Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 19-20/2017

26 People Köpfe SIX

26 People Köpfe SIX BAUT UM UND HAT WIEDER EINEN CEO Jos Dijsselhof osc. Six hat einen Umbau seiner Unternehmensstrukturen verkündet und einen neuen CEO ernannt. Wie der Zürcher Finanzdienstleister in einer Mitteilung schreibt, wird der 52-jährige Niederländer Jos Dijsselhof die Nachfolge von Urs Rüegsegger antreten, der im Mai 2017 zurücktrat. Dijsselhof hat einen Abschluss in Computerwissenschaft sowie Betriebswirtschaft und internationale Management erfahrung in der Finanzbranche. Zuletzt war er Chief Operating Officer und CEO ad interim bei der Börse Euronext in Amsterdam, wie es in der Mitteilung weiter heisst. RISING STAR: FILIPPO CATALANO jor/sma. Nestlé hat Filippo Catalano zum CIO befördert. Catalano tritt das Amt im Januar 2018 an und folgt auf Terence Stacey. Stacey leitete die IT des Nahrungsmittelkonzerns seit 2011 und tritt per Ende Jahr in den Ruhestand, wie Nestlé gegenüber dem «ICTjournal» bestätigte. Catalano fungiert seit März 2015 als Chief Digital Operations Officer bei Nestlé. Er verantwortet unter anderem die digitalen Plattformen des Unternehmens, etwa im Web und in den Bereichen Social Media, Mobile-Apps und Consumer Analytics. Er war insbesondere am Aufbau von Nestlés Digital Global Hub in Barcelona beteiligt. Der designierte CIO hat einen Master in Maschinenbau des Polytechnikums Turin. Vor seiner Zeit bei Nestlé arbeitete er zwischen 2000 und 2015 beim USamerikanischen Konsumgüterkonzern Procter & Gamble. Dort war er unter anderem als IT and Shared Services Innovation Manager tätig und verantwortete den Bereich Global Strategic Projects & Innovation. Im Rahmen seiner Arbeit bei Procter & Gamble setzte sich Catalano für die Förderung von Start-ups ein. Beim Programm «Open Innovation» von Procter & Gamble ging es darum, Jungunternehmen in der Welt der grossen IT-Firmen sichtbar zu machen, wie er gegenüber des «ICTjournal» sagte. Gemäss seinem Linkedin-Profil ist auch am Start-up- Netzwerk Cintrifuse in Cincinnati beteiligt. Anzeige Notebook. Zukunftssicher. Kaufen & testen. SUCHEN Zeit für ein neues Notebook! Kaufen und testen Sie jetzt – mit 90 Tage Geld-zurück-Garantie Erfahren Sie mehr auf brack.ch/futureproof 1920 / 2017 BRACK.CH AG · Hintermättlistrasse 3 · 5506 Mägenwil · brack.ch · info@brack.ch · 062 889 60 06 · /brack.ch · @brack · brackch www.netzwoche.ch © netzmedien ag Lieferung gegen Rechnung Bis 17 Uhr bestellt, morgen geliefert – portofrei! Bis 10 Uhr bestellt, heute noch abholen Bester Kundenservice, kompetente Beratung

People Köpfe 27 INTERSYS ERNENNT NEUEN GESCHÄFTSLEITER Y&R SCHWEIZ ERNENNT MANAGING DIRECTOR NAMICS BERUFT EINEN CLIENT SERVICE DIRECTOR AWK SCHAFFT DEN BEREICH DATENANALYSE NEUER CHIEF SERVICE DELIVERY OFFICER FÜR ADNOVUM Adrian Hutzli Yvan Piccinno Edward Pelling Jonas Dischl Daniel Gahlinger sma. Der Schweizer Softwarehersteller Intersys hat einen neuen Geschäftsführer. Er heisst Adrian Hutzli und wird im Januar 2018 Jirí Petr ablösen, wie Intersys mitteilt. Petr habe sein Amt seit 2009 inne. Der Wechsel sei von ihm so gewünscht, da er sich wieder inhaltlich als Berater und Projektleiter betätigen wolle. Ab 1994 und 2016 war Hutzli Head of Sales und stellvertretender Geschäftsleiter bei Rolotec. Als die Six Group das ICT-Unternehmen 2016 übernahm, stieg Hutzli bei Six Financial Information ein. Petr zeigt sich in der Mitteilung zufrieden über seinen Nachfolger: «Ich freue mich, das Unternehmen in einem sehr guten Zustand in die Hände eines erfahrenen Managers und profunden Marktkenners zu übergeben.» osc. Die Schweizer Filiale der Werbeagentur Y&R hat sich Yvan Piccinno als Managing Director geholt. Piccinno werde die bestehende Positionierung als integrierte Marketingagentur ausbauen sowie das Portfolio der digitalen Dienstleistungsangebote weiterentwickeln, schreibt Y&R in einer Mitteilung. Der 45-jährige Piccinno folgt laut Mitteilung auf Andreas Widmer, der die Agentur Ende September verliess. Piccinno bringe 20 Jahre Agenturerfahrung in leitenden Positionen mit. Zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung und Head of Digital bei Ogilvyone. 2008 habe Piccinno ausserdem die Digitalagentur Plan.Net Suisse mitbegründet. Eine weitere Station seiner Karriere sei das Fintech-Unternehmen Crealogix gewesen. mur. Edward Pelling ist neuer Client Service Director bei Namics. Er soll vor allem Unternehmen aus der Industrie und den Branchen Chemie und Pharma bei der digitalen Transformation begleiten. Pelling habe über 20 Jahre Erfahrung als E-Business-Spezialist und Client Service Director. Seit September arbeite er in Namics’ Frankfurter Niederlassung. Seine Schwerpunkte liegen laut Mitteilung in den Disziplinen Onlinemarkenführung, Kommunikationsstrategie und Social Influencer Marketing. Zuletzt arbeitete er bei Valtech als Director of Client Service, wo er für den Kunden Deutsche Lufthansa verantwortlich war. Eine weitere Karrierestation war Razorfish, heute Sapient-Razorfish. mur. Die AWK-Gruppe hat ihre Kompetenzen im Bereich Datenanalyse gebündelt und einen Bereichsleiter ernannt. Per 1. Januar 2018 wird Jonas Dischl den neuen Bereich Data Analytics führen. Dischl ist seit 2010 bei AWK. Er leitete bisher die Arbeitsgruppe Data Analytics. Er beherrsche Advanced Analytics, Business Intelligence und Data-Driven Transformation und wisse, wie man aus Daten Mehrwert generiere. «Das Erfassen und Speichern von Daten verursacht zunächst einmal Kosten», zitiert AWK seinen neuen Bereichsleiter in der Mitteilung. «Den riesigen Mehrwert zu erschlies sen, der in diesen Daten schlummert, ist entscheidend, um Wettbewerbsvorteile zu schaffen und sich bietende Chancen zu nutzen.» cgr. Adnovum hat einen neuen Chief Service Delivery Officer ernannt. Daniel Gahlinger kommt von VRSG zum Zürcher Softwareanbieter, wie es in einer Mitteilung heisst. Gahlinger war beim VRSG zuletzt für den Bereich Finanzen & Objekte zuständig und Mitglied der Geschäftsleitung. Bei Adnovum leitet Gahlinger den Bereich Application Management. Zum 1. November trat er sein Amt an und ist auch Geschäftsleitungsmitglied. Zu seinen Zuständigkeiten gehören Betrieb und Support wie auch die globale IT-Infrastruktur von Adnovum. Er löst Franziska Füglistaler ab, die den Bereich seit Februar 2017 interimistisch leitete und das Unternehmen verlässt. Gahlinger absolvierte ein HSG-Managementdiplom. MEG WHITMAN TRITT ALS CEO VON HPE ZURÜCK Antonio Neri jor. Meg Whitman gibt ihr Amt als CEO von HPE ab. An ihre Stelle tritt Antonio Neri, der seit Juni als Präsident von HPE fungiert. Ab Februar 2018 wird er den Konzern im Doppelmandat führen, wie HPE mitteilt. Whitman zieht sich aus der operativen Leitung des Unternehmens zurück. Sie behält jedoch ihren Sitz im Verwaltungsrat des Konzerns, wie es in der Mitteilung heisst. Zu den Gründen für Whitmans Rücktritt machte HPE keine Angaben. Ein Schweizer HP-Insider, den die Redaktion nach einer Einschätzung fragte, taxiert Whitmans Rücktritt als «überfällig» und «wenig überraschend». Nachdem Whitman das Präsidentenamt im Juni an Antonio Neri abgegeben hatte, sei ihr Rücktritt erwartet worden. BEYOND ICT: BEAT BUSSMANN, CEO, OPACC Beat Bussman (geboren 1958) ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist glücklich an seinem Wohnort in Hergiswil / NW. Neben der Arbeit locken ihn kulinarische Erlebnisse auf der ganzen Welt sowie das Skifahren und Golfen mit Freunden. Interview: Christoph Grau Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen wollen? Ja, Südafrika. Viele Freunde waren schon dort und alle waren begeistert und wollen so schnell wie möglich wieder hin! Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Wegen des Teams, das gleich tickt wie ich: gleiche Ziele, hohe Leistungsbereitschaft, Humor und gegenseitiges Verständnis. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Nicht so gut, wie ich’s mir wünsche, aber hoffentlich besser als befürchtet. Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Es gab bis heute ungezählte schöne Erlebnisse und ich möchte keines zurückstufen, in dem ich an dieser Stelle einem den Vorzug gebe. Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Wie kann Dir etwas, das Du seit 30 Jahren machst, immer noch Freude machen? Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht oder sich geärgert? Gelacht habe ich über einen Witz meiner Tochter. Geärgert habe ich mich über ein Taxi, obwohl es nicht erschienen ist. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Das ist gefährlich, dann ein solcher Tausch könnte leicht in Frustration enden. Deshalb bleibe ich lieber bei mir selbst. Was essen oder kochen Sie gerne? Alles, was mit Sorgfalt und Liebe gekocht wurde. Ich koche alles, was der Kühlschrank gerade anbietet. Im Gegensatz zur Arbeit führt hier Improvisation meist zu guten Ergebnissen. Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Das Bewusstsein schaffen, dass die Schweiz der beste Ort auf der Welt ist, um anspruchsvolle Software zu realisieren. Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen? www.tripadvisor.com – da lassen sich böse Überraschungen auf Reisen weitgehend vermeiden. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 1920 / 2017

Archiv