Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 07/2018

  • Text
  • Unternehmen
  • Swiss
  • Netzmedien
  • Schweiz
  • Kategorie
  • Unic
  • Punkte
  • Webcode
  • Schweizer
  • Digital

Die Gemeinsame

Die Gemeinsame Informationsplattform Naturgefahren holte Gold in der Kategorie Public Affairs. 28 Best of Swiss Web Award Night immer hart, aber fair.» Gold ging schliesslich an die Präventionskampagne «Made Visible». Es ging weiter im Text mit Best of Swiss Web. An der Reihe war die Kategorie «Marketing». Gold gewann das Team hinter «Migros iMpuls Gesundheitsplattform». Ob er denn schon wisse, wer heute Abend Master of Swiss Web werde, fragte Moderator Fritsche Marc Landis, Chefredaktor der Netzwoche, der den Preis übergab. «Wir haben einen Verdacht», sagte Landis. Nun kam Schauspielerin Christiani Wetter auf die Bühne. Es war Zeit für die ersten vier Master-Kandidaten-Videos. Anschliessend übergab Daniel Liebhart, Jurymitglied der Kategorie «Technology», die Gold-Boje an die Entwickler von «50 Jahre Schweizer Hitparade». Die Website habe ihm das Wochenende geraubt, sagte Liebhart. Um 19:20 Uhr stand das leibliche Wohl auf dem Programm. Die Besucher der Award Night genossen ein Galadinner und diskutierten angeregt über die Preisträger des Abends. Gestärkt ging es in die zweite Halbzeit. Sie begann mit der Kategorie «Innovation». Jurypräsident Sascha Corti zeichnete «Tooyoo» mit Gold aus. «Wir wollten ein Tabu brechen», sagten die Gewinner. Nach der Vorstellung der nächsten drei Master-Kandidaten ging es weiter. Gold in der Kategorie «Usability» ging an «SBB.ch Relaunch». In der folgenden Kategorie «Video» konnten die Macher von «UBS & Schweiz Tourismus – Alppraktikum_ Kat_Video» die Gold-Boje in Empfang nehmen. Das Team von Hinderling Volkart freut sich über zweimal Gold in den Kategorien Creation und Innovation. Gold in der Kategorie Business ging an CSS Versicherung, Notch Interactive und Mediacom. Livio Dainese wird «Werber des Jahres» Nun wurde es spannend. Erstmals wurde der «Werber des Jahres» im Rahmen von Best of Swiss Web ausgezeichnet. Nominiert waren Pascal Deville, Livio Dainese und Da niel Zuberbühler. Vorjahresgewinner Dennis Lück gab den Gewinner bekannt. Livio Dainese erhielt den «Egon 2018» überreicht. «Wir sind eigentlich eine riesige WG: Werbebranche und Webbranche», sagte Lück in seiner Laudatio. Anschliessend standen wieder die Auszeichnungen in den nächsten Kategorien von Best of Swiss Web auf dem Programm. In der Kategorie «Public Affairs» übergab Jurypräsident Reinhard Riedl die Gold-Boje an «Gemeinsame Informationsplattform Naturgefahren GIN». Kurz nach 21 Uhr startete das Saalvoting für den Master of Swiss Web 2018. Das Finale des Abends kündigte sich an. Währenddessen wurden noch die letzten beiden Auszeichnungen verliehen: «Microspot.ch: B2C Performance Jahreskampagne» gewann Gold in der Kategorie «Data & Technology Driven Campaigns». «Es war ein Kopf-an- Kopf-Rennen», sagte Jurypräsidentin Sandra Fehr über das Urteil. In der Kategorie «Digital Media Campaigns» freute sich das Team von «Samsung Galaxy S8 – Hide & Seek» über die elfte und letzte Gold-Boje, die an diesem Abend verliehen wurde. Die Wahl des Master of Swiss Web 2018 Während die Besucher auf ihren Smartphones fleissig 07 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Best of Swiss Web Award Night 29 Wie schon in den Vorjahren sorgte die Band Gee-K & Ze Bond mit der Sängerin Jizelle für Stimmung. UBS und Schweiz Tourismus überzeugten in der Kategorie Video. Der Goldbach Crossmedia Award in Gold ging an das Projekt «Made Visible» von Farner Consulting und TCS. Thomas Häusermann, Chefredaktor «Werbewoche», Livio Dainese, Wer ber des Jahres 2018, und Dennis Lück, Werber des Jahres 2017 (v. l.). ihre Stimmen abgaben, sprach Marco Fritsche mit Nationalrätin Jacqueline Badran, Christof Zogg von den SBB und Jürg Stuker von Namics über die Entwicklungen in der Webbranche. Dann ging es Schlag auf Schlag. Christiani Wetter und Marco Fritsche lasen abwechselnd die Sieger vor. Der dritte Platz ging an: «50 Jahre Schweizer Hitparade». Auf den zweiten Platz schaffte es «Migros iMpuls Gesundheitsplattform». Um Punkt 21:39 Uhr stand der Master of Swiss Web 2018 fest. Es ist «SBB.ch Relaunch» von den SBB, Unic und Inside Solutions (One Inside). Damit war die Award Night zu Ende und die Networking-Party konnte beginnen. Für viele Teilnehmer wurde es wohl eine lange Nacht. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_88137 In der Kategorie Data & Technology Driven Campaigns gewann Microspot.ch. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 07 / 2018

Archiv