Aufrufe
vor 9 Monaten

Netzwoche 01/2021

58 Products Fachbeitrag

58 Products Fachbeitrag Warum der mobile IT-Arbeitsplatz mehr Beachtung verdient Mobiles Arbeiten und Collaboration sind gerade in aller Munde. Alle Unternehmen und Institutionen beschäftigen sich damit. Dabei sollten wir aber auch an diejenigen denken, die schon immer im Ausseneinsatz arbeiteten. Was sind die richtigen mobilen IT-Geräte für die Kollegen ausserhalb des Büros? DIE AUTORIN Julia Kohl Panasonic Toughbook Den Beitrag finden Sie auch online www.netzwoche.ch Einsatzbereiche auf Baustellen, an technischen Anlagen, im Wald oder auf der Strasse stellen spezielle Anforderungen an Modern-Workplace-Konzepte. Wenn man diese Kollegen mit der gleichen Technologie wie Büromitarbeitende ausstattet, stehen Unternehmen ganz schnell vor Problemen. Hier stossen herkömmliche Office-Geräte an ihre Grenzen. Betrachten wir also die Anforderungen an mobile IT für raue Umgebungen genauer. Es lohnt sich, in robuste IT-Geräte zu investieren. Sie bieten eine hohe Investitionssicherheit, da sie besonders stoss- und staubfest, langlebig und leistungsstark sind. Wenn Mitarbeitende unterwegs arbeiten, wie etwa im Technischen Service, in Einsatzwagen der Polizei oder im öffentlichen Nahverkehr, dann lohnt sich die Anschaffung widerstandfähiger Notebooks, Tablets oder Handhelds. Diese wetterfesten Toughbooks gibt es beispielsweise mit einem 12 Zoll grossen Tablet und mit einer abnehmbaren Tastatur. Der Nutzer kann dann jeweils entscheiden, ob er ein Notebook braucht oder nur das Tablet mitnimmt, um etwa einen Unfall aufzunehmen, die Baustelle einzurichten oder Lagerbestände zu dokumentieren. Zeitgewinn durch Zuverlässigkeit Zuverlässigkeit und Lebensdauer sind entscheidende Faktoren, wenn es um mehr Effektivität, Freiraum und eine positive User Experience geht. Geräteausfälle kosten Geld und die Mitarbeitenden geraten unter Druck. Panasonics mobile Computer etwa weisen eine sehr geringe Ausfallrate auf. «Da es nur sehr selten zu Geräteschäden kommt und die Geräte höchst zuverlässig sind, entstehen uns deutlich geringere Kosten für Reparaturen und Ersatzgeräte als früher», erklärt Lanso Vezhaparambil, Projektleiter Transport National bei der Planzer Transport AG. «Zudem haben unsere Fahrer jetzt bei ihrer Arbeit so gut wie nie Ärger mit kaputten Geräten.» Konnektivität zählt Ob im Lager oder beim Servicecheck vor Ort: WLAN, wie auch 4G-LTE Datenverbindungen sind beim mobilen Arbeiten entscheidend für den Abruf und Austausch von Dokumenten. Auch dort, wo LTE-Signale schwach sind, müssen Notebooks und Tablets sicher verbunden bleiben. Spezielles Antennendesign bringt diese nötige Konnektivität. Für den Ausseneinsatz konzipierte Geräte erzielen auch unter schwierigen Funkbedingungen einen hohen Datendurchsatz. Mobile Mitarbeitende brauchen effektive Lösungen Damit der Aussendienst effizient arbeiten kann, müssen die Akkus der Tablets und Notebooks mindestens eine volle Arbeitsschicht durchhalten. Ein gutes Batteriekonzept sollte Batteriekapazitäten von bis zu 20 Stunden bieten. Idealerweise können die Akkus ausgetauscht werden, ohne die Geräte auszuschalten. Integrierte Anwendungen für mehr Produktivität Statt unterschiedlicher Endgeräte können die Mitarbeitenden ein robustes Tablet nutzen, das alle nötigen Funktionalitäten abdeckt und zuverlässig über GPS und LTE mit dem Unternehmensnetzwerk und externen Dienstleistern verbunden ist. Zu diesen Zusatzanwendungen zählen etwa schnelle Barcode-Scanner für Lageristen, Wärmebildkameras für Rettungsdienste sowie in der Produktion oder Wartung und Fehlerdiagnose. 01 / 2021 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

In Kooperation mit Service Simap-Meldungen | Impressum 59 DIE SIMAP-MELDUNGEN DER SCHWEIZER IT-, TELEKOM- UND CE-BRANCHE. MEHR SIMAP-MELDUNGEN AUF NETZWOCHE.CH i IMPRESSUM Eidgenössische Zollverwaltung entscheidet sich für Projectina Zuschlag 1168769: Dokumentenhandprüfgeräte inkl. Zubehör. Publiziert am 31.12.2020. Eidgenössische Zollverwaltung. Ausschreibung vom 10.8.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Eidgenössische Zollverwaltung, Taubenstrasse 16, 3003 Bern. Vergabe: Zuschlag an Projectina AG. Dammstrasse 2, 9435 Heerbrugg. Preis: 724 440 CHF. Begründung: Der Anbieter erreichte mit seinem Dokumentenhandprüfgerät nach Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (Qualifikationsanforderungen und Preis) die höchste Gesamtpunktzahl. Die Firma überzeugte zudem durch ein gutes Preis- Leistungsverhältnis. Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 143 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Ewl Kabelnetz entscheidet sich für GWF Messsysteme Zuschlag 1170007: Smart Metering System. Publiziert am 26.12.2020. ewl Kabelnetz AG. Ausschreibung vom 21.3.2020. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO- Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: ewl Kabelnetz AG, Industriestrasse 6, 6002 Luzern. Vergabe: Zuschlag an GWF MessSysteme AG. Obergrundstrasse 119, 6005 Luzern. Preis: 4 655 157 CHF. Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 280 Tage. Kanton Bern entscheidet sich für AWK Group Zuschlag 1165733: Projektführung für das IT-Projekt KISSimap.ch nach HERMES 5.1 agil und SCRUM-Guide. Publiziert am 31.12.2020. simap.ch. Ausschreibung vom 30.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: simap.ch, Holzikofenweg 36, 3003 Bern. Vergabe: Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 1 686 328 CHF. Begründung: Gemäss Zuschlagsverfügung vom 18. Dezember 2020. Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 92 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügung vom 18. Dezember 2020 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden. Kanton Zug entscheidet sich für Tessi document solutions Zuschlag 1170181: Einführung des elektronischen Dossiers für Juristische Personen. Publiziert am 24.12.2020. Kanton Zug, handelnd durch die Finanzdirektion des Kantons Zug. Freihändiges Verfahren alternative text. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Zug, handelnd durch die Finanzdirektion des Kantons Zug, Bahnhofstrasse 26, 6300 Zug. Vergabe: Zuschlag an Tessi document solutions (Switzerland) GmbH. In der Luberzen 17, 8902 Urdorf. Preis: 457 703 CHF. Begründung: Das System ist seit 2016 bereits für das elektronische Dossier für Natürliche Personen im Einsatz. Die Firma Tessi ist Herstellerin, Lieferantin und einzige Know-how Trägerin in Bezug auf dieses System, weshalb nur diese Firma die notwendigen Ergänzungen im Bereich der Juristischen Personen realisieren kann (§ 9 Abs. 1 Bst. c Submissionsverordnung). Zudem handelt es sich um eine Leistung zur Ersetzung, Ergänzung und Erweiterung bereits erbrachter Leistungen im Sinne von § 9 Bst. f der Submissionsverordnung, die an die Tessi document solutions (Switzerland) GmbH vergeben werden muss, weil einzig dadurch die Austauschbarkeit mit erbrachten Dienstleistungen gewährleistet ist. Details: Die Rechtsmittelbelehrung geht aus der den Anbietenden direkt zugestellten Zuschlagsverfügung hervor. Spitäler Schaffhausen entscheiden sich für Cistec Zuschlag 1170161: Klinik-Informationssystem (KIS). Publiziert am 28.12.2020. Spitäler Schaffhausen. Ausschreibung vom 26.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Spitäler Schaffhausen, Geissbergstrasse 81, 8208 Schaffhausen. Vergabe: Zuschlag an Cistec AG. Hohlstrasse 283, 8004 Zürich. Preis: 4 986 510 CHF. Begründung: Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlich günstigste Angebot. Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 185 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Schaffhausen, Frauengasse 17, 8200 Schaffhausen schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes, die Begründung sowie die rechtsgültige Unterschrift zu enthalten. Diese Ausschreibung ist beizulegen. Die Vorschriften über die Gerichtsferien finden keine Anwendung. Stadt Wetzikon entscheidet sich für Chestonag Automation Zuschlag 1171603: Automation, SPS / PLS. Publiziert am 1.1.2021. Stadt Wetzikon. Freihändiges Verfahren alternative text. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Wetzikon, Pflanzschulstrasse 17, 8400 Winterthur. Vergabe: Zuschlag an Chestonag Automation AG. Wächterweg 4, 5707 Seengen. Preis: 468 871 CHF. Begründung: Die Chestonag Automation AG, Seengen ist Lieferant des bestehenden Automationssystem (PLS) der ARA Flos Wetzikon. Bei der vorliegenden Vergabe handelt es sich um einen Folgeauftrag. Die Vergabe erfolgt gemäss Submissionsverordnung des Kantons Zürich §10 c). Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen. BLS entscheidet sich für Elca Informatique Zuschlag 1165379: Technologiepartner Customer Relationship Management (CRM) Tool. Publiziert am 24.11.2020. BLS AG. Ausschreibung vom 19.8.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: BLS AG, Genfergasse 11, 3001 Bern. Vergabe: Zuschlag an Elca informatique SA. Seilerstrasse 4, 3011 Bern. Preis: 1 372 800 CHF. Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 97 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Bundesamt für Bauten und Logistik entscheidet sich für A&F Systems Zuschlag 1165161: Produkte-Ausschreibung (20171) Adobe ETLA – Creative Cloud Produkte. Publiziert am 24.11.2020. Bundesamt für Bauten und Logistik BBL für die Bundesverwaltung im zivilen Verwaltungsbereich, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Post CH AG. Ausschreibung vom 3.9.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO- Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL für die Bundesverwaltung im zivilen Verwaltungsbereich, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Post CH AG, Fellerstrasse 21, 3003 Bern. Vergabe: Zuschlag an a&f systems ag. Grenzstrasse 3b, 6214 Schenkon. Preis: 15 869 013 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma a&f systems ag, da die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten ergab. Ausschlaggebend für den Zuschlag an die Firma a&f systems ag ist der günstigste Preis des Angebots. Details: 3 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: EUR 8 919 299.90. - Optionen: EUR 6 949 713.37. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 82 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Bundesamt für Bauten und Logistik entscheidet sich für Business IT Zuschlag 1165771: F20257 - VMware zusätzliche Wartung und Lizenzen 2021. Publiziert am 24.11.2020. Bundesamt für Bauten und Logistik BBL. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Fellerstrasse 21, 3003 Bern. Vergabe: Zuschlag an BUSINESS IT AG. Clarastr. 21, 4058 Basel. Preis: 5 500 000 CHF. Begründung: Freihändige Vergabe nach Art. 13 Abs. 1 Bst. c VöB: Aufgrund eines im Rahmen der Ursprungsbeschaffung (Simap-Meldungsnr. 910703) nicht vorhergesehenen Bedarfs, wurde deren Volumen vorzeitig ausgeschöpft. Mit einer neuen offenen Ausschreibung (Händlerwettbewerb) soll der Bedarf per 01.01.2022 neu gedeckt werden. Für die Zwischenzeit ist die Sicherstellung der lückenlosen Leistung mittels freihändiger Vergabe unerlässlich. Aus zeitlichen Gründen sowie im Interesse der Wirtschaftlichkeit kommt dafür einzig die bisherige Leistungserbringerin als Zuschlagsempfängerin in Frage. Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). - Grundauftrag: EUR 4 384 680.00. - Optionen: EUR 1 115 320.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. NETZMEDIEN AG Heinrichstrasse 235, CH-8005 Zürich Tel. +41 44 355 63 63 Verlag: info@netzmedien.ch Anzeigen: inserate@netzmedien.ch Pressemitteilungen: desk@netzmedien.ch Sie erreichen alle Mitarbeiter telefonisch unter +41 44 355 63 + jeweilige Endziffern oder per E-Mail: vorname.name@netzmedien.ch CEO & Verleger: Dr. Heinrich Meyer (+31) Sales-Leitung: Markus Stotz (+34) Sales: Colette Mader (+39) Sales: Cristina Nogueiro (+33) Sales W-CH: Supannika Chavanne Sales-Support: Svenja Goltz (+63) Buchhaltung: Christina Frischknecht (+30) Grafik/Layout: Samantha Maurer (+65) Onlineverantwortliche: Julia Ostermann (+35) Redaktion Deutschschweiz Marc Landis, Chefredaktor (+36) Leslie Haeny, stv. Chefred. CEtoday (+66) Coen Kaat, stv. Chefred. IT-Markt (+64) Susanne Löbe, CvD / Korrektorat/Layout (+61) Kevin Fischer, Redaktor (+38) René Jaun, Redaktor (+68) Joël Orizet, Redaktor (+68) Colin Wallace, Redaktor (+60) Milena Kälin, Praktikantin (+38) Fabian Kindle, Praktikant (+68) Redaktion Westschweiz Rodolphe Koller, Chefredaktor Yannick Chavanne, Redaktor Marie-France Porres, Korrektorat Regelmässige Mitarbeit Martin Andenmatten, Rino Borini, André Golliez, Daniel Liebhart, Christopher Müller, Philipp A. Ziegler NETZWOCHE Das Schweizer ICT-Magazin für Business-Entscheider ISSN 1424-2397 Verkaufte Auflage: 4569 Ex. Verbreitete Auflage: 7495 Ex. Druckauflage: 9000 Ex. Erscheinungsweise, Abonnement Die Netzwoche erscheint 13 Mal jährlich. Jahresabonnement (Schweiz): CHF 139.– E-Paper: 98.– Einzelausgabe: CHF 9.– Aboservice E-Mail: info@netzmedien.ch Abonnemente: www.netzwoche.ch/abo ICTJOURNAL Le magazine suisse des technologies de l information pour l entreprise Verkaufte Auflage: 2748 Ex. Verbreitete Auflage: 2933 Ex. Druckauflage: 4000 Ex. www.ictjournal.ch BILDQUELLEN Sofern nicht anders vermerkt, stammen die Bilder von den Herstellern der abgebildeten Produkte oder wurden zur Verfügung gestellt. DRUCK Werner Druck & Medien AG, Basel © 2021 NETZMEDIEN AG Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit Geneh migung des Verlags erlaubt. Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: Best of Swiss Web GmbH www.netzwoche.ch © netzmedien ag 01 / 2021

Archiv

Specials