Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 12/2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Schweizer
  • Netzmedien
  • Swisscom
  • Webcode
  • Fintech
  • Gesellschaft
  • Plattform
  • Swiss

ADVERTORIAL Samsung SSD

ADVERTORIAL Samsung SSD T3: Datentresor für die Hosentasche Mit der leistungsfähigen neuen Samsung Portable SSD T3 haben Privat- und Business-User ihre digitalen Daten stets mit dabei. Die ultrakompakten und stosssicheren portablen Datentresore sind mit Speicherkapazitäten von 250 GB, 500 GB, 1 TB und sogar 2 TB erhältlich und bieten modernste AES-256-Bit-Hardwareverschlüsselung. Die von Samsung entwickelte Vertical-NAND- (V-NAND) und SSD-TurboWrite-Technologien sorgen für eine turboschnelle Datenübertragung. Als Nachfolger der erfolgreichen Produktfamilie Portable SSD T1 präsentiert Samsung die neue Portable-SSD-T3-Reihe, die mit noch mehr Leistung und noch grösseren Speicherkapazitäten bis 2 TB glänzt. Die Samsung Portable SSD T3 ist vielseitig einsetzbar und ermöglicht es Privat- und Business-Usern, auch im Alltag stets sehr grosse Datenmengen mitzuführen – sei es die private Musik- und Videosammlung oder eine umfangreiche geschäftliche Multimedia-Präsentation. Ultrakompakt und ultrarobust Kleiner als eine gewöhnliche Kreditkarte und nur 50 Gramm leicht, passt die SSD T3 mühelos in die Hosentasche. Da für die SSD-Technologie keine beweglichen Bauteile benötigt werden, ist der kleine Datentresor im robusten Metallgehäuse unempfindlich gegenüber Stössen und Vibrationen – selbst einen Sturz aus einer Höhe von 2 Metern (1500 G) überstehen die gespeicherten Daten unbeschadet. Die integrierte Thermal-Guard-Technologie aktiviert sich automatisch, sobald die SSD bestimmte Temperaturen übersteigt, und sorgt so für zusätzliche Sicherheit. Verbesserte Kompatibilität und Datensicherheit Über die USB-3.1-Typ-C-Schnittstelle lässt sich die SSD T3 mühelos mit Android-Smartphones, Tablets, TV-Geräten sowie mit Windows-PCs und Macs nutzen. Das als Default-File-Recognition-Format verwendete Dateisystem exFAT garantiert dabei maximale Kompatibilität. Die modernste AES-256-Bit- Hardwareverschlüsselung sorgt für höchste Sicherheit bei der Nutzung mit Windows-, Mac- und Android-Devices. Bei einem Verlust oder Diebstahl bleiben die Daten geschützt. Das Passwort für den Zugriff auf den SSD T3 kann vom User mit der neu entwickelten Samsung Portable SSD Android App jederzeit geändert werden, zudem zeigt die App auch die verbleibende Speicherkapazität an. Preisgekrönte SSD-Technologie mit 4 Speicherkapazitäten Die von der Jury des CES Innovation Awards 2016 mit einem Preis in der Kategorie «Wireless Handset Accessories» ausgezeichneten Samsung SSD T3 bieten 3 Jahre Garantie und sind in Ausführungen mit 250 GB, 500 GB, 1 TB und 2 TB ab CHF 119.00 (UVP) in der Schweiz erhältlich. PRODUKTMERKMALE • Verfügbar mit bis zu 2 TB Speicherkapazität • Zuverlässige V-NAND-Speichertechnologie • Sequenzielle Datenübertragungsraten von bis zu 450 MB/s lesend und schreibend • Unterstützt USB 3.1 Gen 1 (5 Gb/s), abwärtskompatibel zu USB 3.0 und 2.0 • Metallgehäuse mit verstärktem Rahmen bietet eine hohe Widerstandsfähigkeit • Sicherheitssoftware mit Passwortfunktion für AES- 256-Bit-Hardwareverschlüsselung (optional) • Dynamic Thermal Guard überwacht die Temperatur • Sehr kompakt in Visitenkartengrösse: 7,4 x 5,8 cm Fläche und nur 10,5 mm Bauhöhe • Kompatibel zu: Windows 7 oder höher, AndroidTM 4.4 oder neuer, Mac OS 10.7 oder neuer, TV-Geräten (herstellerabhängig) • 3 Jahre Garantie

Products Neuheiten 37 Cray rüstet seine XC-Racks auf cgr. Supercomputer-Hersteller Cray hat seine XC-Serie aufgefrischt. Das amerikanische Unternehmen präsentierte die Neuerungen an der Supercomputing Conference 2016 in Frankfurt am Main. Laut einer Mitteilung stellt die neue XC-Reihe einen neuen Performance-Rekord für Cray auf. Der Hersteller verbaute in den XC-Racks die neuen Intel-Chips der Xeon-Phi-Reihe. Diese sind auch unter dem Codenamen «Knight Landing» bekannt. Mit dieser Infrastruktur könne Cray bis zu einem halben Petaflop pro Sekunde pro Schaltschrank liefern. Gegenüber der vorherigen Generation habe Cray die Rechenleistung somit verdoppelt. Auch bei den Speicherlösungen hat Cray Neues zu bieten. Mit dem Sonexion 3000 habe Cray eine «hochperformante, parallele Speicherlösung für Supercomputing- und Big-Data-Anwendungen», heisst es in der Mitteilung. Die Lösung skaliere deutlich effizienter. Cray verspricht daher eine bis zu 38 Prozent höhere Durchsatzrate pro Rack im Vergleich zu den bisherigen Lustre-Produkten. NEC frischt Touch-Displays auf fpo. NEC Display Solutions Europe hat neue Touch-Displays lanciert. Wie der Hersteller auf Anfrage sagt, modifizierte er die Displays im Vergleich zu den Vorgängermodellen nur leicht, bietet aber die neueste OPS-Generation an. Der NEC-Display X651UHD-2 IGT an der ISE 2016. Die Speicherlösung Sonexion 3000 soll eine Leistung von bis zu 100 Gigabytes pro Sekunde bringen. Gleichzeitig würden die Gesamtkosten für den Betrieb um bis zu ein Viertel gesenkt. Bei einer performanceorientierten Konfiguration werde Pro Rack eine Leistung von fast 100 Gigabytes pro Sekunde erreicht. Das Produkt erarbeitete Cray in Zusammenarbeit mit Seagate. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode 8855 Einschubcomputer erlaube bis zu 60 Hertz bei einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Wie NEC schreibt, verfügt die Serie über fortschrittliche Multitouch-Filtertechniken. Die «InglassTM-Touch»-Technologie schaffe eine rahmenlose, flache und langlebige Touch-Oberfläche. NEC verspricht eine reaktionsschnelle, IP-zertifizierte wasserdichte Oberfläche. Bis zu zehn Berührungspunkte Die Technologie unterstütze bis zu zehn Berührungspunkte von Finger, Stift und Handschuh. Deshalb seien die Modelle X551UHD und X651UHD-2 IGT für den gemeinsamen Austausch geeignet. NEC sieht sie etwa in Schulen, Büros oder dank IP-Zertifikat auch an öffentlichen Plätzen stehen. Die integrierte Spectraview-Farbeinheit von NEC ermöglicht laut Hersteller ein umfassendes Farbmanagement. Zudem liessen sich alle visuellen Parameter anpassen, um farbkritische Anwendungen zu verbessern. Die XUHD-Touch-Displays würden ohne Treiber mit allen gängigen Betriebssystemen funktionieren. Das 65-Zoll-Modell X651UHD-2 IGT ist zum UVP von rund 13 500 Franken erhältlich, für das 55-Zoll-Modell X551UHD IGT ist noch kein Preis bekannt. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode 8818 WWW.NETZWOCHE.CH Pure Storage tauscht alte Terabytes gegen neue cka. Der Flash-Spezialist Pure Storage hat sein Evergreen- Programm ergänzt. Über das Upgrade-Modell konnten Pure-Kunden alle drei Jahre kostenlos neue Controller für ihre Flash Arrays beziehen. Nun erweiterte Pure das Modell auch auf die Flash-Speicher selbst. Das neue Feature nennt sich Capacity Consolidation, wie die Firma mitteilt. Kunden können ihre alten Flash-Speicher eintauschen. Dafür erhalten sie eine Gutschrift auf eine neue Lösung. ▸ Webcode 8766 Bund schafft Zölle für über 200 IT-Produkte ab fpo. Wie das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung mitteilt, sollen die Zölle für 201 IT-Produkte ab Januar 2017 abgeschafft werden, darunter sind Halbleiter, optische Linsen, Navis und medizinische Apparate. Die Schweizer IT- Branche könne dadurch IT- Vorprodukte günstiger einkaufen und ihre Endprodukte günstiger verkaufen. ▸ Webcode 8895 Microsoft lanciert Troubleshooter für Windows 10 fpo. Microsoft hat einen Troubleshooter für das Startmenü von Windows 10 vorgestellt. Das Activation-Programm soll sich um die wichtigsten Probleme von Windows 10 kümmern, wie Chip.de schreibt. Findet es Fehler wie hängende Live-Kacheln oder fehlende Softwareeinträge, würden diese automatisch repariert. Der Austausch von Hardware soll ebenfalls einfacher werden. Wenn Nutzer den Troubleshooter verwenden, können sie sich eine digitale Windows-10-Lizenz zuordnen und Windows nach Austausch der Hardware reaktivieren. ▸ Webcode 8791 www.netzwoche.ch © netzmedien ag 12 / 2016

Archiv