Aufrufe
vor 3 Jahren

Digital Transformation 2016

  • Text
  • Transformation
  • Unternehmen
  • Digitale
  • Digital
  • Digitalisierung
  • Digitalen
  • Technologien
  • Schweiz
  • Prozesse
  • Banken

Dossier Treuhand

Dossier Treuhand Anforderungen an die Zusammenarbeit. Das reicht vom Kunden der jungen Unternehmensgeneration, der mit IT im Geschäftsleben gross geworden sowie kaufmännisch geschulter ist und die gesamte Buchhaltung bereits in der Cloud führt, bis hin zum Kunden, der seine Buchhaltung voll und ganz in die Hände des Treuhänders legt, seine Belege ungeordnet noch in der Schuhschachtel vorbeibringt und der Treuhänder den Rest von A bis Z erledigt. Aufwand, welcher der Treuhänder oft nicht vollständig weiterverrechnen kann und quersubventionieren muss. Die richtige Lösung wählen Die Herausforderungen zeigen: Die Dienstleistungen des Treuhänders müssen verschiedene Business Cases flexibel abdecken können, die den unterschiedlichen Reifegraden seiner Kunden gerecht werden. Das bedeutet für die Business-Software des Treuhänders, dass diese eine medienbruchfreie Zusammenarbeit ermöglichen muss, indem sie verschiedene Optionen für den sicheren Austausch von Daten und Informationen liefert. Im Idealfall wählt der Treuhänder eine Softwarelösung, die das Gesamtpaket an folgenden Möglichkeiten in einer kompletten und integrierten Cloud-Lösung bieten kann, bei der sich der Treuhänder ausserdem nicht um gesetzliche Änderungen oder technische Neuerungen kümmern muss und umfassenden Support erhält: ·· Direkte Zusammenarbeit via Cloud. Der Idealfall: Treuhänder und Mandant arbeiten in der Cloud. Der Treuhänder kann sämtliche Mandanten in seiner Lösung aufschalten und so direkt auf die Daten des Kunden zuzugreifen. Der Mandant behält dabei seine Daten auf seinem dedizierten Cloud- Account und damit die Datenhoheit. Der Treuhänder benötigt keine eigene teure Infrastruktur, um die Daten seiner Kunden zu verwalten. Der Treuhandkunde seinerseits bewahrt sich die Unabhängigkeit bei der Wahl des Treuhänders. ·· Vorerfassung in der Cloud. Für den Fall, dass der Treuhandkunde nicht die ganze Buchhaltung, sondern nur einfache Eingaben selbst erfassen will, kann ihm der Treuhänder eine einfache Mandanten-Vorerfassung in der Cloud anbieten. ·· Ersatz der Schuhschachtel. Der Treuhänder muss seinen Kunden zudem eine Alternative zum bunten Durcheinander an Belegen in der Schuhschachtel bieten können, indem er ihm den Datenaustausch mit seiner Treuhand-Lösung ermöglicht. Mit Sage One speziell für Ein-Personen-Betriebe etwa lassen sich Offerten, Rechnungen und die Buchhaltung einfach online selbst führen. Die relevanten Daten kann der Kunde auf Knopfdruck an den Treuhänder übermitteln. Dossiers, Dokumente und Daten mobil austauschen Zu guter Letzt benötigt der Treuhänder eine Dienstleistung in Form eines gesicherten Onlineportals, mit dem er den Datenaustausch mit jenen Kunden, die nicht in der Cloud arbeiten, sicher vornehmen kann. Über ein solches Treuhand-Portal hat Mit der richtigen Cloud-Lösung für Treuhänder können diese den hohen Erwartungen ihrer Kunden gerecht werden. er zudem die Möglichkeit, die für die Zusammenarbeit notwendigen Dossiers und Dokumente wie Bilanzen und Erfolgsrechnungen einfach und sicher auszutauschen. Das Treuhand-Portal ist mobil verfügbar, was den Zugriff für beide Seiten jederzeit auch von unterwegs ermöglicht. Wichtige Änderungen etwa in den Quellensteuern oder der Rechnungslegung kann der Treuhänder auf Knopfdruck speditiv mit allen Kunden teilen, was wiederum einen zusätzlichen Effizienzgewinn bei administrativen Prozessen bedeutet. Fazit: Die Geschwindigkeit, mit der neue Technologien unsere Lebensgewohnheiten digitalisieren, Verhaltensweisen beeinflussen und Geschäftsmodelle grundlegend verändern, ist enorm. Sie macht auch vor der Buchhaltung nicht Halt und beeinflusst in hohem Masse die Treuhänder. Mit der richtigen Cloud-Lösung für Treuhänder sind diese in der Lage, den unterschiedlichen digitalen Reifegraden und gleichzeitig den hohen Erwartungen ihrer Kunden gerecht zu werden, die Zusammenarbeit vollständig zu digitalisieren und um ein Vielfaches effizienter zu gestalten. 50 Digital Transformation

«Software kann Treuhänder nicht ersetzen» Treuhänder sind die Begleiter eines Unternehmens. Entsprechend müssen auch sie sich mit den Entwicklungen der Digitalisierung befassen. Welche Herausforderungen dabei auf Treuhänder zukommen, erklärt Marc Ziegler, Country Manager Schweiz bei Sage. Interview: George Sarpong Dossier Treuhand Was sind die drei wichtigsten Fragen zur Digitalisierung Ihrer Treuhänder-Kunden? Marc Ziegler: Es tauchen sowohl bei Treuhändern als auch bei Entscheidern in KMUs immer wieder die gleichen Fragen auf: Wie digitalisiere ich arbeitsintensive End-to-End-Prozesse und wie das Daten- und Dokumentenmanagement, ohne dass ich manuell eingreifen muss? Muss ich in die Cloud gehen und wenn ja, brauche ich zusätzliche Infrastruktur? Und: Werden die Cloud- Daten in der Schweiz gespeichert? Wie muss sich ein Treuhänder aufstellen, damit er in drei Jahren noch konkurrenzfähig sein kann? Einfache, repetitive Aufgaben werden über kurz oder lang digitalisiert. Das heisst, der Treuhänder, der sich heute nur auf Soll-Haben-Buchungen konzentriert, wird es schwer haben. Das macht die Software heute schon effizienter und günstiger. Wichtig ist, sich über Aufgaben mit Mehrwert zu positionieren, wie die Beratung in betriebswirtschaftlichen Fragen. Wird es künftig weniger Treuhänder brauchen? Es wird bestimmt weniger brauchen, die Soll und Haben buchen. Der Trend zu mehr Regulierung hält aber an. Betrachtet man die Bestimmungen etwa zum internen Kontrollsystem mit verschärfter Haftung für Verwaltungsräte wird deutlich, dass es mehr Spezialisten brauchen wird. Wie unterstützt Sage seine Kunden im Treuhänder- Umfeld? Indem wir den Treuhänder befähigen, unterschiedliche Kundenbedürfnisse abzudecken. Gewisse Unternehmer wollen ihre Geschäftsprozesse digital abbilden und dem Treuhänder via Cloud direkten Zugriff auf ihre Buchhaltung geben. Andere wollen ihr «Sage 50 Extra» lieber lokal installieren, lokal arbeiten, ohne auf den sicheren Austausch von Daten, Dokumenten und Dossiers zu verzichten. Beides ist bei Sage möglich. In unser Angebot ist ein gesichertes Portal integriert. Darüber lassen sich etwa Daten mit Kunden austauschen, die mit dem lokal installierten «Sage 50 Extra» arbeiten. Ein weiterer Vorteil unseres Angebots ist, dass weder der Treuhänder noch der Kunde eine eigene Serverinfrastruktur anschaffen und diese unterhalten muss. Das können sich kleine Treuhandunternehmen oft nicht leisten. Deshalb ist das im Angebot von Sage bereits abgedeckt. Datenhaltung und Sicherung erfolgen dabei in Schweizer Rechenzentren bei unserem Partner Swiss Cloud Computing. Inwieweit zwingt die Digitalisierung Treuhänder dazu, sich zu IT-Spezialisten zu entwickeln? Wichtig ist, zwischen dem unternehmerisch denkenden Treuhänder, der die Chancen der Digitalisierung und die möglichen Skaleneffekte für sich nutzen will, und dem IT-Spezialisten zu unterscheiden. Wir entwickeln unsere Software, um Geschäftsprozesse zu digitalisieren und dem Treuhänder beziehungsweise dem KMU die Arbeit zu erleichtern, ohne dass sich der Treuhänder zum IT-Spezialisten weiterbilden muss. Für das IT-Spezialisten- Wissen sorgen wir zusammen mit über 600 Vertriebspartnern. Marc Ziegler, Country Manager, Sage Schweiz Softwarehersteller wie Sage und Banken wie etwa Valiant bieten KMUs einfache Lösungen für die Finanzbuchhaltung an. Inwieweit erwächst hier den Treuhändern neue Konkurrenz durch dessen eigentliche Partner? Mit dem Einsatz einer Business-Software erübrigt sich der Treuhänder noch lange nicht. Die Software kann die Beratung, die ein Treuhänder gerade in steuerlicher Hinsicht und im Bereich des IKS oder Riskmanagements leistet, nicht einfach ersetzen. Es ist aber richtig, dass Banken hier über eigenes, spezialisiertes Know-how verfügen und mit den Treuhändern konkurrieren. Auch im Bereich der Software treten die Banken zunehmend als Konkurrenten zu Softwareherstellern auf, indem sie einfache Finanzbuchhaltungstools anbieten. Digital Transformation 51

Archiv