Aufrufe
vor 1 Jahr

Professional AV & Digital Signage

INTEGRATED SYSTEMS

INTEGRATED SYSTEMS EUROPE LGs CES-Highlights waren auch LGs ISE-Highlights: der aufrollbare Fernseher (l.) und die gekrümmten Displays von OLED Falls (r.). Auch Samsungs neue Retail-Displays bieten mehr, als man zunächst annehmen könnte. Auf den ersten Blick wirken sie wie ein gewöhnliches LED-Display – bis man die Rückseite sieht. Die Semi-Outdoor-Displays der OMN-D-Serie sind doppelseitig. «Früher musste sich ein Ladenbesitzer noch entscheiden: Stelle ich mein Display so auf, dass das Schaufenster von aussen schön aussieht, aber von innen nicht, oder anders herum», sagte Périsset. Der Hersteller verpackte zu diesem Zweck zwei Displays in ein schlankes Gehäuse, das so dick ist wie die einzelnen Displays so manch anderer Hersteller. Das ganze Gehäuse ist nur wenige Zentimeter dick und kann hängend oder stehend montiert werden. Nach aussen strahlt das Display mit einer Leuchtkraft von 3000 Nits und nach innen in den Laden hinein mit 1000 Nits. Ricoh zeigt Whiteboard, das Schatten spürt Das japanische Unternehmen Ricoh zeigte an der ISE derweil sein neues interaktives Whiteboard. Das 86 Zoll grosse 4k- Display ist das grösste des Herstellers und verfügt über eine spezielle Touch-Technologie: die Shadowsense-Technologie. Hierzu sind kleine Lichtquellen- und Lichtsensoren rund um das Display verbaut. Diese sehen und reagieren auf den Schatten eines Fingers, noch bevor dieser den Bildschirm berührt. Das Prinzip ist vergleichbar mit den üblichen Infrator-Touch-Displays. «Die sind in der Regel aber viel empfindlicher und fehleranfälliger», sagte Christian Funke, Business Development Manager CS / ITS bei Ricoh Schweiz. Office 365 ist bereits integriert. So können Nutzer Meetings einfacher und effizienter starten. Ein Nutzer muss sich mit seiner Smartcard anmelden und schon ist er in seinem Outlook-Profil und die Sitzung kann beginnen, wie Funke erklärte. Alle benötigten PDF- und Powerpoint-Dateien seien im Outlook hinterlegt. Eine Anbindung an Onedrive ermögliche es dem Nutzer, weitere Files auf das Whiteboard herunterzuladen. Ein Laptop sei während des ganzen Meetings demnach nicht mehr nötig. In einer Demo präsentierte Ricoh, wie ein Whiteboard auch für das Besuchermanagement genutzt werden kann. Über das Display könnten Nutzer etwa einchecken, eine Wegbeschreibung anzeigen lassen oder einen Rezeptionisten anrufen. Die Software, welche die Warteschlange der eingehenden Anrufe verwaltet, kommt von Ricoh; der interaktive Lageplan von einer Partnerfirma. Der Screen zeigt auch, wo einzelne Mitarbeiter arbeiten und wo die nächstgelegenen freien Meetingräume sind. Die Räume lassen sich sogleich reservieren und die Mitarbeiter zum Meeting einladen – alles auf demselben Screen. «Datenschutz ist da natürlich ein Thema», sagte Funke. Grundsätzlich seien diese Funktionen daher deaktiviert. Auf Wunsch des Unternehmens werde das Feature aktiviert. Doch jeder Mitarbeiter müsse selbst entscheiden und bestätigen, ob seine Daten angezeigt werden oder nicht. In der Schweiz werde derzeit noch geprüft, wie gross die Nachfrage nach derartigen Lösungen sei, sagte Funke. Langsamer Abschied von Amsterdam Nicht nur die Besucher- und Ausstellerzahlen wuchsen konstant. Auch das Konferenzprogramm wurde für 2019 erweitert. 10 separate Konferenzen fanden dieses Jahr parallel zur ISE statt. Auch in diesem Punkt genügte das RAI den Ansprüchen der ISE nicht mehr. Daher fanden fünf dieser Konferenzen aus serhalb des Messegeländes im nahegelegenen Hotel Okura statt. Das stetige Wachstum der ISE hat aber auch Konsequenzen. Die Messe verabschiedet sich langsam von der niederländischen Hauptstadt. Nächstes Jahr, vom 11. bis zum 14. Februar 2020, wird sie zum letzten Mal in Amsterdam stattfinden. Anschliessend zieht sie in ihre neue Heimat um und wird fortan im Kongresszentrum Gran Via in Barcelona stattfinden. Der Abschied fällt schwer, wie Blackman sagte. «Amsterdam war immer grossartig für uns. Und wir werden sichergehen, dass die ISE 2020 die bis dato grösste Veranstaltung im RAI sein wird!» 18 Professional AV & Digital Signage

Telion AG: massgeschneiderte Lösungen für jede Herausforderung Als «Value Added Distributor (VAD)» beraten, offerieren und realisieren wir, mit Unterstützung unserer Hauptlieferanten und Schweizer Systempartnern, kleine wie auch sehr grosse Projekte und freuen uns täglich über interessante Aufgabenstellungen und gelungene Umsetzungen. FIRMENPORTRÄT Telion ist 1924 als unabhängiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen gegründet worden und hat sich seither ein enormes Know-how erarbeiten können. Zuverlässigkeit und Flexibilität garantieren den erfolgreichen Vertrieb von renommierten Marken. Internationale Brands schenken uns ihr Vertrauen, weil sie gerne auf ein fundiertes Marktwissen zählen. Kundenorientierung bedeutet bei Telion, individuelle Bedürfnisse rasch zu erfassen und optimale Lösungen zu entwickeln. Sowohl für eine punktuelle Unterstützung im Einzelfall als auch für die professionelle Begleitung eines Grossprojekts. Kunden dürfen sich von A bis Z auf uns verlassen, wobei uns das grosse Netzwerk an kompetenten Systempartnern auch die Erfüllung von kurzfristigen Aufträgen erlaubt. Kompetenz für Digital Signage Informationen und Werbung mit statischen oder bewegten Botschaften, komplett mit einfach zu bedienenden Hard- und Softwarelösungen, am POI oder POS sowie im öffentlichen Raum. Indoor oder Outdoor. Das ist unser Business! Projektoren Mit hochwertigen Lampen- und Laserprojektoren der Marken NEC, PANASONIC und DIGITAL PROJECTION realisieren wir Lösungen vom kleinen Schaufenster bis zum Kinosaal in der von Ihnen gewünschten Auflösung und Qualität. Dies auch in extrem schwierigen Umgebungen wie S-Bahnen, wo wir völlig gekapselte Systeme einsetzen. LCD / Touch-Systeme Vom professionellen 22- bis 98-Zoll-Display für die von Ihnen gewünschten Anwendungszwecke und Einsatzzeiten bieten wir Lösungen im In- wie auch im Outdoorbereich. Wir setzen dabei auf die Marken NEC, SHARP sowie eVITRUM. LED-Panels Wenn Sie grosse Anzeigeflächen im In- und Outdoorbereich anstreben oder solche Systeme vermieten wollen, empfehlen wir die LED-Technik. Dabei setzen wir mit der Marke ABSEN auf einen Leader in der aufstrebenden LED-Paneltechnik. Digital-Signage-Hardware und -Software Das Wichtigste in einer Digital-Signage-Applikation ist der Content und hier vor allem die Attraktivität und Aktualität des Inhalts. Wir haben uns für den Schweizer Hersteller SPINETIX entschieden, der von der Einplatzlösung mit Cloud-Einbindung bis zum international ausrollbaren System einfache und stabile Lösungen aus einer Hand anbietet. Dabei verzichtet SPINETIX auf Lizenzgebühren, was die Kosten sehr positiv beeinflusst. Neben unserem eigenen Schulungs- und Supportteam stehen Ihnen auch jederzeit die Schweizer SPINETIX-Kollegen zur Verfügung. Hotel- und Hospitality-Lösungen Auch bei den Sparten Hotel-TV und vernetztes Wohnen bieten wir im TV- und Soundbereich mit unserer Premium-Home-Entertainment-Marke LOEWE hervorragende Lösungen für gehobene Kundensegmente an. Montagesysteme für LCD, LED-Panels und Projektoren Mit dem Marktführer VOGEL’S bieten wir sowohl Montagelösungen im Consumer- wie auch im professionellen Umfeld an. Egal ob Sie Decken-, Boden- oder Wandmontage bevorzugen, VOGEL’S bietet neben diesen Applikationen sogar für den mobilen Bereich die optimale Lösung für Ihre Anwendung. Top ausgerüstete Showräume In unseren drei Showräumen beraten wir Sie und Ihren Installationspartner sehr gerne und gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin! Wir freuen uns auf Sie! TELION AG Bereich Consumer & Professional Electronics Rütistrasse 26 | 8952 Schlieren Tel. 044 732 19 06 infoCPE@telion.ch www.telion.ch Professional AV & Digital Signage 19

Archiv