Aufrufe
vor 2 Monaten

Zukunft-Banking Dezember 2019

  • Text
  • Digitalen
  • Schweizer
  • Blockchain
  • Digitale
  • Unternehmen
  • Digital
  • Banking
  • Zukunft
  • Schweiz
  • Banken

18 VISION

18 VISION Zukunft Banking 2050 01. Dezember 2019 | netzwoche.ch/ZukunftBanking | moneytoday.ch Finanzplatz der Zukunft. « Wird die Kolonialisierung des Mars durch den Menschentatsächlich Realität, eröffnetdie ‹Hypi› als erste Bank eine extraterrestrische Geschäftsstelle.» Marianne Wildi CEO, Hypothekarbank Lenzburg Wie sieht der Finanzplatz im Jahre 2050 aus? Die Grenzen zwischen real und virtuell sind nicht mehr zu erkennen. Unsere Gedanken steuern unser Handeln. So können wir das Hologramm des persönlichen Finanzcoaches jederzeit hervordenken und Anweisungen erteilen, die dann umgehend ausgeführt werden. Die Sprache steuert die Applikationen und durch ausgefeilt biometrische Sicherheitsmethoden sind die Transaktionen sicher. Wir leben in Smart Cities, in Smart Homes und betreiben Smart Banking. Sobald irgendwo eine Rechnung zur Zahlung anfällt, präsentiert sie mir der digitale Finanzcoach auf dem virtuellen Tablet. Er macht auch gleich Vorschläge, wie ich die Ausgaben optimieren kann. Mit einem einfachen Sprachbefehl kann ich beispielsweise die Versicherung oder Krankenkasse wechseln, wenn es optimalere Angebote für mich gibt. Was habe ich dazu beigetragen? Als CEO setze ich mich für die Realisierung innovativer Customer-Journeys ein. Als Leitlinie dient mir die Vision ‹Hypi› 2050, die ich nach innen und aussen aktiv kommuniziere. So verändere ich die Unternehmenskultur und schaffe es, dass die ‹Hypi› als eines der agilsten und innovativsten Unternehmen der Zukunft entgegensteuern kann. Unsere Software Finstar ist eine der aktivsten Plattformen, welche Finanzdienstleistungen zur Verfügung stellt. Branchenübergreifend – und weltübergreifend. Wird die Kolonialisierung des Mars durch den Menschen tatsächlich Realität, eröffnet die ‹Hypi› als erste Bank eine extraterrestrische Geschäftsstelle. Wieso spielt mein Unternehmen dann eine wichtige Rolle? Die ‹Hypi› Communities arbeiten aktiv zusammen. Mitarbeitende gemeinsam mit Kunden. Im Zentrum steht die offene Plattform Finstar. So schaffen wir ein unvergleichliches Ökosystem, welches nur Personen aufnimmt, die die gleichen Wertvorstellungen haben, und die diese Wertvorstellungen auch pflegen. Mittels Crowd-Intelligenz fördern wir die Qualität der Produkt- und Dienstleistungsvielfalt und garantieren, dass das Angebot der Nachfrage der Endnutzer entspricht. Lukas Hohl CEO, Swisscom Blockchain Wie sieht der Finanzplatz im Jahre 2050 aus? 2050 sind Menschen mit Menschen, Menschen mit Dingen und Dinge mit Dingen drahtlos vernetzt. Wir steuern die Welt um uns mit unserer Stimme oder sogar mit unseren Gedanken. Alltägliche Banking-Erlebnisse sind längst unsichtbar: Der Shop weiss, wer ich bin und was ich gekauft hab. Der Zug weiss, von wo nach wo ich gefahren bin, ob ich dafür bezahlen muss, oder ob mein Abo die Strecke abdeckt. Die Geldflüsse verlaufen direkt zwischen den Marktteilnehmern und werden in dezentralen Systemen – ohne Mittelsmänner – in Echtzeit und sicher registriert. Bargeld ist eine Seltenheit geworden, Krypotwährungen zur Selbstverständlichkeit. Alle Vermögenswerte sind tokenisiert und damit beliebig teilbar. Selbst als Student kann ich mich schon mit Kleinstanteilen an Renditeobjekten beteiligen. zum selbstverständlichen Kern einer smarten, vernetzten Infrastruktur einer smarten Schweiz wird. Dafür werde ich weitere 30 Jahre lang mit Neugier neue Möglichkeiten erkundet, Wissen weitergegeben und geteilt, Menschen vernetzt, das Unmögliche ausprobiert, neue Lösungen umgesetzt und die nächste Generation auf die neue Gegenwart vorbereitet haben. Wieso spielt mein Unternehmen dann eine wichtige Rolle? Weil die sichere und schnelle Vernetzung von Menschen mit Menschen, Menschen mit Dingen und Dinge mit Dingen die Basis für alles bleibt. Was immer sein wird, bedingt es eine nahtlos vernetzte Schweiz und Welt. Und dafür engagiert sich Swisscom heute, morgen und auch übermorgen. « Geldflüsse verlaufen direkt zwischen den Marktteilnehmern und in dezentralen Systemen.» Was habe ich dazu beigetragen? In meiner jetzigen Funktion werde ich dazu beigetragen haben, dass die Blockchain-Technologie

01. Dezember 2019 | netzwoche.ch/ZukunftBanking | moneytoday.ch Zukunft Banking VISION 2050 19 Vision 2050. Visionen prägen die Entwicklung von Branchen und Technologien. Diese acht Visionäre sorgen dafür, dass es in der Finanzbranche der Schweiz vorwärtsgeht. Interviews: Sarah Schlagenhauf Redaktion: Marc Landis Zeno Staub CEO, Vontobel Niklas Nikolajsen Gründer Co-CEO Bitcoin Suisse Wie sieht der Finanzplatz im Jahre 2050 aus? Nach der Staatsschuldenkrise von 2029, die den Ausfall von Staatsanleihen grosser Volkswirtschaften, den Konkurs von Grossbanken und schwere Verluste der meisten grossen Pensionskassen zur Folge hatte, wird ein neuer Finanzmarkt entstehen. Die Krisengipfel des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht VII und VIII werden daraufhin höhere Kapitalreserven für Banken und die Abschaffung zentral kontrollierter Zinssätze durchsetzen. Die Blockchain-Technologie wird als neue verbindliche Grundlage für Zahlungsabwicklung, Kapitalemissionen und -verkehrskontrollen dienen. Was habe ich dazu beigetragen? Als früher Anwender und Befürworter von Bitcoin gründete ich den ersten und grössten Krypto-Finanzdienstleister der Schweiz: die Bitcoin Suisse AG. Damit wurde ich zu einer wichtigen Figur in der Krypto-Finanz-Szene. Die Erfolge sind aber natürlich das Ergebnis einer herausragenden Teamleistung. Wir waren von der Blockchain- Technologie bereits in einer Zeit überzeugt, als das Thema in der breiten Öffentlichkeit noch gänzlich unbekannt war. Als Pioniere mussten wir viele Herausforderungen meistern, konnten aber auch eindrucksvolle Erfolge feiern. « Wir waren von der Blockchain-Technologie bereits in einer Zeit überzeugt, als das Thema in der breiten Öffentlichkeit noch gänzlich unbekannt war. » Wieso spielt mein Unternehmen dann eine wichtige Rolle? Bitcoin Suisse AG ist der älteste und grösste Krypto-Finanzdienstleister der Schweiz – vielleicht gar Europas. Im Jahr 2050, wahrscheinlich schon 2025, werden viele der heute von Bitcoin Suisse AG angebotenen Dienstleistungen auf die Blockchain selbst übergegangen sein und als so genannte DeFi-Dienste funktionieren (Decentralized Finance). Bitcoin Suisse AG wird als innovativer Service Provider auch zukünftig eine aktive und bedeutende Rolle spielen, diese Transformation begleiten und die dafür wichtigen Finanzdienstleistungen erbringen. Wie sieht der Finanzplatz im Jahre 2050 aus? Der Finanzplatz Schweiz wird im Jahre 2050 geprägt sein durch vielfältigere, veränderte und stärker spezialisierte Anbieter. Er wird global weiterhin relevant sein als Kompetenzzentrum für Asset Management und Wealth Management. Massgeschneiderte Lösungen für Kunden und tiefgreifende Expertise zu jedem Zeitpunkt, in jeder Situation und von jedem Ort aus werden eine Selbstverständlichkeit sein. Was habe ich dazu beigetragen? Zukunftsgestaltung ist Teamleistung in einer harten Ausdauersportart. Das gilt auch für relevante Zukunftsthemen wie zum Beispiel die Nutzung Künstlicher Intelligenz für ein besseres Kundenerlebnis oder eine noch bessere Anlageperformance. Aber Technologie ist nicht alles, wenn wir auch 2050 erfolgreich sein wollen. Wir müssen in Zeiten von Ökosystemen lernen, auch unsere Zusammenarbeitsmodelle zu überdenken. Vontobel unterstützt funktionsübergreifende Teams, bricht Hierarchien auf, kreiert einfachere Strukturen und fördert agile Arbeitsplätze und -modelle. Nur so können wir Teams bilden, welche die Zukunft erfolgreich gestalten. Wieso spielt mein Unternehmen dann eine wichtige Rolle? Als Investmenthaus mit weltweit nachgewiesener Expertise werden die Lösungen von Vontobel auch im Jahr 2050 gefragt sein. Schon heute sind wir bekannt für die Qualität unserer Lösungen, aber auch als Innovator und «Early Adopter», der nicht nachlässt, die besten Möglichkeiten für seine Kunden zu suchen. Attribute, für welche wir auch in 30 Jahren noch bekannt sein werden. Um diese Ziele zu erreichen, bleiben wir neugierig, ohne den Kern dessen zu vergessen, was Vontobel ausmacht. Unsere hoch qualifizierten Mitarbeitenden werden der Garant für eine erfolgreiche Zukunft sein. «Wir müssen in Zeiten von Ökosystemen lernen, auch unsere Zusammenarbeitsmodelle zu überdenken.»

Archiv