Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 4/2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Netzmedien
  • Webcode
  • Schweiz
  • Galaxy
  • Software
  • Schweizer
  • Avaloq
  • Arbeit
  • Heisst

14 People Köpfe NEUER

14 People Köpfe NEUER HEAD OF IT RISING STAR: MATTHIAS REBELLIUS mur. Der Vorstand von Siemens hat einen neuen Chief Executive Officer für die Regionalgesellschaft Siemens Schweiz ernannt. Matthias Rebellius soll Anfang April 2019 die Nachfolge von Siegfried Gerlach antreten, der mit 65 Jahren in den Ruhestand tritt. Laut Linkedin ist Rebellius seit über 28 Jahren bei Siemens. Seit 2015 leitet er die Siemens-Division Building Technologies (BT). Unter der Führung des gelernten Diplomingenieurs entwickelten sich die Gebäudetechnik-Aktivitäten zu einem der wichtigsten Ergebnisträger. Von 2012 bis 2015 war er in den USA tätig und für die BT-Geschäfte in der Region Amerika verantwortlich. Der 54-Jährige ist auch Chief Operating Officer von Smart Infrastructure, einer Geschäftseinheit von Siemens mit Sitz in Zug. Sie hat rund 70 000 Mitarbeiter, die in der Gebäudetechnik und Energieverteilung tätig sind. Smart Infrastructure erzeugt laut eigenen Angaben ein Geschäftsvolumen von 14 Milliarden Euro. «Die Tatsache, dass wir die weltweiten Geschäfte von Smart Infrastructure von Zug aus führen, ist natürlich sehr positiv für unser Land», zitiert Siemens den neuen CEO in einer Mitteilung. Siemens beschäftigt in der Schweiz über 5700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten. Das Unternehmen arbeitet nicht nur in den Bereichen Gebäude- und Energietechnik, sondern auch in der Industrieautomatisierung und Antriebstechnik, in der Bahnautomatisierung sowie in der Strassenverkehrs- und Medizintechnik. BEI V-ZUG AVRIOS ERNENNT SENIOR VICE PRESIDENT SALES NEUE COUNTRY-MANAGERIN FÜR PANDA SECURITY TEMENOS HAT EINEN NEUEN CEO Jean-Claude Flury Thomas Benz Lara Del Pin Max Chuard lha. Jean-Claude Flury übernimmt die Position des Head of IT bei V- Zug. Flury, der seit Dezember 2018 als Head of ICC für V-Zug tätig ist, wird seine neue Stelle im April antreten. Sein Vorgänger, Michael Fell, wird noch bis Ende September 2019 für das Unternehmen tätig sein, wie V-Zug gegenüber «inside-it.ch» mitteilt. Seinem Linkedin-Profil ist zu entnehmen, dass Flury vor Arbeitsbeginn bei V-Zug 13 Jahre in unterschiedlichen Positionen für die Siegfried Holding tätig war. Zuletzt als Vice President und Global Head IT Business Applications und stellvertretender CIO. Des Weiteren war Flury unter anderem rund sechs Jahre lang als Consultant bei Cirrus Consulting tätig und arbeitete auch bei der Klinikgruppe Hirslanden. eca. Avrios hat Thomas Benz zum Senior Vice President Sales ernannt, wie der Anbieter von Fahrzeug-Verwaltungssoftware mitteilt. Benz sei verantwortlich für den weltweiten Vertrieb. Bevor Benz zu Avrios kam, war er als Country Manager für die Schweiz und Österreich bei Veritas tätig. Gemäss Mitteilung lag es in seiner Verantwortung, die Veritas- Strategie für das 360-Grad-Datenmanagement in der Multi-Cloud voranzutreiben. Davor war er unter anderem als Country Leader für die Schweiz bei Oracle und als Mitgründer von Svox, einem Anbieter von Speech-Technologie für die Automobilindustrie, tätig. Ausser Benz werden Jonathan Gale und Andrew Flett zu neuen Verwaltungsratsmitgliedern. kfi. Lara Del Pin ist die neue Country-Managerin von Panda Security für die Schweiz und Italien. Ihr Vorgänger, Gianluca Busco Arré, besetzt beim spanischen Sicherheitssoftware-Hersteller neu die Position als Vice President Sales and Operations für Nordamerika, Italien und die Schweiz. Del Pin soll unter anderem den Wirkungsbereich des Unternehmens weiter ausbauen, der zunehmend auf den Enterprise-Markt ausgerichtet sei, heisst es in der Mitteilung. Del Pin habe bereits mehr als 20 Jahre im IT-Sektor gearbeitet. Dabei habe sie Erfahrungen sowohl bei der Entwicklung von Channel-Business- Strategien als auch mit Sicherheitslösungen sammeln können, heisst es weiter. mur. Temenos informiert in einer Mitteilung, dass der bisherige Chief Financial und Chief Operating Officer Max Chuard neuer CEO ist. Er löst David Arnott ab, der Temenos nach 18 Jahre verlässt. Chuard ist seit 2002 bei Temenos, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Seither hatte er verschiedene Führungspositionen im Unternehmen inne. Bevor er zu Temenos kam, begann Chuard seine Karriere als Business Analyst bei JP Morgan und war anschliessend in leitender Funktion bei der Schweizer Handelsbank Swicorp tätig. Am 31. März wird aus serdem Panagiotis Spiliopoulos neuer Chief Financial Officer von Temenos. Er ist aktuell Chefanalyst bei der Bank Vontobel. 04 / 2019 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 15 SWISS RE ERNENNT COO MIT TECH-ERFAHRUNG MAXOMEDIA ERHÄLT EINEN NEUEN CEO NEUER FORSCHUNGSCHEF BEI TI&M INFINIDAT BERUFT COUNTRY MANAGER FÜR DIE SCHWEIZ Anette Bronder Simon Muster Holger Rommel David Pedevilla kfi. Anette Bronder besetzt ab dem 1. Juli die Stelle des COO von Swiss Re, wie das Unternehmen anlässlich der Präsentation des Jahresergebnisses bekannt gab. Bronder wird Thomas Wellauer nachfolgen, der in den Ruhestand geht. Die 52-jährige Deutsche, die ihren Abschluss als Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin an der Universität Stuttgart absolvierte, arbeitete während ihrer gesamten Laufbahn in der Technikbranche. Zunächst war sie bis 2010 für Hewlett Packard als Direktorin für Professional Services für einen Grossteil Europas tätig. Anschliessend hatte sie bei Vodafone, T-Systems und der Deutschen Telekom verschiedene Führungspositionen inne, wie es in der Mitteilung weiter heisst. osc. Wie Maxomedia in einer Mitteilung schreibt, wird Simon Muster per 1. März 2019 neuer CEO der Berner Agentur. Er trete in die Fussstapfen von Mitgründer und Hauptaktionär Bernhard Herzig, der sich künftig als Verwaltungsratspräsident um die strategische Weiterentwicklung der Firma kümmern wolle. Muster sei seit 2014 Partner, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Beratung bei Maxomedia. Bevor er zum Unternehmen kam, war er Berater und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Agentur Republica und zeichnete als Brandmanager bei Nike für die Markenführung in der Schweiz verantwortlich, wie es in der Mitteilung weiter heisst. lba. Holger Rommel hat einen neuen Bereich bei TI&M übernommen. Als Head Research and Digital Transformation erweitere er das Angebot von TI&M hin zu ganzheitlichen Beratungsleistungen um die digitale Transformation, teilt das Unternehmen mit. Rommel sei seit Anfang Januar in der neuen Funktion tätig. Zuvor habe er neun Jahre lang bei Adcubum gearbeitet. Beim Softwareunternehmen war er als Chief Operating Officer tätig, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Rommel ist promovierter Physiker, er studierte an der Martin-Luther- Universität in Halle-Wittenberg. Erst kürzlich ernannte TI&M Björn Sörensen und Marius Matter zu neuen Geschäftsleitungsmitgliedern. cka. Der Storage-Hersteller Infinidat hat neu auch in der Schweiz einen Country Manager. Erste Person im Amt ist David Pedevilla, wie das Unternehmen mitteilt. Mit der lokalen Präsenz will das Unternehmen den wachsenden Kundenanforderungen hierzulande nachkommen. Pedevilla soll die geografische Expansion der Kundenbetreuung leiten, wie es in der Mitteilung heisst. Pedevilla sammelte laut Infinidat während 15 Jahren Erfahrungen in den Bereichen Vertrieb und Go-to- Market-Strategien. Vor seinem Wechsel zum Storage-Hersteller war er über zwei Jahre als Account Executive bei Suse angestellt. Infinidat hat Standorte in den USA und Israel. BEYOND ICT BJØRNAR JENSEN, LEITENDER PARTNER FÜR TECHNOLOGIE- THEMEN, DELOITTE SCHWEIZ Bjørnar Jensen wohnt mit seinen zwei Kindern in Küsnacht und verbringt fast jedes Wochenende im Engadin auf dem Rad oder den Langlauf- Skiern. In seiner Freizeit liest er eifrig und besucht Pop-Art- Ausstellungen. Interview: Oliver Schneider Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Ich arbeite mit so vielen inspirierenden Leuten zusammen, jeden Tag lerne ich etwas Neues. Das gibt mir Energie und motiviert mich – auch an einem grauen Montagmorgen. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Neugierig, anspruchsvoll, ansprechbar und offen für Ideen und Initiativen. Jemand, der es nicht scheut, sich auf allen Flughöhen zu engagieren. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Gelacht habe ich kürzlich, als mein Sechsjähriger versucht hat, mit meinem Daumen eine App auf dem iPad zu kaufen. Ich schlief zwar, aber so tief im Koma war ich dann doch nicht. Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Vor einigen Jahren habe ich ein Projekt mit Professor Michael Porter in meiner Heimat Norwegen durchgeführt: Wir entwarfen eine neue Strategie für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Landes. Die Veröffentlichung des Buches, das daraus entstanden ist, war ein einzigartiges Erlebnis. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Elon Musk – der scheint sowohl Spass wie auch Herausforderungen zu haben … Fantastisch ist, wie er massgeblich an der Transformation unterschiedlicher Branchen aktiv beteiligt ist. Ich bewundere das, insbesondere sein Engagement im Energiegeschäft. Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Du bist alt! Nein, es wäre sicherlich begeistert, dass ich international so viel erlebt und gemacht habe. Als Zehnjähriger hatte ich wenig Kontakt mit anderen Kulturen, Sprachen und Sitten. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Auf jeden Fall Japan. Bisher habe ich jede Chance dazu verpasst. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, nächstes Jahr eine Tokio- Kyoto-Tour auf dem Velo zu absolvieren und im Anschluss die Megastadt zu erkunden. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 04 / 2019

Archiv