Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 16/2016

  • Text
  • Digitalisierung
  • Unternehmen
  • Schweizer
  • Kmus
  • Digitale
  • Netzmedien
  • Schweiz
  • Digitalen
  • Apps
  • Transformation

Die besten Preise für

Die besten Preise für Ihr Unternehmen Zahlreiche Schulen, Firmen und öffentliche Institutionen kooperieren bereits täglich mit uns. Als der günstigste Onlinehändler der Schweiz, steht mircospot.ch für tiefe Preise und schnelle Lieferung. Weshalb microspot.ch B2B? • Die besten Preise • Same day delivery für über 15'000 Artikel • Ein Sortiment mit über 120‘000 Produkten • Kostenlose Lieferung und Zahlung auf Rechnung • Persönliche Projektbetreuung Kontakt B2B-Team 031 853 53 54 (Montag-Freitag 08.00-17.00) b2b@microspot.ch 27" 24" 22" 304.– 224.– 174.– SAMSUNG LS27E650D ART. 1027659 • Full-HD-PLS-Display 1920x1080px • 16:9-Verhältnis • Kontrast 1000:1 • Helligkeit 300 cd/m 2 • Blickwinkel: 178° (V) / 178° (H) • Bildschirminput: Display-Port • 2 Jahre Garantie SAMSUNG LS24E650BW ART. 1027661 • FHD-PLS-Display, 1920x1200 Pixel • 16:9-Verhältnis • Kontrast 1000:1 (nativ) • Reaktionszeit 4 ms • Helligkeit 250 cd/m² • Blickwinkel 178° (V) / 178° (H) • Bildschirminput: DVI-D & VGA-Buchse SAMSUNG S22E650D ART. 1030407 • FHD PLS-Display, 1920x1080 Pixel • 16:9 Verhältnis • Kontrast 1000:1 • Reaktionszeit: 4 ms • Helligkeit 250 cd/m² • Blickwinkel: 178° (V) / 178° (H) • DVI-D, VGA, Display-Port Ab 5 Stück des gleichen Artikels erstellen wir Ihnen gerne eine Offerte. Verlangen Sie diese unter b2b@microspot.ch So einfach wird gespart: 1. Bei der Registrierung «Firmenkunde» auswählen. 2. Ihr Unternehmen registrieren 3. Warenkorb füllen 4. Gutscheincode: B2B-08-2016 einlösen und die Bestellung abschliessen. * ab einem Warenkorb-Wert in Höhe von mindestens CHF 500.–. Gültig bis 30.11.2016. Bon nicht kumulierbar und nur einlösbar für Firmenkunden. Gutscheincode einmal einslösbar CHF50.– GESCHENKT* AB EINEM EINKAUFSWERT VON CHF 500.– C M Y CM MY CY CMY Ein Geschäftsbereich der K

Editorial 05 Der lange Weg der Digitalisierung In früheren Jahren beherrschte ein Megatrend die IT-Szene für etwa ein Jahr. Oft sind es Entwicklungen, die von Herstellern und Consultants angetrieben oder zumindest hochgekocht werden. Bring your own Device, Big Data, Mobile: Alles Themen, die auch heute noch eine wichtige Bedeutung für die Unternehmens-IT haben, aber die Diskussion in der Szene nur für einen begrenzten Zeitraum dominierten. Anders ist das bei der Digitalisierung. Das Thema treibt seit rund zwei Jahren die IT-Branche um, und ein Ende scheint nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die digitale Transformation scheint ein Prozess zu sein, der gerade erst begonnen hat und noch an Geschwindigkeit zunehmen wird. Ein Grund ist, dass die digitale Transformation ein Dach-Thema ist, das viele verschiedene IT-Entwicklungen vernetzt. Ausserdem ist die Digitalisierung kein reines Industrie- und Wirtschaftsthema. Längst zeichnet sich ab, dass die digitale Transformation auch eine Transformation der Gesellschaft mit sich bringen wird. Die Digitalisierung werde Millionen von Arbeitsplätzen kosten, verkündeten zu Beginn dieses Jahres Experten am Weltwirtschafts forum in Davos. Zu dieser Zeit näherten sich viele Schweizer ICT-Lehrlinge dem Ende ihrer Ausbildungszeit. Ende September wurden sie vom Branchenverband ICT-Berufsbildung ausgezeichnet (ab Seite 40). Wen von diesen ausgezeichneten Absolventen wird es nach der Digitalisierung noch brauchen? Welche neuen Berufe werden sie erlernen müssen? Wie sollen sie sich diesen Veränderungen anpassen? Wie kann die Schweizer Gesellschaft diesem Wandel begegnen? Antworten liefert im Live-Interview Heinz Hess, Präsident des Industrieverbands Swissmem und VR-Präsident beim Kabelhersteller Reichle & De-Massari. Laut Hess müssen digitale Themen der Bevölkerung nähergebracht werden, etwa durch Programmierkurse bereits in der Primarschule. Unternehmen, insbesondere KMUs, müssen sich heute mit der Digitalisierung auseinandersetzen. Wie es um die Digitalisierung Schweizer KMUs steht, beleuchtet die Titelgeschichte (ab Seite 16). Quintessenz: Die Digitalisierung Schweizer KMUs hat begonnen, doch vor vielen Unternehmen liegt noch ein weiter Weg. Viel Lesevergnügen! « Die Digitalisierung Schweizer KMUs hat begonnen, doch vor vielen Unternehmen liegt noch ein weiter Weg. » George Sarpong, stellvertretender Chefredaktor, Netzwoche Ergonomen_Netzwoche 16_Apfel_neu.pdf 1 21.12.2015 09:02:28 Anzeige Usability: hervorragend. Wir sprechen fliessend Ergonomisch! Der Benutzer im Mittelpunkt - Ihr Geschäftserfolg im Fokus. www.netzwoche.ch © netzmedien ag Wir machen Kompliziertes einfach! www.ergonomen.ch 16 / 2016

Archiv