Aufrufe
vor 3 Jahren

Netzwoche 13/2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Netzmedien
  • Webcode
  • Schweizer
  • Digitalisierung
  • Schweiz
  • Datacenter
  • Software
  • Laut
  • Millionen

34 SPECIAL «Forum

34 SPECIAL «Forum Datacenter Live» In Kooperation mit Datastore «Die Telenetfair hat sich extrem weiterentwickelt» Wie sieht die Zukunft des Datacenters aus? Was müssen IT-Entscheider beachten, damit ihr Rechenzentrum auch in den nächsten Jahren up to date bleibt? Antworten liefern Experten an der Telenetfair. Weshalb sich ein Besuch ausserdem lohnt, erklärt Daniel Wenger, Sales Consultant bei Datastore. Interview: George Sarpong Datastore ist Value Add Distributor. Weshalb sollten neben Fachhändlern auch IT-Entscheider das «Forum Datacenter Live» an der Telenetfair besuchen? Daniel Wenger: Am «Forum Datacenter Live» zeigen wir vor Ort Gesamtlösungen im «Live»-Betrieb, die sämtliche möglichen Herausforderungen in einem Datacenter demonstriert. Ausserdem stehen Experten aus all diesen Datacenter-Bereichen bereit und beantworten individuelle Fragen im persönlichen Gespräch. « Am ‹Forum Datacenter Live› zeigen wir vor Ort Gesamtlösungen im ‹Live›-Betrieb. » Daniel Wenger, Sales Consultant & Projektleiter «Forum Datacenter Live», Datastore Die Telenetfair lockt IT-Fachkräfte aus verschiedenen Bereichen an. Für welche Besuchergruppen eignet sich das «Forum Datacenter Live» besonders? Von Endkunden über Reseller bis hin zu Systemintegratoren sprechen wir all diejenigen an, die sich mit Datacentern – und allem was dazugehört – befassen. Den Fokus legen wir dabei auf die drei Hauptbereiche eines Datacenters: Datacenter-Infrastruktur, IT- Infrastruktur-Lösungen und Security-Lösungen. Weshalb wählten Sie die Telenetfair und keine andere Fachmesse als Veranstaltungsort wie etwa das Datacenter-Forum? Was macht die Telenetfair so besonders? Die Telenetfair hat sich in diesem Jahr noch einmal extrem weiterentwickelt. Als eine der ersten Messen in der Schweiz wollte sie zeigen, dass das Datacenter als Herz der IT-Infrastruktur inzwischen nicht nur für die Storage- und Back-up-Experten wichtig ist. Sicherheitsthemen werden zum Beispiel nicht mehr nur im Netzwerk avisiert. So kam es zu einer sehr spannenden Zusammenarbeit zwischen den Experten der Datenübertragung und unseren Experten aus der Datenhaltung. Dies live zeigen zu können und damit auch eine neue Form von Messeerlebnis zu schaffen, war uns als Datastore dabei sehr wichtig. Durch die Konvergenz der Technologien hat auch eine Konvergenz der IT-Abteilungen stattgefunden. Wir sind also genau am richtigen Ort. Datastore bietet Simulationen an. Inwieweit können Sie mit Simulationen die Herausforderungen der Besucher live abbilden und Lösungsvorschläge anbieten? Im Vorfeld haben wir die gängigsten Szenarien im Zusammenhang mit einem Datacenter definiert. Entsprechend dazu zeigen wir Live- Demos. Darüber hinaus können Besucher hier ihre Bedürfnisse schildern und mit uns Lösungen dazu erarbeiten. Können wir mit einer Messe-Demo diese Bedürfnisse nicht abdecken, steht am Daniel Wenger, Sales Consultant & Projektleiter «Forum Datacenter Live» bei Datastore. Datastore-Standort Spreitenbach ein hochmodernes Democenter zur Verfügung. Hier werden individuelle Szenarien abgebildet, und Kunden können ihre Lösungen auf Herz und Nieren testen. Welche drei Workshops sollten Besucher unbedingt besuchen? Am besten natürlich alle. Auf jeden Fall sollten die Besucher die 30-minütige Live-Demo «Blackout im Datacenter» besuchen, die an allen drei Tagen um 14.30 Uhr stattfindet. Mit welchen Trends im Datacenter-Umfeld sollten sich IT-Entscheider in nächster Zeit besonders auseinandersetzen? Die Technologien konvergieren im Moment, es findet eine Art Verschmelzung statt. Diese betrifft nicht nur die physische Ebene eines Datacenters. Auch strukturell, respektive personell, muss sich einiges ändern. Bei Sicherheitsaspekten und Prozessen müssen neue Denkansätze geschaffen werden. Dazu kommen die neuen Möglichkeiten, die dabei für die Unternehmen entstehen, wie die Automatisierung oder auch die Digitalisierung. Unternehmen können sich einen Marktvorteil verschaffen, wenn sie diese Trends für sich nutzen. Dabei ist es wichtig, dass Sicherheitsstandards eingehalten werden und dass die IT als Gesamtsystem überschaubar und kontrollierbar bleibt. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode: 4TNmTHhG 2016-13 / 2016 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Advertorial Acer empfiehlt Windows 10 Pro. Acer TravelMate P6-Serie Der Geschäftspartner für Profis Das TravelMate P658 ist das neue Flagschiff der P6-Serie von Acer. Ob unterwegs oder per Acer ProDock III in den Arbeitsplatz integriert, bietet das 15,6 Zoll grosse Notebook beste Voraussetzungen für den professionellen Einsatz im Businessbereich. Zuverlässige Sicherheitstools und umfangreiche Garantieleistungen runden das Paket ab. Egal ob auf Geschäftsreisen oder im Büro: Mit dem Acer TravelMate P658 lässt sich überall produktiv arbeiten. Das rund 2kg leichte Notebook ist aus hochwertigen Materialien gefertigt und übersteht mit seinem widerstandsfähigen Gehäuse aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung selbst hohen Druck und Erschütterungen, womit es für den harten Arbeitsalltag bestens gerüstet ist. Das matte, 39,6 cm (15,6 Zoll) grosse Full HD-Display liefert gestochen scharfe Bilder und auch im Inneren verbirgt sich reichlich Power: Intel ® Core Prozessoren der sechsten Generation, eine optionale NVIDIA ® Geforce 940M-Grafikkarte und bis zu 20 GB DDR4 Arbeitsspeicher sorgen für eine hohe Arbeitsleistung und besonders flüssige Office- und Multimediaanwendungen. Mit bis zu acht Stunden Akkulaufzeit ermöglicht das TravelMate P658 auch auf längeren Reisen maximale Produktivität. Je nach Ausführung kann das TravelMate P658 mit bis zu zwei 256 GB grossen SSDs ausgestattet werden. Die Chiclet LED Backlit Tastatur mit 1.4 mm Tastenhub und Nummernpad sorgt auch über einen langen Arbeitstag hinweg für ein besonders angenehmes Schreibgefühl. High-Speed Datenübertragung Der USB Typ-C Port mit Thunderbolt 3 sorgt für zügige Datenübertragung mit bis zu 40 GB/s. Kabellose Transfers mit bis zu 4.6 GB/s über kurze Distanzen sind mit dem ad-WLAN-Standard ebenfalls realisierbar. Damit man auch auf Geschäftsreisen nicht eingeschränkt ist, unterstützt das TravelMate P658 den Mobilfunkstandard LTE. Die Verbindung zum stationären Arbeitsplatz: Die Acer ProDock III Das TravelMate P658 ist per Bottom-Dock mit der Acer ProDock III kompatibel. Die flache und unauffällige Dockingstation sorgt für einen aufgeräumten Arbeitsplatz und verbindet das Notebook schnell mit externem Zubehör. Sie erweitert das angeschlossene Notebook um etliche Anschlüsse – darunter vier USB 3.0 Ports, jeweils einen HDMI, Display Port, DVI und VGA Anschluss sowie ein Gigabit LAN-Anschluss und ein Slot für ein Kensington Schloss. Zudem wird das angeschlossene Notebook über die Dock auch geladen werden. Der zuverlässige und sichere Businessbegleiter. Quelle: Acer Sicherheit und Service Die Daten auf der bis zu 1 TB grossen Festplatte sind gleichzeitig durch Acer DASP (Disk Anti-Shock Protection) und die G-Sensor-Freifallschutz-Technologie geschützt. Diese erkennt einen Sturz sofort, stoppt den Schreibvorgang und fährt den Schreib- und Lesekopf ein. Nicht nur vor Beschädigungen, sondern auch vor unbefugtem Zugriff sind Daten auf dem TravelMate P658 geschützt. Moderne Sicherheitsfeatures wie ein Fingerabdrucksensor, ein Card-Reader mit TPM (Trusted Platform Module) Unterstützung und optionales Intel® vPro gehören zur Ausstattung. Der Acer ProShield Manager schützt das Notebook durch Pre-Boot-Authentifizierung vom Bios bis zu den Programmen und ermöglicht den Fernzugriff durch die eigene Unternehmens-IT. Die leichte und sichere Integration in das Firmennetzwerk gewährleistet Windows 7 Pro und 10 Pro im Dualload. Auch im Falle eines Schadens ist man mit der Travel- Mate P6-Serie auf der sicheren Seite. Drei Jahre Herstellergarantie inklusive Vor-Ort-Service plus ein Jahr grenzenloser Schutz durch die International Travelers Warranty gehören zum Paket dazu. Ausfälle werden vor- Ort von einem Acer eigenen Techniker behoben und Geschäftsreisende können ihr Notebook überall auf der Welt reparieren lassen, egal wo sie es gekauft haben. Sollte das Gerät im ersten Jahr mit einem technischen Defekt ausfallen, wird es dank der Acer Reliability Promise 100 nicht nur im Rahmen der Garantie repariert, sondern auch der volle Kaufpreis zurück erstattet. Mehr Infos dazu finden Sie unter promise.acer.com . Der TravelMate P658 bietet für Fachhändler wie auch für professionelle Endkunden ein verlässlicher Begleiter für die tägliche Arbeit – egal ob stationär am Arbeitsplatz oder unterwegs. Acer Computer (Switzerland) AG Moosmattstrasse 30 8953 Dietikon marketing.ch@acer.com www.acer.ch

Archiv