Aufrufe
vor 4 Monaten

Netzwoche 15/2020

  • Text
  • Bundesamt
  • Digitalisierung
  • Digital
  • Mitarbeitenden
  • Digitale
  • Schweizer
  • Netzmedien
  • Swiss
  • Schweiz
  • Unternehmen

Advertorial Der

Advertorial Der Arbeitsplatz von morgen Der Arbeitsplatz wandelt sich – und damit auch die Erwartungen der Mitarbeitenden und der IT-Abteilung. Doch erst müssen die Grundvoraussetzungen für diesen Wandel geschaffen werden. ARP sorgt dafür, dass Ihre digitalen Arbeitsplätze zuverlässig und sicher bereitgestellt werden. Spätestens seit Beginn der Coronakrise ist klar, dass viele der heutigen Arbeitsplätze nicht mit der gewünschten Flexibilität eines modernen, digitalen Arbeitsplatzes vereinbar sind. Dazu reicht auch ein neues Gerät nicht. Für eine zukunftsorientierte, effiziente Arbeitswelt müssen erst die Voraussetzungen für einen digitalen Arbeitsplatz geschaffen werden. ARP bietet die passenden Lösungen zum Thema Modern Workplace an, damit Ihr Unternehmen umfassend betreut ist – von der Beratung und Implementierung zu Collaboration- und Knowledge-Management-Lösungen über den Rollout bis zum Remarketing. Kombiniert mit den HP Workplace Bundles erhält Ihr Unternehmen die passende Hardware, Software und die richtigen Services, um produktiv und effizient arbeiten zu können – egal ob zuhause, im Büro oder unterwegs. Zufriedene Mitarbeitende Ein moderner, digitaler Arbeitsplatz vermag noch weitaus mehr als Effizienzsteigerung. So kann ein Modern Workplace Ihr Unternehmen attraktiver für potenzielle Arbeitnehmer machen, was insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels von unschätzbarem Wert ist. Weiter steigt durch einen modernen, digitalen Arbeitsplatz sowohl die Produktivität als auch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden. Diese können sich nicht nur auf moderne, zukunftsfähige Geräte verlassen, sondern auch schnell, einfach und sicher mit den benötigten Applikationen und Geräten von überall auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen. In einer Arbeitswelt, die zunehmend standortunabhängig und virtuell ist, ist es unerlässlich, global, flexibel und teamübergreifend arbeiten zu können. Modern Workplace macht es möglich. Zufriedene IT-Abteilung Die IT-Abteilung profitiert von einem Modern Workplace genauso wie alle anderen Mitarbeitenden. Durch die fortschreitende Digitalisierung findet sich die IT auch mit wachsenden Anforderungen konfrontiert. Der Einsatz moderner, zukunftsfähiger Geräte kann schnelle Rollouts sicherstellen und das Gerätemanagement deutlich vereinfachen. Ein weiterer Vorteil eines digitalen, modernen Arbeitsplatzes ist die Reduktion heterogener Strukturen. Mitarbeitende können von überall mit jedem Gerät arbeiten – das bedeutet weniger Verwaltungsaufwand für die IT. HP Proactive Management Bei einer Zusammenarbeit mit ARP erhalten Sie massgeschneiderte Support-Lösungen, die wiederum eine zusätzliche Entlastung Ihrer IT bedeutet. So werden die IT-Mitarbeitenden entlastet und haben mehr Kapazität für dringendere Angelegenheiten. Mit HP Proactive Management haben Sie Zugriff auf kompetente Service-Experten, die Ihrer IT täglich anfallende Managementaufgaben abnehmen und durch den Einsatz branchenführender Tools Probleme proaktiv erkennen und lösen. Durch HP Proactive Management erhält Ihr Unternehmen auch Zugriff auf HP TechPulse. Mit HP Tech- Pulse können Sie etwa für die Verwaltung und Planung informative Analysen durchführen und entsprechende Berichte erstellen. Passende Ausrüstung für jede Gelegenheit Modern Workplace bedeutet modernes Arbeiten. Modernes Arbeiten heisst flexibel sein. Mit den HP Modern Workplace Bundles erhalten Ihre Mitarbeitenden die Geräte, die sie brauchen. Die neuesten HP-Geräte bestechen nicht nur durch ihr schlichtes, einfaches und funktionelles Design, sondern auch durch Sicherheit. Mit Sicherheitsfeatures wie HP SureView schützen Sie Ihre Unternehmensdaten vor neugierigen Blicken; und mit HP Sure Click schützen Sie Ihre Geräte vor Viren, Malware und Ransomware, die sich auf Websites und in PDF-Dateien im Browser verstecken. Starten Sie jetzt mit uns in die Zukunft und stellen Sie Ihre Mitarbeitenden sowie Ihre IT vollumfänglich zufrieden. Kontaktieren Sie unsere Experten und lassen Sie sich beraten. ARP Schweiz AG Silvio Defuns silvio.defuns@arp.com +41 41 799 08 32 Birkenstrasse 43B | CH-6343 Rotkreuz www.arp.com

Products Neuheiten 45 Lenovo baut neue HCI-Lösungen mit Microsoft, VMware, Nutanix und AMD Die ThinkAgile VX Series von Lenovo in Kooperation mit VMware. cka. Die «Lenovo Data Center Group» hat eine Reihe neuer und aktualisierter «Hyper-converged Infrastructure»- Angebote (HCI) angekündigt. Diese sollen es den Kunden ermöglichen, mit den sich entwickelnden Geschäftsanforderungen Schritt zu halten, wie Lenovo mitteilt. Konkret geht es dabei um den Trend zur Telearbeit. Die neuen Ready-to-Deploy-Lösungen sollen Kunden in die Lage versetzen, virtuelle Desktop-Infrastrukturen bereit zu stellen. Für die neuen Angebote arbeitete Lenovo mit zahlreichen Branchengrössen zusammen Gemeinsam mit Nutanix und AMD entwickelte Lenovo die «Thinkagile HX HCI Solutions powered by AMD EPYC Processors». Mit der Lösung könnten Kunden ihre virtuellen Desktop-Workloads in demselben 1U-Formfaktor mit halb so vielen Servern realisieren. Die ab Werk installierte Nutanix-Software erhöhe die Flexibilität der Kunden auf ihrem Weg in die Multi-Cloud, verspricht der Hersteller. Die Lösung ist voraussichtlich ab Ende November als Appliance oder als Certified Node erhältlich. In Zusammenarbeit mit Microsoft entstanden die «Thinkagile MX Azure Stack HCI Edge and Data Center»- Lösungen für die rasche Einrichtung einer hybriden Cloud-Infrastruktur. Lenovo beschreibt die Lösung als «One-Stop-Shop» für Azure Stack HCI. Der Hersteller verspricht damit ein einfaches Ausrollen, Verwalten und Skalieren von Azure-Diensten von Edge-to-Core-to-Cloud. Darüber hinaus plane Lenovo eine Pay-as-you-go-Abrechnung für Azure Stack HCI und Azure Stack Hub. Mit VMware erstellte Lenovo die «Thinkagile VX HCI»-Lösungen. Sie sollen die Agilität und Zuverlässigkeit bei der Implementierung von SAP-Hana-Datenbanken verbessern. Die Vereinfachung sei auch auf die Einführung der XClarity-Management-Software von Lenovo und der neuen vSphere-Lifecycle-Manager-Tools zurück zu führen. Die Lösung soll noch im September auf den Markt kommen. Zusammen mit dem Kubernetes-Spezialisten Diamanti stellt Lenovo die Diamanti SR630 vor. Unternehmen könnten damit containerisierte Anwendungen in hybriden Cloud-Umgebungen ausführen. Die Application-Plattform ist laut Mitteilung bereits erhältlich. Die HCI-Lösung Thinkagile HX Series entstand in Zusammenarbeit mit Nutanix und AMD. Die ThinkAgile MX Certified Node. Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch WWW.NETZWOCHE.CH Swisscom massschneidert Microsoft Azure kfi. Swisscom hat ein neues Cloud-Angebot vorgestellt, wie der Telko mitteilt. Dieses basiert auf der Cloud-Computing-Plattform Azure von Microsoft und wurde auf die Bedürfnisse von KMUs zugeschnitten. Das Angebot richtet sich an KMUs mit ressourcenintensiven Anwendungen oder sehr spezifischen Bedürfnissen, wie etwa Architekturoder Ingenieurbüros, deren CAD-Programme viel Rechenleistung bräuchten. T-Systems kündigt Tool für Cloud-Architekten an cka. T-Systems hat ein neues Tool der Open Telekom Cloud für Entwickler und Cloud-Architekten angekündigt. Der Cloud Topology Designer erlaubt ihnen ab dem 1. Oktober, Anwendungen per Dragand-Drop zu bauen, wie T-Systems mitteilt. Diese Anwendungen funktionieren dann mit der Open Telekom Cloud, der Google Cloud und mit AWS. Samsungs neues Falt- Phone ist da fki. Seit dem 18. September ist Samsungs neues Foldable Galaxy Z Fold2 5G in den Schweizer Läden erhältlich. Das Display ist 6,2 Zoll gross. Geöffnet misst das Hauptdisplay 7,6 Zoll und im Flex- Modus können die beiden Displayhälften des Hauptbildschirms als zwei Screens genutzt werden. Die Bildwiederholrate beträgt 120 Hertz und das Gerät ist mit zwei Lautsprechern ausgestattet, wie Samsung mitteilt. Lenovo kündigt Notebooks an kfi. Lenovo hat drei neue Laptops lanciert. Wie das Unternehmen mitteilt, kommen im Oktober und November 2020 das besonders leichte Yoga Slim 9i, das 2-in-1-Notebook Yoga 9i und der Gaming-Laptop Legion Slim 7i auf den Markt. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 15 / 2020

Archiv