Aufrufe
vor 9 Monaten

Netzwoche 03/2021

  • Text
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Netzmedien
  • Schweizer
  • Google
  • Digital
  • Digitale
  • Microsoft
  • Digitalswitzerland
  • Mitteilung

32 Web Focus Eine kleine

32 Web Focus Eine kleine Geschichte der Cloud Die Cloud ist aus der heutigen Businesswelt nicht mehr wegzudenken. Unternehmen wie AWS, Google und Microsoft haben deren Entwicklung massgeblich geprägt. Das erste System, das heute als «Cloud» bezeichnet würde, stammt aber von einer anderen Firma. Autor: Kevin Fischer 1995 2006 Das Forschungszentrum GMD (heute Fraunhofer FIT) stellt mit dem BSCW (Basic Support for Cooperative Work) ein System vor, das heute als Cloud bezeichnet werden würde. User konnten webbasierte Dokumente in Ordner hochladen und mit anderen teilen. AWS startet im März Amazon S3 (Amazon Simple Storage Service), ein frühes Infrastructure-as-a- Service-Angebot (IaaS). Im August desselben Jahres lancierte das Unternehmen die Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2). Darauf konnten User Daten speichern und neu auch verarbeiten. 2016 2015 IBM startet das Programm «IBM Quantum Experience», in dessen Rahmen Interessierte über die Cloud Zugriff auf einen 5-Qubit-Quantencomputer erhalten. In den kommenden Jahren werden die zur Verfügung gestellten Quantencomputer leistungsfähiger. Interessierte können über die Cloud Algorithmen testen und mit Quantenprozessoren experimentieren. Swisscom lanciert mit der Application-Cloud ein Platformas-a-Service-Angebot. Alibaba Cloud lanciert in China seine KI-betriebene Datenanalyse-Plattform DT PAI. AWS kündigt die Plattform Amazon Machine Learning Service an, die Entwickler dabei unterstützen soll, smarte datengetriebene Applikationen zu kreieren. Später im Jahr lancierte AWS ausserdem AWS IoT, seine Managed-Cloud-Plattform für IoT. 2017 2018 Swisscom lanciert die Enterprise Service Cloud, eine Schweizer IaaS-Lösung in einer Private Cloud. AWS stellt Amazon Sagemaker vor, eine ML-Plattform, auf der Entwickler ML-Modelle kreieren, trainieren und einsetzen können. Swisscom geht strategische Partnerschaften mit Microsoft und AWS ein. Microsofts Azure IoT Central hilft beim Kreieren und Managen von IoT-Anwendungen. Auch Google lanciert eine IoT-Plattform. Oracle lanciert eine autonome Datenbank, die sich selbst patcht und verwaltet. Alibaba Cloud lanciert eine Plattform fürs Kreieren von Blockchain-Anwendungen. 03 / 2021 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Web Focus 33 Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch 2008 2009 2010 Google kündigt seinen ersten Cloud-Computing-Service an: App Engine, eine Plattform, um Web- Applikationen zu entwickeln und zu hosten. AWS baut in Irland sein erstes Rechenzentrums-Cluster («AWS Region») ausserhalb der USA. Alibaba Cloud «erblickt das Licht der Welt». Dropbox verlässt die Betaphase und wird in der ersten stabilen Version 1.0 veröffentlicht. Google lanciert Google Cloud Storage. Microsofts Windows Azure Platform ist kommerziell erhältlich. 2014 2013 Aus Windows Azure wird Microsoft Azure. Später im Jahr gibt das Unternehmen Einblick in Azure Machine Learning (ML). Oracle schliesst seine Datenbank an die Cloud an. IBM übernimmt den Web-Hoster Softlayer, um eine eigene Cloud-Division zu formen. 2019 2020 Microsoft startet die Beta für Azure Quantum. Damit sollen User per Azure Cloud Zugriff auf Quantencomputing erhalten. Ausserdem startet das Unternehmen seine Schweizer Cloud. Auch Google eröffnet seine Schweizer Cloud-Region. Oracle eröffnet sein erstes eigenes Rechenzentrum in der Schweiz. AWS bringt Amazon Braket auf den Markt. Damit erhalten User per Cloud Zugriff auf Quantencomputing und Quantencomputer-Simulatoren. Ausserdem kündigt das Unternehmen mit der AWS-Region Europe (Zurich) seine ersten Rechenzentren in der Schweiz an. Die neue Region soll 2022 an den Start gehen. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 03 / 2021

Archiv

Specials