Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 10/2017

46 Last Curiosities

46 Last Curiosities Bild: iStock, Freepik Pizza aus dem iKarton cgr. Den Apple-Mitarbeitern am neuen Hauptsitz der Firma in Cupertino soll es an nichts fehlen. Schon beim Bau des Gebäudes liess sich Apple nicht lumpen. Der Star-Architekt Norman Foster entwarf den 5-Milliarden-Dollar-Bau, der einem Ufo gleicht. Viel Stahl und Glas umschliessen einen Innenhof nur für Apple-Mitarbeiter. Auch in der Kantine erwartet die Mitarbeiter etwas ganz Besonderes. Der Chef des Apple- Park-Cafés designte eigens eine Pizza-Box. Sie ist so «amazing», dass er sie sogar zum Patent anmeldete, wie «Wired» berichtet. Die Karton-Box hat spezielle Löcher im Deckel, welche die Pizza frisch halten sollen. Damit überstünden die üppig belegten Fladenbrote auch den Weg von der Kantine zum Arbeitsplatz ohne Geschmacks- und Geruchseinbussen. Bild: Shutterstock Antennendiebe gesucht cgr. Wenn das Handy plötzlich keinen Empfang mehr hat, dann ist nicht immer der Provider oder das Wetter schuld. Manchmal ist einfach nur die Antenne verschwunden. So geschehen in der Gemeinde Egg Lake in der kanadischen Provinz Manitoba. Diebe haben dort eine Mobilfunkantenne in ihre Einzelteile zerlegt und abtransportiert, wie «Der Standard» berichtet. Die Antenne sollte die Mobilfunk signale für das Internet einer Schule in der Region verstärken. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen ein Transporter aufgefallen ist, auf dem die Diebe die Antenne abtransportierten. Der Schaden für Material und Installation betrage rund 8000 Kanadische Dollar, etwa 5800 Franken. Der Diebstahl ist kein Kavaliersdelikt. Laut Mitteilung droht den Dieben eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren. Merkwürdiges aus dem Web CE- und IT-Welt fördern immer wieder Erstaunliches und Kurioses zutage, das zum Schmunzeln anregt. Die seltsamsten Kurznews immer in der Rubrik «Curiosities». Gute Unterhaltung! Autoren: Christoph Grau, Raphael Knecht und Fabian Pöschl «Schatz, wann hast Du Deine Tage?» fpo. Wenn sich Männer für den Menstruationszyklus ihrer Frau interessieren, hat das einen simplen Grund: Sie wollen mithilfe einer App die Stimmung ihrer Partnerin für Sex ausloten. Wie «Pressetext» schreibt, folgt die App «Female Forecaster» dem weiblichen Zyklus und gibt anhand des Hormon status Informationen, wie viel Lust die Partnerin für ein Schäferstündchen verspürt. Da sich der Hormonzyklus einer Frau monatlich wiederhole, sei die weibliche Stimmung leicht nachzuvollziehen, sagte Entwicklerin Gabrielle Lichterman. Die App funktioniere aber nur bei einem regelmässigen Menstruationszyklus und wenn keine hormonelle Verhütung oder Hormonpräparate eingenommen würden. Während der Schwangerschaft oder in der Menopause sei die «Wetterprognose» für die Frau ebenfalls sinnlos. Hacker nerven den Küchenchef rkn. Wer schon auf dem Nachhauseweg mit dem Kochen anfangen möchte, für den gibt es nun eine Lösung. Die smarten Backöfen können vorgeheizt werden, bevor man zuhause ankommt. Wie «Der Standard» schreibt, stellte ein Sicherheitsforscher jedoch fest, dass der Backofen komplett unverschlüsselt per SMS mit Smartphones kommuniziert. Der Forscher warnte, dass Hacker sehr einfach die Kontrolle über das Küchen gerät übernehmen könnten. Eines der meistgefürchteten Szenarien: Hacker könnten das Vorheizen des Ofens auch einfach wieder abbrechen und so den Besitzer irritieren. Um diesen unnötigen Ärger zu vermeiden, kontaktierte der Forscher den Hersteller auf Twitter. Das Unternehmen antwortete ihm aber nicht, sondern blockierte sein Nutzerkonto. Vielleicht wäre die Kontaktaufnahme per SMS erfolgreicher gewesen. Datendiebstahl auf die traditionelle Art cgr. Am letzten Arbeitstag noch ein paar Betriebsgeheimnisse stehlen und dann zum Konkurrenten wechseln. Dies dachte sich wohl auch ein Ingenieur bei der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), wie «The Register» schreibt. Der Mitarbeiter namens Xu hat sich aber dabei erwischen lassen. Er war aufgefallen, da er nach seiner Kündigung den Kopierer sehr häufig genutzt hatte. Wie sich herausstellte, hatte er Unterlagen für Fertigungsprozesse von 28-nm-Chips kopiert. Diese Dokumente übergab Xu seinem neuen Arbeitgeber, der Firma Huali Microelectronics. TSMC warnte Huali davor, die Unterlagen zu nutzen, da sie unrechtmässig erworben worden seien. Dem Dieb droht nun eine Verurteilung wegen Diebstahls von Firmengeheimnissen. Bild: iStock Bild: iStock. Freepik Bild: iStock, Freepik www.netzwoche.ch © netzmedien ag

SOMMER CHANNEL PARTY 28. JUNI 2017 18 UHR 5 JAHRE 7 JAHRE SEMINARHOTEL BOCKEN IN HORGEN ANMELDUNG PER E-MAIL AN: PARTY@ NETZMEDIEN.CH

Archiv