Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 11/2017

16 People Köpfe RISING

16 People Köpfe RISING STAR: BERND SCHOPP osc. Die Digitalagentur Namics hat einen neuen Chef. Am 1. Juli 2017 übernimmt Bernd Schopp die Leitung des Unternehmens. Der bisherige Partner und Chief Client Officer löst Jürg Stuker als CEO ab. Stuker leitete Namics über 12 Jahre lang, wie die Firma in einer Mitteilung schreibt. Er wechselt in den Verwaltungsrat. Schopp ist seit 2002 bei Namics. Bereits drei Jahre nach Eintritt übernahm er die Leitung der Schweizer Länderorganisation. 2013 wurde er Chief Client Officer und verantwortete damit die Kundenentwicklung in Deutschland und der Schweiz. Als CEO will Schopp vor allem die Fullservice-Fähigkeiten von Namics ausbauen, ein durchgängiges Nutzererlebnis anbieten und das Wachstum in Deutschland vorantreiben. Zentral ist hierbei ein «echtes Fullservice-Angebot für die Digitalisierung der Customer Journey», wie Schopp auf Anfrage sagte. Für den weiteren Erfolg von Namics sei es zudem wichtig, noch schneller und teilweise auch mutiger zu entscheiden. Dies erfordere nicht zuletzt mehr Transparenz gegenüber den eigenen Mitarbeitern. Generell legt der neue CEO grossen Wert auf die Qualitäten von Namics als attraktiver Arbeitgeber und den besonderen Teamgeist in der Firma: «Die nachhaltige Entwicklung von Namics als Arbeitgeber ist mein wichtigstes Anliegen. Hierzu benötigen wir ein Umfeld, in dem jeder Mitarbeiter jeden Tag mit Freude über seine Arbeitskollegen und Kunden zur Arbeit kommt. Nur so können wir unserem Streben nach Exzellenz gerecht werden.» BEYOND ICT: THOMAS AVEDIK, CEO, CREALOGIX-GRUPPE Thomas Avedik ist CEO der Crealogix-Gruppe, einem Spezialisten für Digital Banking. Avedik ist Vater einer 20-jährigen Tochter. Er spielt selten Golf und freut sich, wenn es mal nichts zu tun gibt. Auf ihren Harleys erkunden der passionierte Motorradfahrer und seine Partnerin die Welt. Interview: George Sarpong Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Ich finde es immer wieder aufbauend, wenn Kunden sich spontan positiv äussern, etwa wenn ihnen die Zusammenarbeit mit uns Spass macht. Solche Komplimente zeigen mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Was würde der zehnjährige Thomas Avedik zu seinem jetzigen Ich sagen? Er würde wohl mit offenem Mund vor mir stehen und sagen: «Mann, bist du gewachsen! Und wo sind all deine Haare hin?» Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Die Digitalisierung erlaubt uns, Neues anzugehen und Gewohntes zu hinterfragen. Mit Crealogix bei diesen Entwicklungen vorne mit dabei zu sein, macht unglaublich Spass. Wenn ich morgens ins Büro komme, weiss ich einfach, dass heute ein guter Tag wird. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Sie würden mich wohl als passionierten und offenen Querdenker beschreiben, der gerne und laut lacht. Auf welche Website würden Sie nicht verzichten wollen? Auf alle kreativen, unkonventionellen und inspirierenden Websites, die mir begegnen. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Nach all den Jahren komme ich mittlerweile ziemlich gut mit meinem eigenen Ich zurecht und darf hoffentlich auch weiterhin gesund sein – ich möchte nicht tauschen. Welches Land möchten Sie noch bereisen? Auf dem Motorrad-Sattel ist mein Kopf frei – deshalb bin ich ein begeisterter Biker; gemütlich auf meiner Harley tuckern zu können, ist mein persönliches Stück Freiheit. Freunde haben mir von Vietnam erzählt. Es könnte mir gefallen, das Land auf einem Töff zu bereisen. Was essen und kochen Sie gerne? Ungarische Palatschinken mit süsser Quarkfüllung. Meine Partnerin macht einen aussergewöhnlich luftigen Teig und ich bin Flip-Meister. 11 / 2017 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 17 NEUER ENTERPRISE SALES EXECUTIVE FÜR RACKSPACE WATCHGUARD HAT WIEDER EINEN SCHWEIZ-CHEF SUNRISE BERUFT NEUEN CHIEF BUSINESS OFFICER ATOS SCHWEIZ BEKOMMT EINEN NEUEN CEO ADNOVUM ERWEITERT SEINE GESCHÄFTSLEITUNG Cyril Schmid Orson Hofherr Robert Wigger Eric Krapf Stephan Schweizer mur. Cyril Schmid ist neu als Enterprise Sales Executive für Rackspace Schweiz tätig. Als Teil des Verkaufsteams soll Schmid Kundenbeziehungen pflegen und das Geschäft im Enterprise-Bereich ausbauen. Er werde zudem die strategischen Partnerschaften mit Azure, AWS und Google in der Schweiz verantworten. Schmid verfügt laut Mitteilung über 20 Jahre Erfahrung im Auf- und Ausbau von Sales-Organisationen. Zuletzt war er Regional Sales Manager Switzerland bei Acronis und Sales Leader Alpine bei Avaya Switzerland. Schmid hat Abschlüsse als eidg. Verkaufskoordinator sowie als Betriebsökonom. dkl. Der US-Sicherheitsanbieter Watchguard Technologies hat wieder einen Chef für sein Schweiz-Geschäft. Watchguard stellte den bisherigen Chef, Manfred Huber, Anfang Januar überraschend frei, wie Huber selbst erklärte. Die Firma schrieb die Stelle zeitgleich mit der Entlassung Hubers neu aus und hat jetzt mit Orson Hofherr einen passenden Kandidaten gefunden, wie das Unternehmen mitteilt. Hofherr arbeitet seit dem 1. Juni 2017 für Watchguard als Territory Sales Manager Schweiz. Zu seinen Aufgaben zählen der Vertrieb und die Stärkung des Partnernetzwerks. Hofherr arbeitete zuvor beim Distributor BCD-Sintrag. cgr. Robert Wigger wird neuer Chief Business Officer bei Sunrise. Zum 1. September dieses Jahres tritt er sein Amt an, wie Sunrise mitteilt. Er folgt auf Max Nunziata, der das Unternehmen aus privaten Gründen verliess. Wigger war zuletzt als Vice President für das Service-Provider- Geschäft von HPE in Europa zuständig. «Robert verfügt über eine ausgewiesene Erfahrung im erfolgreichen Aufbau und in der Führung von leistungsstarken Verkaufsorganisationen. Er bringt exzellente strategische Fähigkeiten in der Geschäftsund Verkaufsplanung mit», lobt Sunrise-CEO Olaf Swantee den Neuzugang. cgr. Der IT-Dienstleister Atos hat einen neuen CEO für seine Niederlassung in der Schweiz benannt. Zum 1. Juli wird Eric Krapf das Amt übernehmen, wie Atos in einer Mitteilung schreibt. Krapf folgt auf Walter Kägi, der das Unternehmen sechs Jahre als CEO geleitet hatte. Krapf kommt von Wipro, wo er bisher das Schweiz-Geschäft des IT-Services- und Outsoucing-Dienstleisters leitete. Davor war er unter anderem bei CSC und Tata Consultancy Services tätig. Krapf verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Führung von international tätigen Technologieunternehmen, wie es in der Mitteilung heisst. cgr. Adnovum hat seine Geschäftsleitung ausgebaut. Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 rückte Stephan Schweizer in das Führungsgremium der Zürcher Softwarefirma auf. Gleichzeitig wurde er Chief Product Officer für die Sicherheitslösung Nevis. Bisher verantwortete Adnovum-CTO Tom Sprenger das Produkt. Die Ernennung Schweizers unterstreiche die Bedeutung des Produkts im Gesamtangebot von Adnovum, heisst es in einer Mitteilung. Schweizer ist 45 Jahre alt. Bis 2009 hatte er den Aufbau der Nevis-Infrastruktur bei der Zurich Versicherung verantwortet. Danach wechselte er als Product Manager zu Adnovum. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 11 / 2017

Archiv