Aufrufe
vor 1 Jahr

Fintech & Insurtech - Digitalisierung bei Banken und Versicherungen - 2020

  • Text
  • Plattform
  • Twint
  • Unternehmen
  • Schweizer
  • Digitale
  • Schweiz
  • Insurtech
  • Fintech
  • Banken
  • Banking

ADVERTORIAL Die

ADVERTORIAL Die innovative Plattform für Kundenanforderungen von morgen Träumen Sie von einem agilen, flexiblen Back-End-System? Die Digitalisierungsplattform von Puzzle ITC ermöglicht – als «Speed»-Komponente zwischen Ihrem Kernsystem und dem Kunden – die effiziente und kostengünstige Realisierung von Projekten. Heute bereits in Betrieb, bietet die Plattform die Basis für Kundenanforderungen von morgen. Puzzle ITC bietet ein umfassendes Angebot für die digitale Transformation. Nach der Vision «Plan, Build, Run» werden Kunden von der Idee bis zur fertigen IT-Lösung und deren Wartung und Betrieb begleitet. Dabei liegt der Fokus konsequent auf Open-Source-Technologien sowie modernsten Methoden und Werkzeugen. «Einmal entwickeln, mehrfach anwenden», lautet der Grundsatz einer Gemeinschaftslösung. Die Digitalisierungsplattform wurde in Kooperation mit der Regionalbank acrevis realisiert. Sie vereinfacht und unterstützt Prozesse für eine effiziente und rasche Umsetzung von Kundenbedürfnissen. Finma-konforme Two-Speed-Integrationsarchitektur Die Plattform stellt eine Finma-konforme Two-Speed-Integrationsarchitektur dar, die aus den beiden Bereichen «Steady» und «Speed» besteht. Dabei werden den beständigen und weni- DIE VORTEILE Die Autorin Jenny Hashim, Marketing & Communication Specialist, Puzzle ITC • Kundenerlebnis wird durch einfacheren Zugriff gesteigert • Skalierbarkeit: Die Plattform kann laufend erweitert werden und verfügt über Ressourcen für beliebiges Wachstum • Direktes und unkompliziertes Anbinden von Drittsystemen • Reduktion der Betriebskosten durch eine gezielte Simplifizierung der Schnittstellen • Business-Agilität: flexible und effiziente Vorgehensweise ermöglicht schnelle Reaktion auf Kundenwünsche und Veränderungen von allen Beteiligten ger agilen Back-End-Systemen (steady) moderne und agile Komponenten (speed) vorgeschaltet. Mit dieser Architektur wird die Reaktionsgeschwindigkeit auf neue Anforderungen und Veränderungen auf ein neues Level gehoben. Für den «Speed»-Layer nutzt die Plattform die Vorteile von APPUiO, der Schweizer Open- Container-Plattform. Die Container-Orchestrierung erfolgt durch die Enterprise-ready-Kubernetes-Distribution Red Hat OpenShift. Darüber hinaus bildet die Plattform ein standardisiertes Umfeld für den Betrieb, die Sicherstellung der Security und das Continuous Deployment für künftige Anwendungen und Dienste. Somit wird ermöglicht, optimal auf individuelle Kundenbedürfnisse einzugehen und neue interne und externe Anforderungen rasch umzusetzen. Die Architektur bietet die Grundlage für Stabilität, Sicherheit und einer schnellen Integration sowie das Ausrollen von Digitalisierungslösungen. Hohe Sicherheit, tiefe Kosten Die fortschreitende Digitalisierung birgt in Bezug auf Daten und Prozesse auch Risiken. Mit neuesten Open-Source-Technologien innerhalb der Plattform ist die Sicherheit gewährleistet: Eingehende Requests werden mit einer Web Application Firewall (WAF) auf Plausibilität und • State-of-the-Art-Lösung mit neuesten Technologien sind im Einsatz – wo möglich offene Technologien und Standards (Open Source) • Vorhandene Schnittstellen zu Core- Systemen werden einfach adaptiert und wiederverwendet • Kurze Time-to-Market • Ausgezeichnetes Kosten-Nutzen- Verhältnis • ISAE3402-Konformität ist durch ein internes Kontrollsystem sichergestellt und von einem Wirtschaftsprüfer beglaubigt Konformität geprüft und Benutzer durch ein Identity Access Management (IAM) authentisiert und autorisiert. Ein nahtloses Single-Sign- on- Erlebnis (SSO) ist somit sichergestellt. Mit neuesten Open-Source-Technologien innerhalb der Plattform ist die Sicherheit gewährleistet und teure Lizenzkosten für Sicherheitskomponenten entfallen. Umsysteme in den «Speed»-Layer integriert Mit Adaptern wird die proprietäre Anbindung der beständigen Back-End-Systeme sichergestellt. Dies gewährleistet die problemlose Skalierung der Komponenten sowie die Entkopplung zwischen Back-End-Systemen und dem «Speed»- Layer. Beschleunigung der Time-to-Market Continuous-Integration und -Deployement sind für alle Plattformkomponenten und Drittsysteme verfügbar. Somit können von allen Beteiligten jederzeit Aktualisierungen vorgenommen und neue Services bereitgestellt werden. Monitoring mit hohem Mass an Transparenz Die auf der Plattform eingesetzten Monitoring- Komponenten ermöglichen es, die betrieblichen Aufwände zu minimieren, die Überwachung der Plattformkomponenten und Services zu vereinfachen und somit die Betriebskosten tief zu halten. Haben wir ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns, Ihnen im Gespräch mehr über unsere Plattform zu erzählen. Puzzle ITC GmbH Belpstrasse 37 3007 Bern www.puzzle.ch

Diese sechs Trends formen die Zukunft des Finanzsektors Wer in Zukunft Erfolg haben will, muss sich mit der Digitalisierung transformieren – so auch die Finanzbranche. Was den Sektor prägt und worauf Finanzunternehmen künftig achten müssen, fasst eine Studie der Universität St. Gallen in sechs Trends zusammen. Autorin: Milena Kälin TRENDS In der Finanzbranche spielen Digitalisierung und Automatisierung eine grosse Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass die Mitarbeitenden auch in Zukunft richtig aus- respektive weitergebildet werden. Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen (HSG) führte dazu mit dem Tech-Konzern HCL eine Studie durch. Darin untersuchten die Autoren die Erfolgsfaktoren für die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften in der Schweizer Finanzbranche und befragten Schweizer Experten aus dem Finanzbereich. Im Anschluss der Studie organisierte das Institut einen Roundtable-Event. Die daraus resultierenden Diskussionen gaben Aufschluss über die aktuellen Trends im Finanzsektor. 1. Kunden verlangen immer mehr Gemäss den Ergebnissen der Studie ist das Kundenerlebnis der wichtigste Motor des Wandels. Da in anderen Branchen bereits verstärkt auf die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden eingegangen werde, stiegen deren Ansprüche enorm. Deshalb sollten deren Bedürfnisse zukünftig auch im Finanzsektor eine wichtigere Rolle einnehmen. Gemäss den Studienautoren besteht ein Trend im Finanzsektor darin, dass der Fokus vermehrt auf Kundenprozessen statt auf Unternehmensprozessen liegt. 2. Digitale Skills braucht es in allen Belangen Wegen der hohen Kundenansprüche kommt auch der Finanzsektor laut den Studienautoren nicht mehr um den Erwerb digitaler Skills herum. Mitarbeitende der Finanzbranche sollten in digitalen Technologien geschult sowie für die digitale Zusammenarbeit untereinander oder mit Kundinnen und Kunden fit gemacht werden. Die Verantwortung der Weiterbildung verlagere sich zunehmend vom Arbeitnehmenden auf den Arbeitgebenden. Auch in der Finanzbranche sollen neue Technologien wie KI zukünftig Einfluss nehmen. EINFLÜSSE AUF DIE FINANZINDUSTRIE New Players Customer Expectations Business Operational Excellence Quelle: Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen den Studienergebnissen gehen immer mehr erfolgreiche Finanzunternehmen von starren Hierarchien zu agileren Arbeitsweisen über. Durch eine agile Kultur werde die gesamte Organisation des Unternehmens flexibler. Dies sei vor allem in Krisenzeiten hilfreich, da die Firmen besser auf die aktuelle Konjunkturlage sowie die Nachfrage auf dem Markt reagieren könnten. 5. Einfache Anwendungslandschaften sind das A und O Um noch schneller respektive besser auf solche Veränderungen reagieren zu können, sollten Finanzunternehmen ihre Anwendungslandschaften vereinfachen, schreiben die Studienautoren. So würden Firmen auch die Markteinführung neuer Services beschleunigen. 3. Innovationen prägen die Zukunft Immer wichtiger würden auch Innovation sowie Inkubation. Für die Transformation der Finanzbranche sei es bedeutend, dass Innovationen gedeihen könnten. Firmen arbeiteten deshalb für neue Ideen oft mit anderen Firmen – oder auch Start-ups – zusammen in sogenannten Innovation-Labs. 4. Eine agile Kultur fördert die Innovationsfähigkeit Eine agile Kultur unterstützt diese Innovationsfähigkeit. Gemäss 6. Automation bringt Effizienz Mit Automations- und Effizienzprogrammen könnten Geschäftsprozesse im Finanzsektor beschleunigt werden. Dies sei eng verbunden mit der strategischen Personalplanung. Einfache und repetitive Tätigkeiten würden in Zukunft automatisiert ablaufen. Den vollständigen Artikel fin- Deshalb ist es laut den Autoren bereits im Voraus wichtig, neue den Sie online www.netzwoche.ch Funktionen zu schaffen. Fintech & Insurtech 37

Archiv

Specials