Aufrufe
vor 3 Jahren

Netzwoche 10/2017

34 Products Neuheiten

34 Products Neuheiten WWW.NETZWOCHE.CH UPC bietet neue Abos fpo. UPC hat im Plaza Klub in Zürich seine neuen Internet- Abos vorgestellt. Der Kunde kann neu aus drei statt acht Angeboten wählen. Das günstigste Abo bietet neu 50 statt 40 Megabit in der Sekunde, das mittlere 200 und das teuerste 500 Megabit pro Sekunde. Die Preise für die Connect- Abos beginnen bei 69 Franken und steigen jeweils um 20 Franken auf 109 Franken für das teuerste Angebot «Connect 500». ▸ Webcode DPF8_41572 Sunrise lanciert zwei neue Unlimited-Angebote cgr. Sunrise hat die bisherigen «Take Away Freedom»-Abos durch neue Angebote für das mobile Internet ersetzt. Alle Angebote haben keine Datenbeschränkung, sie unterscheiden sich jedoch in der Surfgeschwindigkeit. Der Telko bietet drei neue Pakete für das mobile Internet an: «Start» mit einer Surf-Geschwindigkeit von 2 Mbit/s für 9 Franken im Monat, «Comfort» mit 10 Mbit/s für 19 Franken im Monat und «Unlimited». Letzteres erreicht bis zu 300 Mbit/s und enthält 1 GB Roaming im EU-Ausland, in den USA und Kanada und kostet im Monat 49 Franken. ▸ Webcode DPF8_41850 Fujitsus Speichersysteme für Einsteiger mur. Fujitsu hat seine Eternus-DX-S4-Reihe aufgefrischt: Die Speichersysteme können jetzt bis zu 4055 Tera byte verwalten. Die Kapazität sei viermal grösser als noch vor einem Jahr, schreibt Fujitsu in einer Mitteilung. Die Hardware soll im Vergleich zu den Vorgängermodellen dreimal so viele Transaktionen bearbeiten und doppelt so viele Nutzer gleichzeitig verbinden können. Zur neuen Produktlinie gehören Eternus DX60 S4, DX100 S4 und DX200 S4. ▸ Webcode DPF8_41989 HP bringt neue Drucker in die Schweiz HP setzt bei seinen neuen Druckern stark auf das Thema Sicherheit. tsc. HP hat sein Druckerangebot ausgebaut und bringt neue Modelle der HP-Serie Laserjet Enterprise M600 in die Schweiz. Die Drucker gibt es als Mono-, Farb- sowie Single- und Multifunktionsgeräte. Sie erreichen Druckgeschwindigkeiten von 47 bis 71 A4-Seiten pro Minute. Laut Anbieter erkennen die Druckersysteme Druckfehler oder ausgelassene Seiten beim Scannen. Dies optimiert den Workflow, wie der Hersteller verspricht. Gemäss Angaben von HP sind die Drucker mit speziellen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Diese sollen etwa Hackerangriffe verhindern sowie die Regelkonformität verbessern. Die Geräte starten laut Hersteller automatisch neu. Zudem sollen Verschlüsselungssysteme Daten auf der Festplatte schützen und Löschvorgänge Informationen komplett besei tigen. Unautorisierte Zugriffe lies sen sich ebenfalls blockieren. Des Weiteren verfügen die Drucker über neuartige User Interfaces. Diese lassen sich fortlaufend aktualisieren, wie HP mitteilt. Zu den Besonderheiten zählen unter anderem die personalisierbaren Einstellungen, die Funktion Kontakte abzulegen sowie die Verwendung von Apps. Die Geräte können über qualifizierte Handelspartner oder direkt bei HP bezogen werden. Die Geräte sind ab einem UVP von 619 Franken erhältlich. Die Multifunktionsdrucker beginnen bei einem Preis von 1909 Franken, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_41301 Microsoft bringt Surface Pro auf den neuesten Stand cka. Microsoft hat sein Surface-Portfolio aktualisiert. Der Hersteller kündigte in Shanghai eine rundum erneuerte und lüfterlose Version des Surface Pro an, wie Microsoft mitteilt. Der neue Laptop soll 2,5 Mal schneller sein als sein Vorgänger – das Surface Pro 4. Im Innern rechnet ein Intel- Core-Prozessor der siebten Generation. Der Akku soll 50 Prozent länger halten als der des Vorgängermodells. Mit dem neuen Surface Pro könnten Nutzer bis zu 13,5 Stunden ohne Netzteil arbeiten. Ab 949 Franken erhältich Das Touch-Display misst 12,3 Zoll von Ecke zu Ecke. Das Gerät ist 8,5 Millimeter dünn und wiegt 765 Gramm. Laut Hersteller wiegt es weniger als die dazugehörige Tasche. Das Scharnier öffne neu bis zu 165 Grad. Der UVP beginnt bei 949 Franken für die Ausführung mit 128 Gigabyte Speichervolumen, einem Arbeitsspeicher von 4 Gigabyte RAM sowie einem Intel Core m3. Die teuerste Ausführung verfügt über einen Speicher von 1 Terabyte, 16 Gigabyte RAM und einem Intel Core i7. Diese Konfiguration wird für 3099 Franken erhältlich sein. Das neue Surface Pro ist in der Schweiz ab dem 15. Juni 2017 erhältlich – später im Jahr soll zudem noch eine LTE- Ausführung erscheinen. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_42340 Das Surface Pro erscheint in der Schweiz am 15. Juni 2017. 10 / 2017

Products Event 35 Huawei dringt in den Schweizer PC-Markt vor Huawei hat in Berlin neue Geräte vorgestellt. Allerdings keine Smartphones. Vielmehr will der chinesische Hersteller im PC-Markt mitmischen. Flaggschiff ist das leistungsstarke Matebook X mit Raumfahrtkühlung und einer neuen Soundtechnologie. Autor: Raphael Knecht An der Pressekonferenz von Huawei im Berliner Andel's by Vienna hat Richard Yu, CEO von Huaweis Consumer- Business-Sparte, ein weisses A4-Blatt in die Höhe gehalten und gefragt: «Was ist das?» Daraufhin zeigte er das hinter dem Papier versteckte kleine Notebook – das Matebook X. «Der PC-Industrie fehlt es an Innovation», klagte Yu. Doch Huawei werde das ändern. Die neuen in Berlin vorgestellten Windows-10-Laptops des Unternehmens sollen vor allem Leistung, Mobilität und Stil verbinden. Dass das Unternehmen sich dabei an Apples Hardware orientiert und diese zu übertrumpfen versucht, ist offensichtlich. In der Präsentation begleitete fast jedes Feature einen für Huawei vorteilhaften Vergleich mit einem Apple-Produkt. Huawei lancierte bereits im vergangenen Jahr sein erstes Matebook. Laut Yu bekam es gutes Feedback. Das Matebook erschien aber nicht in der Schweiz. Richard Yu zeigt das Matebook X. Leichter Laptop im Metallkleid Die Oberfläche des 12,5 Millimeter dicken Matebook X ist komplett aus Metall. Sämtliche Ecken und Kanten sind abgerundet, sodass das Gerät keine scharfen Ränder aufweist. Es wiegt knapp 1 Kilogramm. Ausser diesem praktischen Aspekt wirkt auch das Design sehr elegant. Der Bildschirm bietet eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln und deckt den Farb raum sRGB zu 100 Prozent ab. «Wir machen keinen Kompromiss bei der Leistung», versprach Yu. Für die neuen Matebooks setzt Huawei auf die siebte Generation der Prozessoren von Intel. In der Spitzenausführung des Matebook X steckt ein i7 mit 2,7 Gigahertz. Neue Technologien Für die Wärmeabfuhr haben sich die Entwickler von Huawei etwas Neues einfallen lassen. Kühlung durch Ventilation schliesst Yu aus. Luftstromkühlungen seien nicht effizient genug, würden zu viel Platz einnehmen und seien zu laut. Stattdessen kommt die Kühltechnologie im Matebook X direkt aus dem Weltall: Im Laptop steckt Micro- Encapsulated Phase Changing Material (MEPCM), bekannt aus der Raumfahrttechnologie. MEPCM wechselt den Aggregatszustand zwischen flüssig und fest, um Energie zu absorbieren und damit Temperaturen zu reduzieren. Eine weitere Weltneuheit ist die in Zusammenarbeit mit Dolby für den Laptop entwickelte Atmos-Hardware im Matebook X. Die Technologie, die es bereits für Lautsprechersysteme gibt, «befreie» den Zuhörer von künstlichen Kanälen, verspricht Giles Baker, Senior Vice President of Consumer Entertainment bei Dolby. Zum ersten Mal kommt sie in einem Laptop zum Einsatz. Die Atmos-Lautsprecher standen auch für eine Hörprobe zur Verfügung. Der Surround-Sound war beeindruckend für ein so kleines Gerät. Die Lautstärke allerdings nicht. 10 Stunden Akku Der Akku mit 41,4 Wattstunden ermögliche etwa 10 Stunden Laufzeit bei Verwendung von Multimedia-, Business-, oder Browsing-Funktionalität. Auch hier gelte das Prinzip «kein Kompromiss», betonte Yu. Ein weiteres Feature ist der im Power-Button verbaute Fingerprint-Sensor. Damit könne man das Gerät einschalten und sich im gleichen Schritt direkt anmelden. Das Matebook X gibt es in Rosé Gold, Space Grey und Prestige Gold. Es wird zum UVP ab 1499 Franken erhältlich sein. Wann genau es in der Schweiz erhältlich sein wird, gab Huawei nicht bekannt. Ende Juni soll es in Deutschland auf den Markt kommen. Artikel online auf www.netzwoche.ch Webcode DPF8_42461 www.netzwoche.ch © netzmedien ag 10 / 2017

Archiv