Aufrufe
vor 3 Jahren

Netzwoche 02/2017

  • Text
  • Unternehmen
  • Schweizer
  • Netzmedien
  • Webcode
  • Schweiz
  • Gesellschaft
  • Digitalisierung
  • Microsoft
  • Digital
  • Mitarbeiter

14 People Köpfe RISING

14 People Köpfe RISING STAR: JON ERNI jor. Microsoft Schweiz hat Jon Erni zum Leiter Public Sector ernannt. In den vergangenen vier Jahren leitete er das Grosskundengeschäft der Schweizer Ländergesellschaft von Microsoft. Bevor Erni zu Microsoft kam, führte er rund drei Jahre lang den Geschäftskundenbereich von Sunrise. Davor arbeitete er 14 Jahre bei Alcatel- Lucent in verschiedenen Positionen, zuletzt als interimistischer Geschäftsleiter der Schweizer Nieder lassung des Unternehmens. Erni absolvierte eine Ausbildung als Elektroingenieur an der ETH und hält ein Executive MBA der Hochschule St. Gallen. Der gebürtige Bündner will in seiner neuen Position dafür eintreten, dass die Schweiz von den Chancen profitiert, welche die digitale Transformation bringt, wie Erni auf Anfrage mitteilte. Gemeinsam mit seinem Team und den Ressourcen der weltweiten Microsoft- Community möchte er dazu beitragen, dass die Schweiz ihr Potenzial ausschöpft. «Die Digitalisierung bietet hierfür eine unglaubliche Fülle an Möglichkeiten», lässt sich Erni in der Mitteilung zitieren. Microsoft ist seit beinahe drei Jahrzehnten in der Schweiz verankert und bekennt sich zum hiesigen Standort, wie er weiter sagt. Seine Vorgänger hätten das Fundament für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit gelegt, auf dem er aufbauen wolle. Der Dialog mit der Bevölkerung, der Wirtschaft und den Institutionen sei ihm besonders wichtig. «Diesen Dialog aktiv zu führen, hat für mich als Leiter Public Sector oberste Priorität», wie Erni weiter ausführte. BEYOND ICT: Bak-Heang Ung, CEO, Digicomp BAK-HEANG UNG FÜHRT DIGICOMP SEIT JANUAR 2017. IN IHRER FREIZEIT IST SIE AM LIEBSTEN MIT IHREM MOTIVIERENDEN EHEMANN IN DEN BERGEN. IM VERGANGENEN JAHR GEWANN UNG TITEL ALS JASSKÖNIGIN 2016 DES VEREINS «FREUNDE FÜR MATIBI», EINEM HILFS- Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Als ich am ersten Tag der Lehre meinen eigenen Zuständigkeitsbereich erhielt und ich sofort selbstständig meine Ideen umsetzen durfte. Was würde der zehnjährige Bak-Heang Ung zu ihrem jetzigen Ich sagen? «Hättest du doch lieber besser in Geografie aufgepasst.» Mein Orientierungssinn ist ausbaufähig. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Ich bin ein Morgenmuffel und bis 10 Uhr immer schlecht gelaunt. Aber die Menschen und meine Aufgaben im Büro stellen mich täglich auf. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Ich habe spontan einige Mitarbeiter gefragt. Ihnen zufolge bin ich direkt, pragmatisch, praxisorientiert, chaotisch, zielorientiert, charismatisch und ungeduldig. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Als mir jemand erzählte, welcher Spruch im Chefbüro eines unserer Partner an der Wand hängt: «Wer lacht, hat noch Ressourcen!» Wir lachen zum Glück viel im Büro. Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Mein Leben noch einmal ganz neu organisieren. Dinge tun, von denen ich keine Ahnung habe. Man hat ja nur ein Leben, da ist Routine Zeitverschwendung. Welches Land, möchten Sie noch bereisen? In Südamerika war ich noch nie: In der Karibik den Wellen lauschen und in Feuerland die Gletscher brechen sehen. Was essen Sie gerne? Mangosalat mit verschiedenen Geschmacksrichtungen: sauer, süss, scharf, salzig. Auf welche Website würden Sie nicht verzichten wollen? Google.ch ist mir sehr wichtig. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? Bestimmt bin ich noch einige Jahre in der Digicomp, weil ich mit Digicomp etwas erreichen will. 02 / 2017 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 15 BAKOM ERNENNT VIZEDIREKTOR NEUER MANAGING DIRECTOR BEI ALLTHINGS BT SCHWEIZ HÄLT AN SEINEM CHEF FEST BRAINWAREGROUP ERNENNT COO ABRAXAS ERHÄLT NEUEN FINANZCHEF Thomas Schneider Robert Beer Andrea Bono Robert Bringolf Rolf Lichtin cka. Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) hat einen neuen Vizedirektor ernannt. Dieser heisst Thomas Schneider, wie das Amt mitteilt. Schneider wird seine neue Funktion gemäss Mitteilung ab dem 1. April wahrnehmen. Die Personalrochade ist ein interner Wechsel. Schneider kam 2003 zum Bakom. Aktuell ist er als stellvertretender Leiter des Dienstes «Internationales» des Bakom tätig, wie es weiter heisst. Seit 2014 ist Schneider Vorsitzender des Regierungsbeirats GAC. Die Abkürzung steht für Governmental Advisory Committee. Dabei handelt es sich um die globale Verwaltungsstelle von Internetadressen. gsa. Der Basler Proptech-Spezialist Allthings (ehemals Qipp) ist auf Expansionskurs. Für die Umsetzung seiner Pläne hat sich das Unternehmen Verstärkung geholt. Ab Februar verantwortet Robert Beer als Managing Director die Geschäfte in der Schweiz und Österreich, wie Allthings mitteilt. Beer werde die Länderorganisationen führen und die Unternehmensentwicklung sowie den Vertrieb in den beiden Ländern verantworten. Auch soll Beer die Kommunikation weiterentwickeln. Darüber hinaus wird Beer Miteigentümer des Unternehmens. Allthings bewege sich in einer Branche mit grossem Digitalisierungspotenzial, sagt Beer in der Mitteilung. mur. Andrea Bono ist seit Herbst 2015 Chef ad interim von BT Schweiz. Luca Zappia wechselte damals zu BT nach Frankreich. Das Unternehmen ernannte Bono nun definitiv zum Leiter des Schweiz- Geschäfts. Er werde zusätzlich BTs Aktivitäten in Ost- und Zentraleuropa, Russland und Skandinavien verantworten, teilt BT mit. Bono arbeitet seit über 20 Jahren bei BT. Er verantwortete den Vertrieb in Italien und betreute die Bereiche Industrie und Rohstoffe. Der Italiener war zudem für das Europa- Geschäft mit global agierenden Konzernen verantwortlich. Bono begann seine Karriere bei Tandem Computers. gsa. Der IT-Dienstleister Brainwaregroup hat Robert Bringolf zum Chief Operating Officer (COO) ernannt. Bringolf verantwortet das operative Geschäft der Schweiz, wie die Firma mitteilt. Zusätzlich leitet der 49-Jährige den Aufbau des neuen Cloud-Service-Angebots der Gruppe, wie es weiter heisst. Bringolf kam bereits im Oktober des vergangenen Jahres zur Brainwaregroup. Das Unternehmen kommunizierte aber erst jetzt, nach Ablauf der Probezeit, die Berufung Bringolfs, wie ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage mitteilte. Bringolf folgt auf Romano Cibien, der im Sommer 2014 das Unternehmen verliess. mur. Der Verwaltungsrat von Abraxas Informatik hat Rolf Lichtin zum neuen CFO ernannt. Er ist aktuell Finanzchef von Crealogix. Lichtin soll am 1. Mai die Nachfolge von Félix Mauron antreten. Dieser geht in Pension. «Mit Rolf Lichtin stösst ein ausgewiesener Finanzexperte zu Abraxas, der nicht nur sein Handwerk beherrscht, sondern auch mit der Branche bestens vertraut ist», zitiert Abraxas seinen Verwaltungsratspräsidenten Paul Glutz in einer Mitteilung. «Ich kenne Rolf Lichtin aus meiner Zeit bei Siemens und freue mich deshalb über den Entscheid des Verwaltungsrats», ergänzt Abraxas-CEO Reto Gutmann. Anzeige Wir bringen alle zusammen. Mit dem MediData-Netz ermöglichen wir einen effizienten Informations austausch und optimale Prozesse im Gesundheitswesen. Lernen Sie Ihre Vorteile kennen. Wir zeigen sie Ihnen gerne auf www.medidata.ch oder in einem Beratungsgespräch. Melden Sie sich ganz bequem und unverbindlich via www.medidata.ch/callback. www.netzwoche.ch Erfahren Sie © netzmedien mehr ag auf www.medidata.ch 02 / 2017

Archiv