Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 11/2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Schweizer
  • Webcode
  • Netzmedien
  • Entwickler
  • Laut
  • Apps
  • Entwicklung
  • Swiss

36 Products Neuheiten

36 Products Neuheiten www.netzwoche.ch Swisscom bietet MongoDB aus der Cloud mur. Swisscom hat für Kunden im DACH-Raum einen Cloud-Dienst lanciert: Der Telko bietet nun die non-relationale Datenbank MongoDB in der Enterprise-Version aus Schweizer Rechenzentren an. Der Service sei containergestützt und ermögliche eine agile Entwicklung von Microservices, teilt Swisscom mit. Das Angebot umfasse Funktionen wie Verschlüsselung, Auditierung und eine Authentifizierung. Mit Ops-Manager sei zudem ein Monitoring und Back-up möglich. ▸ Webcode 8378 Microsoft SQL Server 2016 kommt in die Schweiz cgr. Seit 1. Juni ist Microsoft SQL Server 2016 in der Schweiz verfügbar. Wie Microsoft mitteilt, kommt der Server in drei Ausführungen – in der Enterprise-, Standardund Express-Edi tion. Der Server ermögliche die Verwaltung von relationalen sowie objektorientierten und proprietären Datenbanken. Auch JSON- und XML- Datenbanken würden unterstützt. Durch die Always-En crypted-Technologie werde die Sicherheit der Daten verstärkt. Zudem erweiterte Microsoft die Analyse algorithmen. ▸ Webcode 8426 Sunrise bringt UC aus der Cloud cgr. Mit einer Cloud-Lösung für Unified Communication, kurz UCaaS, hat Sunrise sein Portfolio ausgebaut. Wie das Unternehmen mitteilt, setzt es bei der Lösung auf Technologie von Alcatel-Lucent Enterprise (ALE). OTEC richtet sich vor allem an mittelständische Unternehmen. Konzipiert wurde OTEC für Kunden mit über 150 Nutzern, wie es weiter heisst. Sunrise könne diese aber auch für kleinere Nutzergruppen anpassen, verspricht der Telko. ▸ Webcode 8564 Eizo präsentiert neue Grafik monitore cwi. Der japanische Monitor-Hersteller Eizo hat seine Color edge-Reihe um drei neue Modelle erweitert. Die Bildschirme CG2420, CS2420 und CS2420-Photo sind 24 Zoll gross und haben ein schlankes Design, wie Eizo mitteilt. Sie eignen sich vor allem für professionelle Anwender in der Fotografie, Grafik, im Webpublishing- oder Videobereich. Der Eizo CS2420 ist für rund 1850 Franken zu haben. Lenovo-Show im Silicon Valley gsa. Lenovo hat am 9. Juni in San Francisco seinen internationalen Kundenevent Tech World abgehalten. Der IT- Hersteller wollte zeigen, was aus den Übernahmen wie dem x86-Geschäft wurde und welchen Platz sich das Unternehmen am professionellen IT-Markt vorstellt. Serversortiment überholt Lenovo frischte seine x3850- und x3950-X6-Server mit neuen Versionen auf. In diesen sind die neuesten Prozessoren Xeon E7-4800 und E7-8800 v4 von Intel integriert, die eine bis zu 39 Prozent höhere Performance bieten als die Vorgängergeneration, wie Lenovo verspricht. Grosser Farbumfang Die Monitore sind mit einem flimmerfreien Wide-Gamut- LED-Backlight ausgerüstet. Dies ermögliche eine Abdeckung von 99 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums. Gemäss Mitteilung arbeiten die Bildschirme mit einer 16-Bit-Lookup-Tabelle. Damit erreichen sie eine maximale Farbgenauigkeit und -tiefe. Auch werden dadurch Darstellungsfehler wie Streifenbildung oder Tonwertabrisse vermieden. Der CG2420 hat zudem einen integrierten Kalibrierungssensor, der sich bei Gebrauch selbstständig ausklappt und vollautomatisch läuft. Der Monitor besitze eine Aufwärmzeit von 3 Minuten. Beim CS2420- und CS2420- Photo-Modell erfolge die Hardwarekalibrierung mit der Software Colornavigator und dem Eizo-EX3-Messgerät. Eizo gewährt auf alle Coloredge-Modelle eine On-Site-Vollgarantie von fünf Jahren. Gemäss Hersteller-Website handelt es sich um eine fünfjährige Vollgarantie auf allen Teilen inklusive Backlight. Zudem verspricht Eizo einen kostenlosen 24-Stunden-Austauschservice vor Ort. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode 8531 Mit einer Speicherunterstützung von bis zu 12 TB zielen diese Server auf geschäftskritische Umgebungen und In- Memory-Anwendungen wie SAP Hana oder Hadoop ab. Darüber hinaus sind sie für grosse Virtualisierungsprojekte, Big-Data- und analytische Aufgaben vorgesehen. Kunden können die neuen Server laut Lenovo ab Juni bestellen. Einen Monat später kann auch der Server SD350 aus der Baureihe Think Server bestellt werden. Dieser sei ein ultra-kompaktes System, das für anspruchsvollere software-definierte Workloads entwickelt wurde. Nähere Details wollte Lenovo noch nicht bekannt geben. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode 8501 Der Thinkserver SD350 wurde speziell für hyper konvergente Work loads entwickelt. 11 / 2016 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Management & Career Aktuell 37 www.netzwoche.ch Zahlreiche Unternehmen zogen die Besucher an den Informatiktagen in ihren Bann. 11 000 Menschen an den Informatiktagen dkl. Die Informatiktage 2016 vom 3. und 4. Juni in Zürich sind vorbei, die Veranstalter blicken zufrieden zurück, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. 2 Tage, über 70 Unternehmen, rund 250 Veranstaltungen und 11 000 Besucher. Unternehmen aus dem ganzen Kanton öffneten ihre Türen, um Studenten, Familien, Jugendlichen und Erwachsenen Einblick in die Welt der Informatik zu gewähren. Zum Programm gehörten Vorträge, Parcours, Workshops für Programmier und Computerspiele aus den 1980er- Jahren. Zukunft der Informatiktage noch offen Unter den mehr als 70 teilnehmenden Unternehmen waren ausser bekannten national und international tätigen Firmen auch KMUs, Start-ups sowie Universitäten und Hochschulen. Federführend hinter der Veranstaltung war das ICT-Kooperationsnetzwerk des Wirtschaftsstandorts Zürich, die Plattform «eZürich». Dieses ist dem Zürcher Amt für Wirtschaft und Arbeit angegliedert. Es organisierte die Informatiktage zum ersten Mal. Gemäss Mitteilung ist noch nicht klar, ob und wann die Informatiktage wieder stattfinden werden. Das würde nach der Evaluation in den nächsten Wochen entschieden. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode 8467 HSR-Studenten gewinnen Siemens-Award tjo. Die Informatikstudenten Robin Bader und Philipp Meier haben den Siemens Excellence Award gewonnen, wie die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) mitteilt. Die zwei HSR-Studenten setzten sich gegen vier andere Teams durch. Mit ihrer Arbeit «GPU- Parallelisierung der Flachwassergleichungen in einer Evakuierungssimulation» beschleunigten die Sieger die Simulation von Eva kuie rungsszenarien. Die Jury habe sich für die Arbeit entschieden, da die Studenten ein konkretes und aktuelles Problem für Siemens gelöst hätten. ▸ Webcode 8558 Informationsdienstleister gefragt gcr. Der Bund hat die Ergebnisse des Beschäftigungsbarometers für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Laut Zahlen des Bundesamtes für Statistik stieg die Gesamtbeschäftigung im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,6 Prozent. Dabei schrumpfte der sekundäre Sektor um 1,8 Prozent, während der tertiäre Sektor ein Plus von 0,4 Prozent verzeichnete. Im tertiären Sektor gebe es in der Branche «Informationstechnologische und Informationsdienstleistungen» die besten Aussichten. ▸ Webcode 8491 Anzeige Praxisnahes Know-how zu Developer-Trends! DevOps, Agile, Continuous Delivery und Integration, Testing, ALM, Big Data, Software-Architektur, ... Bei Digicomp erhalten Sie praxisnahes Know-how zu den Trends von heute & morgen! Bleiben Sie am Ball! Weitere Infos: www.digicomp.ch/developer 044 447 21 21, info@digicomp.ch, www.digicomp.ch www.netzwoche.ch © netzmedien ag 11 / 2016

Archiv