Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 09/2016

  • Text
  • Schweiz
  • Unternehmen
  • Schweizer
  • Netzmedien
  • Webcode
  • Laut
  • Swiss
  • Mitarbeiter
  • Industrie
  • Microsoft

Illustration: iStock

Illustration: iStock Special Wertschöpfungskette In Kooperation mit ALSO Schweiz AG Warum Outsourcing für Firmen sinnvoll ist mur. Ist Outsourcing ohne Qualitätseinbussen möglich? Geht dabei nicht internes Know-how verloren? Und welche Teile der Wertschöpfungskette soll eine Firma überhaupt auslagern? Wenn es um das Thema Outsourcing geht, gibt es in Schweizer Unternehmen immer noch viele offene Fragen – obwohl Hersteller, Retailer und Reseller im ICT-Bereich oft Mühe haben, die aktuellen Herausforderungen im Markt alleine zu meistern. Ein starker Partner kann helfen, indem er etwa Wartungsarbeiten, die Lagerung von Produkten, Transportdienstleistungen, das Retouren-Management oder IT-Routinetätigkeiten übernimmt. Für viele Firmen würde sich darum eine Auslagerung einzelner Geschäftsbereiche lohnen. Diese Meinung vertritt auch Urs von Ins, Chief Customer Officer Services bei ALSO Schweiz. Gerade in der Logistik sei ein Outsourcing attraktiv, sagt er im Interview. ALSO erklärt in diesem Special zudem, welche Outsourcing-Optionen es entlang der Wertschöpfungskette gibt, und warum eine Auslagerung an einen Spezialisten sinnvoll ist. Sie ermöglicht unter anderem eine permanente und flexible Anpassung von Businesslösungen an die Bedürfnisse des Marktes. Davon profitieren nicht nur Kunden, sondern auch Unternehmen. Sie können sich so wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – und gleichzeitig ihre Kosten reduzieren. 09 / 2016 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

In Kooperation mit ALSO Schweiz AG Wertschöpfungskette SPECIAL 13 Outsourcing-Optionen entlang der Wertschöpfungskette Ganze Geschäftsbereiche auszulagern ist eine Entlastung, aber keineswegs so einfach wie es klingt – denn ein solcher Schritt erfordert Vertrauen und den richtigen Partner. ALSO Schweiz AG wird seit Jahren bei renommierten Grossunternehmen für ihre individuellen Lösungen geschätzt. AUTOR UND KONTAKT David Grandjean Business Development Manager, ALSO Schweiz AG david.grandjean@also.com Konsumenten werden immer anspruchsvoller, und die Wünsche nach bequemen Einkaufsmöglichkeiten, schnellen Lieferungen und benutzerfreundlichen Rückgabe- und Reparaturprozessen wachsen stetig. Zeitgleich rinnt den Unternehmen die Zeit für das Tagesgeschäft oftmals wie Sand durch die Finger. Wer up to date und konkurrenzfähig bleiben will, muss laufend Prozesse optimieren, neue Strategien entwickeln und Verkaufsideen generieren. Und das am besten risikofrei und zu einem sinnvollen Preis. Die Gefahr, sich hierbei zu verzetteln, ist gross. Dabei handelt es sich bei all diesen Punkten um Herausforderungen, die Hersteller, Retailer und Reseller im ICT-Bereich längst nicht mehr selbst meistern müssen. Seit vielen Jahren stehen unsere Fachkräfte mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um das Outsourcen einzelner (oder auch mehrerer) Geschäftsbereiche geht. E-Commerce, Lagerverwaltung, Retouren- oder Transportprozesse – führende Branchen-Brands wie Swisscom, Samsung, Media Markt oder die Post profitieren bereits von den individuell zugeschnittenen Services von ALSO. Outsourcing als Chance Die Vorteile von Outsourcing liegen auf der Hand: Die Unternehmen können sich wieder aufs Kerngeschäft konzentrieren – und gleichzeitig die Kosten reduzieren. Letzteres zum Beispiel dadurch, dass Investitionen in eine geeignete, hauseigene Infrastruktur oder regelmässige Schulungen der Mitarbeiter eingespart werden können. Beides ist dann Sache des Partners. Ausserdem ist durch die Auslagerung an einen fachkundigen Spezialisten eine permanente und flexible Anpassung der Businesslösungen an die aktuellen Bedürfnisse garantiert. Dienstleister wie die ALSO sind zudem eine sichere Drehscheibe für Waren- und Datenflüsse. Neueste Innovationen und Strategien werden dabei gewinnbringend in die bestehenden Prozesse integriert. Für den Kunden bedeutet dies, nicht nur à jour, sondern in vielen Fällen einen Schritt voraus zu sein. Das ist eine Chance für alle, die im schnelllebigen Markt an vorderster Front mitmischen möchten. Breites Angebot an cleveren Lösungen Kern des ALSO-Angebots sind massgeschneiderte Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Gerade in den Bereichen Purchasing, Warehousing, Bundling/Staging, Transport, Return/ Repair oder E-Commerce legen wir grossen Wert auf innovative und erfolgversprechende Lösungen. So bauten wir für ein renommiertes Handelsunternehmen ein Erfolgskonzept im E-Commerce-Bereich auf. Das Unternehmen hatte, bevor es in Zusammenarbeit mit uns einen neuen Channel aufbaute, keinen Onlineshop, dafür Doppelspurigkeiten bei den Logistikkosten und vor allem zu wenig Kapazität, um die Situation verbessern zu können. Alles in allem eine wenig zufriedenstellende Ausgangslage für eine Anpassung an den zunehmend digitalisierten Handel. Wir wurden als professioneller Partner unter anderem für die gesamte Vorwärts- und Rückwärtslogistik zurate gezogen und durften auch die Kompetenz im Retouren- Management übernehmen. Als wesentlicher Punkt dieses Services ist auch das Contact Center zu erwähnen. Unsere Partner dürfen sich jederzeit darauf verlassen, dass ihre Kunden bei Fragen kompetent, zuverlässig und vor allem persönlich beraten werden. Für Produktauskünfte, Bestellabwicklungen und Beratungen im Zusammenhang mit Retouren – unsere mehrsprachigen Mitarbeiter geben immer gerne Auskunft. Was dem Endkunden, so gerne er seine Einkäufe in der virtuellen Welt tätigt, ein Gefühl von persönlicher Nähe gibt. Ein weiteres Beispiel für unsere fortschrittliche Denkweise ist dem Bereich Transport zuzuordnen. Der einzigartige IT-Service «MyDelivery» ermöglicht es Online-Einkaufenden seit vergangenem Jahr, selbst zu bestimmen, wann und wo sie ihre Bestellungen in Empfang nehmen wollen. Dabei ist weniger die Zustellung am gleichen Tag entscheidend als die Freiheit, die sogenannte «letzte Meile» vom Transport bis zur Zustellung nach den eigenen Wünschen gestalten zu können. Das bedeutet: flexible Zustellzeitfenster und praktische Pick-up-Points sind nicht nur möglich, sondern erhöhen erst noch die Erstzustellquote. Gleichzeitig garantiert unser operatives Transportmanagement eine durchgängige Supply Chain Visibility und sinkende Kosten auf der besagten letzten Meile. «Mit MyDelivery konnten wir den qualitativ bereits sehr hochwertigen Logistikprozess im HP-Online-Store noch weiter optimieren», sagt Andé Ihnenfeld, Country Shopping Manager bei HP Schweiz. Und bestätigt die zusätzliche Flexibilität und Individualität im Lieferprozess, die das Webtool ermögliche. E-Commerce- Anbieter jeder Grösse können ihren Kunden den Komfort bieten, bestellte Ware auf Wunsch an einer von mehr als 2500 Abholstationen in der Schweiz abzuholen. Zu einem beliebigen Zeitpunkt. Aftersales und Lagerung Apropos Retouren: Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und des breiten Netzes an Partnerfirmen im In- und Ausland ist es uns www.netzwoche.ch © netzmedien ag 09 / 2016

Archiv