Aufrufe
vor 3 Jahren

Netzwoche 15/2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Netzmedien
  • Swiss
  • Schweizer
  • Schweiz
  • Webcode
  • Swisscom
  • Laut
  • Somexcloud
  • Digicomp

Swiss Telecommunications

Swiss Telecommunications Association THINK OUT OF THE BOX DENKE DAS DENKBARE Dienstag, 1. November 2016, 13.00 bis mindestens 22.00 Uhr Im Kultur Casino Bern, Herrengasse 25, 3011 Bern Sichern Sie sich Das CNO Panel ist die Schweizer Plattform für das Top-Management mit Schwerpunktreferaten, Workshops und viel Raum für persönliches Networking. Freuen Sie sich auf relevante Statements aus Wissenschaft, Politik und Praxis – sowie auf Kunst und Kulinarik. Ihre Teilnahme an der CNO Academy und/oder am Abendprogramm. Anmeldung und Infos www.cno-panel.ch 031 566 93 00 CNO Academy mit Workshops und Präsentationen 13.00 bis UNIC Schneller und besser entscheiden mit dynamischer Visualisierung 16.00 Uhr: SEVITEC INFORMATIK OneConnexx ESB – EINE Plattform für ALLE Integrationsaufgaben SWICO Zu komplex, zu technisch? Wie ICT-Anbieter ihre Themen in die Medien bringen TERADATA Innovative & intelligente Mobilität – Wie vernetzt bewegen wir uns in Zukunft und wohin? HEAT SOFTWARE ITSM 2.0 – Erfolgsfaktoren für ein modernes und sicheres IT Management SHAPEYOURFUTURE Warum Sie Selbstvertrauen brauchen, wenn eine Kuh Hürdenlauf machen soll SOFTWARE IMPROVEMENT GROUP Paradigmenwechsel in der Softwarebeschaffung SIEBER&PARTNERS Erfolgreiches HRM in der digitalen Welt VEREIN eGOV SCHWEIZ Zukunftsstandort digitale Schweiz Abendprogramm 16.30 Uhr: Apéro 18.00 Uhr: Key Note Speakers PAU GARCIA-MILLA Serial Entrepreneur und Innovator AUGUST-WILHELM SCHEER Profilierter Wissenschaftler und erfolgreicher Unternehmer TALK Brancheninsights mit ICTswitzerland 19.30 Uhr: Dinner, Networking und Bar-Betrieb bis mindestens 22.00 Uhr Begleitung: Durch DANIEL OSTERWALDER, er fasst mit «Graphics Recording» das Gehörte ins Bild. Eventpartner Verbandspartner Wissenschaftliche Partner Schweizerischer Verband der Telekommunikation Association Suisse des Télécommunications Universität Bern IWI Forschungsstelle Digitale Nachhalgkeit, Informaon Engineering und Informaon Management Kompetenzzentrum für Public Management Universität St.Gallen Instut für Markeng Engagement CNO 2016 setzt sich ein für Idee und Realisierung

Editorial 05 Eine trauriges Schaufenster Mit viel Pomp und Politprominenz ist vor einem Jahr der Adressraum .swiss eingeführt worden. Die Waggons der Jungfraubahnen trugen den Schriftzug .swiss hinauf auf das Jungfraujoch. Neben der Tell- Statue ragte in Altdorf eine .swiss-Statue empor und bewarb die neue Top-Level-Domain. Bundesrätin Doris Leuthard liess es sich nicht nehmen, den Medien persönlich die Strategie hinter dem Kauf des 185 000 Franken teuren Adressraums zu erklären. Der Bund wolle mit den .swiss-Websites ein buntes Schaufenster der Schweizer Wirtschaft und Kultur gestalten, erklärte Leuthard. Damals herrschte Aufbruchstimmung. « So wird es nichts mit dem bunten Schaufenster der Wirtschaft und Kultur im Web. » George Sarpong Stellvertretender Chefredaktor Netzwoche Ein Jahr später ist davon nicht mehr viel übrig (Seite 24). Das Bakom habe zwar fast 16 000 Websites mit der Endung .swiss genehmigt, teilte das Amt kürzlich mit. Allerdings führt die Eingabe entsprechender Adressen oft auf eine .ch-Adresse oder gar ins Leere. Wer rivella.swiss in die Adresszeile eines Browsers eintippt, wird auf rivella.ch weitergeleitet, Gleiches gilt für den Auftritt von Feldschlösschen und Arosa-Tourismus. Das Bakom präsentiert auf seiner Website dot.swiss diese Unternehmen als Nutzer von .swiss-Adressen. Das ist keine gute Werbung. Ausserdem ist die Situation bedauerlich für jene Unternehmen, die gerne .swiss-Adressen genutzt hätten. Wie etwa für den Kaffeemaschinenhersteller Jura. Für Jura gewinnt das Auslandsgeschäft zunehmend an Bedeutung, und gerade ausländische Kunden sprechen auf die Adress-Endung .swiss an. Leider erhielt der Kanton Jura den Zuschlag. Dabei nutzt der Kanton die Adressen bis auf Weiteres überhaupt nicht. So wird es nichts mit dem bunten Schaufenster der Wirtschaft und Kultur im Web. Viel Lesevergnügen! Anzeige Ihr Business ist uns näher als Sie denken. ELCA Business Line Transport & Logistik Sales & Marketing: Realisierung von Vertriebsplattformen inkl. NOVA Integration, SwissPass Lösungen, POS-Systeme, Web und Mobile Frontends, Automatensoftware, Sitzplatzreservation, Yield-Management, Kombiangebote. Planung & Steuerung: Realisierung von Planungs- und Steuerungssystemen. Umlaufplanung von Rollmaterial, Verkehrsmanagement auf Strassen. Asset Management: Umsetzung von Advanced Analytics, IoT sowie Big Data Lösungen. Predictive Modelling und Machine Learning Systeme für den optimierten Unterhalt von verschiedenen Infrastruktur Assets wie die Fahrbahn. Digitalisierung: Mit unserer Omnichannel Referenzarchitektur 2020 sowie die Software-Factory bieten wir unseren Kunden einen Baustein für die Umsetzung einer 2-Speed IT. Dank des breiten Dienstleistungs- und Lösungsportfolios von ELCA sind wir in der Lage, komplette Business Lösungen zu bauen. www.netzwoche.ch © netzmedien ag www.elca.ch 15 / 2016

Archiv