Aufrufe
vor 1 Jahr

Netzwoche 17/2018

20 People Köpfe BEYOND

20 People Köpfe BEYOND ICT: RISING STAR: PATRICK BAJARD jor/kfi. Atos Schweiz hat mit Patrick Bajard einen neuen CEO. Bajard verantwortet nun das Schweiz-Geschäft von Atos sowie den Geschäftsbereich Systemintegration, Beratung für die Region Zentralund Osteuropa und die digitale Transformation, wie es in einer Mitteilung heisst. Gerade hier habe Atos Schweiz grosse Wachstumsambitionen, lässt sich Bajard in der Mitteilung zitieren. Auch die Erhöhung des Marktanteils stehe ganz oben auf seiner To-do-Liste. Dabei ginge es vorrangig um die Zufriedenheit der Kunden und Mitarbeiter. «Atos Schweiz soll sowohl für neue Talente als auch auf dem Markt attraktiv sein – so arbeiten wir darauf hin, Branchenführer zu werden», so Bajard. Seine persönliche Vision sei es, die Geschäftsaktivitäten schlanker zu machen. «Ich lege grossen Wert darauf, über unsere Business Innovation & Technology Center gemeinsam mit unseren Kunden Innovationen voranzutreiben.» Bajard ist studierter Ingenieur und machte seinen Abschluss an der École nationale supérieure de l’électronique et de ses applications in Cergy, Frankreich. Bajard blickt auf fast 30 Jahre in der IT-Branche zurück. Seit 2006 ist er in der Schweiz tätig. Bevor er zu Atos kam, arbeitete er beim indischen IT-Outsourcer Tech Mahindra. Dort fungierte er zuletzt als Regional Head France, Switzerland & Eastern Europe. Davor war er bei Capgemini als Sales and Business Development Manager und bei IBM als Account Manager tätig. CÉDRIC MORET, CEO, ELCA Cédric Moret studierte an der HEC in Lausanne und hält einen MBA der Harvard Business School. Nach Stationen bei Procter & Gamble und McKinsey & Company übernahm er 2015 die Verantwortung für Elca. Er hat zwei Kinder und lebt am Genfer See. Interview: Oliver Schneider Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Ich bin schon ziemlich glücklich darüber, wo und wer ich bin, aber ich bin auch sehr neugierig auf diese Welt. Ich würde wahrscheinlich nur tauschen, wenn es ein wirklich herausforderndes privates Projekt gäbe. Zum Beispiel das Meeressanierungsprojekt, ein weltumspannendes wie das Ernährungsprojekt «abalimi» oder vielleicht die Organisation einer Grossveranstaltung wie der Olympischen Spiele. Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Ich hatte Glück und durfte viele tolle Erfahrungen machen. Für mich ist es wichtig, mit talentierten und ehrlichen Menschen zusammenarbeiten zu können. Dann macht die tägliche Arbeit umso mehr Spass. Derzeit zum Aufbau eines grossen digitalen Unternehmens meinen Beitrag zu leisten, ist sicherlich spannend. Aber ich blicke auch gern auf die Expansion einer grossen Kartoffelchipmarke in Südafrika und den Turnaround eines berühmten internationalen Kosmetikunternehmens zurück; beides waren grossartige menschliche Erfahrungen. Was essen oder kochen Sie gerne? Ich bin neugierig und probiere auf Reisen immer die lokale Küche. Aber am Ende ist ein einfaches Fondue, Raclette oder «Brisolée» mit einem guten Wein die Mahlzeit, die ich immer geniessen werde. Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen? Ich mag Musik und möchte mich informieren, daher nutze ich täglich Spotify und die Website der «New York Times». Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Meine Vorfahren waren alle Bauern, und auch ich wuchs auf einem kleinen Bauernhof auf. Das Kind, das ich einmal war, wäre ziemlich überrascht über meinen bisherigen Weg. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Ich würde gerne Nepal und Burma besuchen oder einfach nach New York und Kapstadt zurückkehren. 17 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 21 LENOVO SCHWEIZ BESETZT VAKANTE FÜHRUNGSPOSITION NEUER GESCHÄFTSFÜHRER BEI AVANADE SCHWEIZ SCHNEIDER ELECTRIC SCHWEIZ ERWEITERT GESCHÄFTSLEITUNG ASCOM ERNENNT CHIEF SALES AND MARKETING OFFICER VON DEN SBB ZUM NEUEN CEO VON STARTICKET Adrian Turrin Andreas Schindler David Spiess Francis Schmeer Christof Zogg cka. Lenovo Schweiz hat eine seit einem halben Jahr vakante Stelle besetzt. Adrian Turrin soll die Data Center Group in der Schweiz weiterentwickeln und neue Kunden gewinnen. Die Stelle trat er am 1. August an, wie das Unternehmen nun mitteilt. Wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist, wechselte Turrin von seiner Position als Sales Executive bei Canon Schweiz zu Lenovo. Den grössten Teil seiner beruflichen Laufbahn – fast 16 Jahre – war er bei IBM Schweiz als Account Manager beschäftigt. Auf IBM folgte HP. Danach leitete er eine Geschäftseinheit der niederländischen Unternehmensgruppe Royal Imtech. cka. Avanade hat einen neuen Geschäftsführer für die Schweizer Länderorganisation. Neu kümmert sich Andreas Schindler um die gesamte operative und strategische Entwicklung, wie das Joint Venture von Accenture und Microsoft mitteilt. Schindler soll das Angebot im Bereich digitaler Arbeitsplätze ausbauen und ist seit 2013 für Avanade tätig. Vor seinem Aufstieg war er Vice President und Products Portfolio Lead der DACH-Region sowie der EALA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika und Lateinamerika). Davor war er in führenden Positionen bei mehreren Unternehmen tätig, darunter bei IBM Global Services. fpo. Schneider Electric Schweiz hat seine Geschäftsleitung mit David Spiess verstärkt. Wie der französische Elektrotechnik-Konzern mitteilt, übernimmt Spiess die Position des Sales Director Energy & Enduser. Der 47-Jährige arbeitet seit 2011 im Konzern, zuletzt war er Geschäftsführer der französischen Tochtergesellschaft Transfo Services. Vor seiner Zeit bei Schneider Electric arbeitete Spiess für Areva T&D, wo er das Servicegeschäft leitete. «Mein Ziel ist es, Schweizer Unternehmen auf dem Weg zu mehr Effizienz und Nachhaltigkeit partnerschaftlich zu begleiten», lässt er sich in der Mitteilung zitieren. lha. Der Schweizer Telko- und Healthcare-Ausrüster Ascom hat einen neuen Chief Sales and Marketing Officer: Francis Schmeer. Schmeer startete seine Karriere bei Ascom 2014 als Executive Vice President Global Marketing and Business Development und ist seit 2016 für alle Aktivitäten in den Bereichen Marketing und Strategic Alliance Sales verantwortlich, wie Ascom mitteilt. Schmeer ist kein Neuling in der Telko-Branche. Wie seinem Linkedin- Profil zu entnehmen ist, war er vor seiner Zeit bei Ascom bei T-Mobile International, Empower Interactive, Sony Ericsson und beim Maschinenbau-Spezialisten Oerlikon tätig. mur. Christof Zogg wird per 1. Januar 2019 die Leitung des Ticketing-Unternehmens Starticket übernehmen, wie die Tamedia- Tochter in einer Mitteilung schreibt. Der 47-Jährige hatte im August schon seinen Abgang angekündigt und war zuvor vier Jahre Director Digital Business bei den SBB. Davor arbeitete Zogg bei Microsoft Schweiz als langjähriges Geschäftsleitungsmitglied, Head of Central Marketing und Director der Developer and Platform Group. Zogg studierte Sozialwissenschaften und Informatik an der Universität Zürich und hat einen MBA der University of Cambridge. Anzeige Das Büro im Griff. Und die Kosten im Blick. Mit dem Managed Print Service. DRUCKEN KOPIEREN SCANNEN FAXEN WIRELESS brother.ch www.netzwoche.ch © netzmedien ag 17 / 2018

Archiv