Aufrufe
vor 10 Monaten

Netzwoche 01/2021

28 Best of Swiss Apps

28 Best of Swiss Apps 2020 Die Gold-Gewinner BEST OF SWISS APPS 2020 Gold geht an ... 2020 hat die Jury von Best of Swiss Apps 229 Einreichungen in 10 Kategorien bewertet. Von diesen schafften es 49 auf die Shortlist. Die Gold-Gewinner heissen «myLivit», Mercedes-Benz 4U Kids, Swisscovid, Catch a Flight, Typewise Keyboard, Felfel, Cybathlon@school mit «Flexo» und «NIRLab». Autor: Fabian Kindle MASTER 2020 UND GEWINNER DER KATEGORIEN DESIGN UND MOBILE WEB Projektname MyLivit Auftraggeber Livit Auftragnehmer Namics – A Merkle Company Urteil der Jury Design Mit «myLivit» bietet Livit, das grösste Real-Estate-Management-Unternehmen der Schweiz, all ihren Mietern und Vermietern eine kompakte Lösung aus einer Hand. Noch nie war es so einfach, einen Mietvertrag zu unterzeichnen, was per Swipe geschieht, oder einen Schaden in der Wohnung zu melden. Bewirtschaftung, Vermietungs- und Facility-Management konsequent gedacht, minimal und stringent umgesetzt und den User stets im Zentrum. Dieses Projekt hat die Jury überzeugt und verdient zurecht Gold. Urteil der Jury Mobile Web «MyLivit ist» ein perfektes Beispiel, wann und warum PWAs eine fantastische Lösung sind. Mietende haben viermal pro Jahr Kontakt mit Livit – zu wenig für den Download einer App. «MyLivit» bietet ohne Download eine reibungslose Nutzererfahrung. Die App nutzt diverse Fähigkeiten des Geräts, ist offline (also auch im Waschraum) verfügbar und ermöglicht von Chatbot bis Vertragsunterschrift alles, was Mietende brauchen. Livit spart gleichzeitig Geld, Zeit und Papier – ein klarer Win-Win! Die Gewinner finden Sie auch online www.netzwoche.ch 01 / 2021 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

BEST OF SWISS APPS 2020 Best of Swiss Apps 2020 Die Gold-Gewinner 29 KATEGORIE: BUSINESS IMPACT KATEGORIE: CAMPAIGNS KATEGORIE: EDUCATION Projektname Felfel Auftraggeber Felfel Auftragnehmer Apps with love Urteil der Jury «Felfel» erleichtert uns den täglichen Büroalltag durch seine hervorragenden Produkte im Kühlschrank. Die App hat uns durch ihre hohe Usability und das ansprechende Design überzeugt. Die umfassenden und durchdachten Funktionen erleichtern es auch in den Zeiten von Social Distancing und der dauerhaft vorhandenen Gefahr durch Covid, uns zu versorgen und den Büroaltag zu meistern. Die Anforderungen an die technische Integration mit Kühlschrank, Produkt und App sind hier sehr gut gemeistert. Projektname Catch a Flight Auftraggeber Edelweiss Air Auftragnehmer Thjnk Zürich | Ateo Urteil der Jury Mit dem Smartphone Flüge scannen und gewinnen. «Catch a flight» schafft es, mit modernem Design und übersichtlicher Bedienung den Anwender in den Himmel schauen zu lassen und Fernweh zu generieren. Die Anzeige und Information über die gestarteten Flüge ist schnell ersichtlich, mit einem Klick ist die Teilnahme am Gewinnspiel möglich. Hier werden alle Elemente einer erfolgreichen Kampagne vereint – eine schöne Symbiose von Augmented Reality und Marketing. Projektname Cybatholon@school mit «Flexo» Auftraggeber Wyss Zurich, Mint & Pepper Auftragnehmer Dreipol | Mint & Pepper Urteil der Jury Anhand des Exoskeletts «Flexo» werden Lernende mit den Herausforderungen konfrontiert, denen Menschen mit körperlichen Einschränkungen im Alltag begegnen. In mehreren Modulen lösen sie gemeinsam via Web-App Aufgaben und lernen, den robotischen Stützarm über Code und Joystick zu bewegen. Abgestimmt auf den Lehrplan 21 erfahren die Lernenden, was Barrieren im Alltag bedeuten und er halten Einblick, wie digitale Technik dazu eingesetzt werden kann, um analoge Schranken abzubauen. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 01 / 2021

Archiv

Specials