nach 22 Jahren bei Xerox Schweiz hat sich Kaspar Tappolet entschieden, den Druckerspezialisten zu verlassen. Nun suche er eine neue Herausforderung ausserhalb des Unternehmens, teilt Xerox mit. Bis Mitte Januar wolle er sich aus allen Funktionen zurückziehen. Tappolet hatte während seiner Zeit bei Xerox mehrere Führungspositionen inne. Die Nachfolge von Tappolet übernahm am 1. Januar Richard Gaechter. Gaechter kennt sich gemäss Varney bestens aus im Schweizer und im weltweiten Markt. So verfüge er etwa über langjährige Führungserfahrungen in der Druckerindustrie. Bei Xerox werde er vor allem das Geschäft mit Managed Print Services (MPS) vorantreiben. cgr. Seit 2011 ist Jörg Aebischer erster Geschäftsführer von ICT-Berufsbildung Schweiz, einer Unterorganisation von ICT-Switzerland. Mitte dieses Jahres wird Aebischer den Verband verlassen, wie ICT- Berufsbildung Schweiz mitteilt. Für Aebischer war es nach sieben Jahren Zeit, sich neu zu orientieren, wie er auf Anfrage der Redaktion sagte. In seiner Zeit bei ICT-Berufsbildung Schweiz konnte er den Verband als erster Geschäftsführer neu aufstellen und ihn breiter abstützen. Auf dieser Arbeit könne ein Nachfolger aufbauen, zeigte er sich überzeugt. In den nächsten Wochen will der Verband mit der Suche eines Nachfolgers beginnen. Dazu soll eine Findungskommission einberufen werden. BEYOND ICT: THOMAS BAGGENSTOS, VR-PRÄSIDENT, A. BAGGENSTOS Thomas Baggenstos, ist Verwaltungsratspräsident von A. Baggenstos in Wallisellen. Er hat zwei erwachsene Kinder und ist geschieden. Mit seiner Freundin lebt er in der Nähe von Zürich. Seine Hobbys sind Ausdauersport (Motto: lieber Triathlon als gar kein Sport), Fliegenfischen und andere Outdoor-Aktivitäten. Interview: Christoph Grau Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Da gibt es nicht nur «ein schönstes Erlebnis», sondern viele schöne Momente, wie etwa der Ausflug mit dem ganzen Team nach Mallorca zur Feier eines erfolgreichen Geschäftsjahres, der Zuschlag für einen grossen Outsourcing-Auftrag, die Einweihung von neuen Büroräumlichkeiten etc. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Vermutlich so: sportlich, ausgeglichen und meistens gut drauf. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Oft fängt der Tag schon mit einer Bikefahrt durch den Wald nach Wallisellen erfrischend an. Dann macht der Austausch und die Zusammenarbeit mit der Baggenstos-Geschäftsleitung und den übrigen Mitarbeitern viel Spass. Und natürlich schmeckt auch der Nespresso in unserer Oase sehr gut – what else? Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Über den zehnjährigen Sohn eines Freundes, der mich fragte: «Färbst Du eigentlich Deine Haare?» Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Es war glaub nicht schlecht, dass Du nicht Schreibmaschinenmechaniker geworden bist. Was essen oder kochen Sie gerne? Beim Kochen verfüge ich über ein überschaubares Repertoire an einfach zuzubereitenden Speisen, mit denen ich bei Gästen in der Regel erfolgreich Eindruck schinde. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Den Oman – die Reise ist schon gebucht und ich bin sehr gespannt. Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Beim Fliegenfischen in Patagonien, auf einer Wanderung in den Alpen oder beim Entwickeln und Umsetzen von neuen Ideen in der Firma Baggenstos. Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen? Auf Google Maps – meine Orientierung ist nicht die beste. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 01 / 2018

Archiv