Aufrufe
vor 3 Jahren

Netzwoche 19-20/2016

  • Text
  • Unternehmen
  • Netzmedien
  • Schweiz
  • Entwicklung
  • Schweizer
  • Gesellschaft
  • Webcode
  • Swiss
  • Mobile
  • Apps

22 Web Aktuell

22 Web Aktuell WWW.NETZWOCHE.CH Freiburger stimmen für E-Voting cgr. Die Stimmbürger des Kantons Freiburg haben sich am Abstimmungssonntag Ende November für das E-Voting ausgesprochen. Diese zusätzliche Wahlmöglichkeit richtet sich jedoch nur an stimmberechtigte Auslandsschweizer des Kantons, wie es in einer Mitteilung des Bundes heisst. Der Kanton setzt dabei auf die Wahllösung der Schweizerischen Post. Auch Auslandsschweizer in den Kantonen Genf, Bern, Basel- Stadt, Luzern und Neuenburg konnten bereits elektronisch abstimmen. ▸ Webcode DPF8_16928 Dacadoo gewinnt Red Herring Global Award cgr. Seit 1996 zeichnet der Red Herring Award innovative Start-ups aus. Preise werden auf globaler und kontinentaler Ebene vergeben. Jeweils 100 Preisträger werden für Asien, Europa, Amerika und die Welt benannt. In diesem Jahr schaffte es sogar ein Schweizer Unternehmen unter die Sieger auf globaler Ebene. Die Gesundheitsapp Dacadoo aus Zürich erhielt einen Red Herring Global Award, wie das Unternehmen mitteilt. ▸ Webcode DPF8_16604 Fast jeder kauft online ein asc. Comparis hat das Einkaufsverhalten der Schweizer untersucht. Dazu wurden in einer repräsentativen Umfrage 1004 Per sonen befragt, wie das Unternehmen angibt. Das Ergebnis: 96 Prozent der Konsumenten in der Schweiz bestellen mindestens ein Mal im Jahr Waren online. Frauen kaufen Kleidung, Schuhe und Accessoires, Männer Elektronikartikel Ein Drittel der Befragten kauft öfter als zwölf Mal im Jahr online ein. Ein weiteres Drittel zwischen sechs und zwölf Mal. Die beliebtesten Artikel? 84 Prozent der Frauen gaben die Warenkategorie «Kleidung, Schuhe und Accessoires» an. Die beliebteste Kategorie bei Männern mit 72 Prozent sind Elektronikartikel. Die Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen kauft am häufigsten online ein. 43,1 Prozent von ihnen öfter als zwölf Mal im Jahr im Onlineshop ihrer Wahl. Nach Sprachregionen unterteilt haben die Tessiner bei Internetbestellungen die Nase vor. In der Sonnenbank der Schweiz tätigen 42 Prozent öfter als zwölf Mal im Jahr Onlinebestellungen. In der Deutschschweiz gaben dies nur 29,4 Prozent an. Über 50 Prozent geben mehr als 500 Franken aus 38 Prozent der Schweizer geben im Jahr zwischen 500 und 2000 Franken in Onlineshops aus. 34 Prozent zwischen 200 und 500 Franken. 15 Prozent geben 2000 bis 5000 Franken aus. Frauen DIE ONLINE AM MEISTEN GEKAUFTEN PRODUKTE Kleidung, Schuhe und Accessoires Unterhaltungsmedien Kosmetik- und Beauty Männer Elektronikartikel Kleidung, Schuhe und Accessoires Unterhaltungsmedien Quelle: Comparis 45 Prozent der Käufer zahlen per Rechnung. Danach folgen Kreditkartenzahlungen mit einem Anteil von 35 Prozent. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_16463 Cloud-Traffic wird sich vervierfachen 100% 80% 60% 40% 20% 0% 100% 80% 60% 40% 20% 0% 84.2% 72.1% 64.2% 48.6% 66.5% 65% Google unterstützt AZ Digital und Le Temps mur. Google hat im Rahmen seiner Digital-News-Initiative 24 Millionen Euro an 124 Medienprojekte in Europa ausgeschüttet. Davon profitieren auch zwei Schweizer Initiativen: Das App-Framework Kolibri von AZ Digital und das Analysetool Zombie von Le Temps. Google unterstützt die Projekte mit insgesamt 245 000 Euro. Kolibri soll die Ladezeit von mobilen Websites um den Faktor 4 verkürzen. Zombie soll es Zeitungen ermöglichen, bereits geschriebene Artikel schneller wiederzufinden. ▸ Webcode DPF8_15462 jor. Cisco hat die sechste Ausgabe seines Global Cloud Index vorgestellt. Der Datenverkehr in der Cloud soll von 3,9 Zettabyte (ZB) im Jahr 2015 auf 14,1 ZB im Jahr 2020 steigen. Somit wird sich der Cloud-Traffic fast vervierfachen, wie es in einer Mitteilung von Cisco heisst. Bis 2020 soll der Cloud- Traffic zudem 92 Prozent des Datenverkehrs in Rechenzentren ausmachen. Mehr Konsumenten nutzen Cloud-Storage Laut der Studie wird der Anteil des privaten Cloud-Speichers von 47 Prozent im Jahr 2015 auf 59 Prozent im Jahr 2020 steigen. Jeder Nutzer werde 2020 monatlich 1,7 Gigabyte Traffic über seinen Cloud-Speicher abwickeln, prognostiziert Cisco. Der Anteil der Cloud-Workloads über Public-Cloud-Rechenzentren werde von 49 Prozent im Jahr 2015 auf 68 Prozent im Jahr 2020 steigen. Über Private Clouds sollen hingegen nur noch 32 Prozent der Workloads abgewickelt werden. Als Workload definiert Cisco einen Softwareverbund aus Anwendung, Middleware, Datenbank und Betriebssystem, der eine bestimmte Berechnungsaufgabe durchführt. Hyperscale-Rechenzentren werden wichtiger Die Anzahl an Hyperscale-Rechenzentren wird der Prognose zufolge von 259 im Jahr 2015 auf 485 im Jahr 2020 steigen. Bis dahin sollen Hyperscale-Rechenzentren für mehr als die Hälfte des gesamten Datenverkehrs in Rechenzentren verantwortlich sein. Hyperscale-Rechenzentren haben gegenüber herkömmlichen Rechenzentren eine flexiblere Infrastruktur. Die Kunden solcher Anlagen können die Infrastruktur auch im Nachhinein an ihre Bedürfnisse anpassen. Somit liessen sich Fixkosten durch variable Kosten ersetzen. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_15315 1920 / 2016 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Web Projects 23 Ihr Webprojekt in der Netzwoche Haben Sie eine Website umgesetzt, ein Redesign vorgenommen oder neue Technologien implementiert? Informieren Sie die Redaktion per E-Mail an desk@netzmedien.ch – mit etwas Glück stellen wir Ihr Webprojekt vor. Wir benötigen folgende Angaben: URL, Datum der Aufschaltung, Kontaktperson, beteiligte Unternehmen (Auftraggeber, Auftragnehmer) und die genutzten Technologien. Wir freuen uns auf Ihre Eingaben! Autorin: Gianna Crivelli NEUE WEBSITES www.sbb-immobilien.ch gcr. SBB Immobilien verwaltet in der Schweiz 800 Bahnhöfe, 3500 Gebäude und 3800 Grundstücke. Die Immobilienfirma hat nun ihre Website von der Agentur Arcmedia überarbeiten lassen. Auf der Startseite werden die nationalen Bauprojekte und die zur Vermarktung stehenden Immobilienobjekte angezeigt. Die Seite präsentiert zudem die unterschiedlichen Phasen der jeweiligen Projekte. Die Besucher können sich zudem unter der Rubrik «Regionen im Fokus» über die Projekte in den Regionen Genfersee, Basel und Zürich informieren. In diesen Regionen befinden sich die Investitionsschwerpunkte der SBB Immobilien. Als nächsten Schritt in der Entwicklung wird Arcmedia die Website um eine Projektdatenbank erweitern. Auftraggeber: SBB Immobilien, Bern Auftragnehmer: Arcmedia, Luzern Technologie: Drupal 8 Online seit: September 2016 www.reifentotal.ch gcr. Die Swiss Tyre Group hat ihren ersten Onlineshop eröffnet. Der Shop beliefert insgesamt elf Standorte in der Schweiz. Swiss Tyre Group ist eine Kooperation von inhabergeführten Reifenfachhändlern in der Schweiz. Der Onlineshop bietet Kunden eine Suche nach den Kriterien Breite, Querschnitt, Durchmesser, Loadindex und Speedindex des gewünschten Reifens an. Die auf Reifentotal.ch vertretenen Händler statten laut der Kooperation alle Arten von Fahrzeugen aus. In der jetzigen Lancierungsphase konzentriert sich der Onlineshop jedoch auf Personenwagen, SUVs und Lieferwagen. Die Kooperation will den Anbieterkreis von Reifentotal.ch nach eigenen Angaben jede Saison um weitere Regionen ausbauen. Auftraggeber: Swiss Tyre Group, Grosswangen Auftragnehmer: Fruitcake Werbung + Presse, Worb Technologien: JavaEE Backend, basierend auf Tomcat-Server mit HTML / CSS Frontend Online seit: September 2016 www.fotopro.ch gcr. Die Agentur Paweco hat für die Fotopro Group eine neue Website realisiert. Von Februar bis August arbeitete der Dienstleister an einem neuen Webauftritt für Fotopro. Die Gruppe führt zehn Fotogeschäfte in der Schweiz. Auf der Startseite werden nun alle Neuigkeiten, geordnet nach Aktualität, aufgezeigt. Die Website ist zudem neu responsive. Ausser den neuen Webauftritt erbrachte Paweco für die Fotopro zudem verschiedene IT-Dienstleistungen in allen zehn Filialen der Gruppe. Sie verbanden etwa den Onlineshop von Fotopro.ch mit einem webbasierten Kassensystem. Auf diese Weise kann das Unternehmen die Lagerbestände durchgehend abgleichen. Diese werden auch den Kunden im Onlineshop direkt angezeigt. Auftraggeber: Fotopro, Bösch Auftragnehmer: Paweco, Hünenberg; Beet.ch, Luzern Technologien: Coldfusion, HTML5, CSS3 (SASS), jQuery Online seit: Juli 2016 www.netzwoche.ch © netzmedien ag 1920 / 2016

Archiv