Aufrufe
vor 2 Wochen

Netzwoche 04/2021

  • Text
  • Zudem
  • Laut
  • Digital
  • Befragten
  • Twint
  • Swiss
  • Netzmedien
  • Schweizer
  • Schweiz
  • Unternehmen

20 People Köpfe rja.

20 People Köpfe rja. Per 1. März hat der IT-Dienstleister Itnetx Nadia Rahim zur CEO RISING STAR: NADIA RAHIM ernannt. Rahim verstehe es, Unternehmenskunden für die neuen Arbeitswelten zu begeistern und sie dabei zu begleiten, teilt das Swisscom-Tochterunternehmen mit. «Meine Priorität gilt den Menschen», schreibt Rahim auf Anfrage. «Deshalb suche ich seit drei Wochen die Gespräche mit allen Mitarbeitenden und will nahe an den Kunden sein.» Als CEO löst Nadia Rahim Dieter Gasser ab, der neu das Amt des COO bekleidet. Dies sei eine grosse Chance, kommentiert Rahim, denn: «Wir ergänzen uns wunderbar … Diese Kontinuität wird durch meine externe, sehr kundenorientierte Sicht abgerundet und bereichert.» Laut ihrem Linkedin-Profil arbeitete Rahim zuvor acht Jahre lang bei Swisscom, zuletzt als Head of Enterprise Consulting Services. Diese Aufgabe werde sie auch weiterhin wahrnehmen, schreibt Itnetx in der Mitteilung. Vor ihrer Zeit bei Swisscom war Rahim unter anderem bei Zühlke Engineering und Microsoft Schweiz beschäftigt. Gemäss Linkedin hat sie einen Master of Economics der Universität Basel sowie weitere Diplome in den Bereichen Leadership, Marketing und Change Management. Zu ihren persönlichen Zielen meint Rahim: «CEO zu werden, war nie ein Ziel von mir – auch die Begriffe hinter den Buchstaben sind mir fremd. Ich bin weder Chief noch Executive und schon gar nicht Officer. Mein persönliches Ziel ist die Redefinition des Begriffs in «Customer Employee Orientation». E-GOV-EXPERTE WECHSELT VOM BUND ZUM KANTON WALLIS CREALOGIX ERHÄLT NEUEN CHIEF TECHNOLOGY OFFICER ADNOVUM REKRUTIERT CHIEF MARKETING OFFICER GRAPHAX BERUFT NEUEN CEO HAUSTECHNIKER MEIER TOBLER HAT EINEN NEUEN CIO Cédric Roy Thomas Roth Andreas Punter Beat Bühlmann Andreas Drees ych/ebe. Der Walliser Staatsrat hat Cédric Roy in die Position des Delegierten für digitale Verwaltung im Departement für Finanzen und Energie berufen. Seit 2016 leitet Roy die Geschäftsstelle E-Government Schweiz. Auf Nachfrage von «ICTjournal» sagte Roy, dass er bis Ende April 2021 in seiner jetzigen Rolle bleiben werde. Sein neues Amt werde er im Mai antreten. Es handle sich um eine neu geschaffene Stelle, die der Bevölkerung und Unternehmen den Zugang zu digitalen Diensten erleichtern soll, heisst es in der Mitteilung des Kantons Wallis. Roy werde die digitalen Verwaltungsprojekte betreuen. Dazu gehöre unter anderem die Konzeption einer Strategie sowie eines Budgets. ebe. Crealogix hat Thomas Roth zum Chief Technology Officer ernannt. Mit dem Neuzugang verstärke der Zürcher Hersteller von Bankensoftware seine Technologiekompetenzen, heisst es in einer Mitteilung. Roth kommt von Deloitte. Beim Unternehmensberater habe Roth Banken in Digitalisierungsfragen unterstützt. Crealogix habe die Stelle des CTO nach längerer Vakanz neu besetzt, teilt ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage mit. Crealogix ergänzt zudem sein Management-Team um zwei Neuzugänge: Michael Radic als Executive Vice President Group Customer Implementation Services für die Strategie und Sebastian Krahe als Executive Vice President Group Operations für die Delivery. ebe. Das Schweizer Softwareunternehmen Adnovum hat Andreas Punter zum Chief Marketing Officer ernannt. Punter übernahm die neu geschaffene Stelle am 15. März. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an Adnovum-CEO Thomas Zangerl. Mit der neu geschaffenen Position möchte sich Adnovum laut eigenen Angaben im Bereich Digital Marketing und in der Leadgenerierung verstärken. Punter war von 2016 bis November 2020 Global Head of Marketing & Partner Management bei Appway. Er hat über 15 Jahre Marketing- und Führungserfahrung in Technologieunternehmen. Vor seiner Tätigkeit bei Appway war er Microsoft Regional Business Director bei Wunderman. kfi. Graphax hat einen neuen CEO. Wie der Druck- und ICT-Dienstleister mit Sitz in Dietikon mitteilt, übernimmt Beat Bühlmann die Funktion ab dem 1. Juni 2021. Er löst damit Ernst Flückiger ab. Bühlmann war zuvor Leiter Verkauf KMU bei Swisscom. Davor war er unter anderem bei HP, Dell, Google und Evernote beschäftigt. Wie Graphax schreibt, absolvierte Bühlmann Ausbildungen im IT-Bereich und in BWL. Ausserdem bringe er 20 Jahre Praxis-Erfahrung mit. «Ich freue mich sehr, meine langjährige Erfahrung im ICT-Umfeld nun bei einem der renommierten Schweizer Marktführer der DMS- und ECM- Branche einbringen zu können», kommentiert Bühlmann seine neue Funktion. msc. Andreas Drees ist seit Anfang 2021 Chief Information Officer von Meier Tobler, wie das Haustechnik- Unternehmen mitteilt. Seine Hauptaufgaben sind laut Meier Tobler «die neue ERP-Strategie und die Fortführung der digitalen Roadmap sowie die optimale Ausrichtung des Business- und IT-Alignment». Drees war bereits für Vaillant, Accenture, Lodestone und UBS tätig. Zuletzt war er als Group CIO bei Baumann Federn für den globalen SAP-Rollout und die Digitalisierung verantwortlich. Bei Meier Tobler wird er Claude Urbani ersetzen. Das Unternehmen bietet mit Fokus auf den Schweizer Markt nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Heizung, Klimatisierung, Lüftung und Sanitär an. 04 / 2021 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 21 NESTLÉ BEKOMMT NEUEN CIO AVALOQ ERSETZT CEO DURCH DOPPELSPITZE SALESFORCE ERNENNT SCHWEIZ-CHEFIN MACMON SECURE HAT JETZT EINEN SCHWEIZ-CHEF BECHTLE DIRECT SCHWEIZ ERNENNT GESCHÄFTSFÜHRER Chris Wright Petra Jenner Daniel Spindler Armando Seixas rko/jor. Nestlé hat Chris Wright nun definitiv zum CIO ernannt. Seit Oktober hatte Wright diese Stelle interimistisch inne. Er übernahm die IT- Leitung des Nahrungsmittelkonzerns übergangsweise, nachdem sein Vorgänger Filippo Catalano seinen Weggang verkündet hatte. Catalano wechselt per Anfang April zum britisch-niederländischen Unternehmen Reckitt Benckiser. Wright ist mit der IT von Nestlé vertraut: Nach seinem Masterstudium begann er seine Karriere in der britischen Tochtergesellschaft des Konzerns. Wright wechselte zum Hauptsitz nach Vevey und stieg zum Head of Data and Analytics auf. 2019 übernahm er die Funktion des stellvertretenden CIOs sowie den Titel «Head of the Office of the CIO». ych/rja. Nach drei Jahren an der Spitze des Schweizer Bankensoftware-Unternehmens Avaloq tritt Jürg Hunziker als CEO zurück. Per 1. April übernehmen Thomas Beck (l.) und Martin Greweldinger (r.) die Geschäftsführung gemeinsam, wie das Unternehmen mitteilt. Hunziker bleibt als Senior Advisor weiter für Avaloq tätig. Er war seit 2018 CEO von Avaloq. Greweldinger ist seit Ende 2018 Group Chief Product Officer. Als Co-CEO werde er sich darauf fokussieren, Innovationen im Unternehmen voranzutreiben, schreibt Avaloq. Beck, Group Chief Technology Officer und Group Chief Service Delivery Officer, erklärt in der Mitteilung als Ziel, die Architektur um Cloud-Technologien zusammenzuführen. rko/jor. Salesforce hat Petra Jenner zur Geschäftsführerin für die Schweiz und Osteuropa ernannt. Als Schweiz-Chefin folgt sie auf Blaise Roulet, der weiterhin für die Schweizer Niederlassung von Salesforce tätig sein wird. Roulet kümmere sich nun um die strategischen Kunden in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika). Zusätzlich soll er auch im Salesforce- Bereich Private Equity tätig sein, wie das Unternehmen mitteilt. Jenner ist eine erfahrene Managerin mit einer 25-jährigen Karriere in der Technologiebranche. Bei Salesforce fungierte sie zuletzt als General Manager and Senior Vice President EMEA Emerging Markets. Davor leitete sie von 2011 bis 2015 die Geschäfte von Microsoft Schweiz. jor. Macmon Secure hat Daniel Spindler zum Länderchef für die Schweiz ernannt. Der Deutsche kenne den lokalen Markt seit über zehn Jahren, teilt der IT-Sicherheitsdienstleister aus Berlin mit. Mit der Ernennung will das Unternehmen der «wachsenden Bedeutung des Schweizer Marktes Rechnung tragen», heisst es in der Mitteilung. Spindler kommt von Securepoint. Dort war er als Channel Manager in der Schweiz tätig. Zuvor arbeitete er bei Extreme Networks als Area Sales Manager. Davor fungierte Spindler als Senior Account und Sales Manager für Adesso und als Principal Sales Consultant für Allgeier Schweiz. Macmon Secure ist auf Netzwerksicherheit spe - zialisiert. kfi. Bechtle Direct Schweiz begrüsst am 1. April 2021 einen neuen Geschäftsführer. Gemäss Mitteilung heisst er Armando Seixas und ist seit zwölf Jahren Geschäftsführer von Bechtle Direct Portugal. In der neuen Funktion folgt er auf Mario Düll, der das Unternehmen seit 2015 leitete. Düll ist ab dem 1. April 2020 Bereichsvorstand IT-E-Commerce Region DACH bei Bechtle. Seixas sei Portugiese mit exzellenten Deutschkenntnissen, teilt das Unternehmen mit. Vor seiner Zeit bei Bechtle war er in der Textilbranche sowie für das portugiesische Geschäft bei SSI Schäfer tätig. Bis Ende 2021 bleibt Seixas parallel Geschäftsführer von Bechtle Direct Portugal, verlege aber seinen Lebensmittelpunkt in die Schweiz. BEYOND ICT IVO FURRER, PRÄSIDENT, DIGITALSWITZERLAND Bild: Keystone / GAETAN BALLY Ivo Furrer ist Präsident von Digitalswitzerland und bleibt als solcher auch nach der Fusion mit ICT-Switzerland im Fahrersitz der neuen Organisation. Der ehemalige Swisslife-CEO spricht in Beyond ICT über Persönliches auch ausserhalb des Business. Interview: Marc Landis Bitte beschreiben Sie sich in einem Satz. Ich bin eine Mischung zwischen Leseratte (lese fast alles, was mir in die Hände kommt) und Sportfreak (nicht nur passiv!). Was imponiert Ihnen? Gelassenheit und Nervenstärke Was können Sie am besten und worin sind Sie nicht besonders gut? Ich kann gut strukturieren (auch strategisch) und gemeinsam im Team ergebnisorientiert Ziele umsetzen. Ich bin weniger gut darin, geduldig zu sein! Was ist Ihr grösstes Laster? Ich esse immer zu viel Schokolade, ganz allgemein Süssigkeiten. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht oder sich geärgert? Ich lache immer herzlich über Youtube-Videos, die ich von Freunden geschickt bekomme, und ärgere mich, dass wir in der Schweiz, etwa im Bereich der Impferfassungssoftware etc. nicht weiter sind – da möchten wir von Digitalswitzerland gerne Unterstützung leisten. Was ist in der IT das Allerschlimmste? Ständige Release-Anpassungen. Was ist Ihr Rezept gegen schlechte Laune? Singen oder (zumindest) Pfeifen ... es geht einfach auch mit möglichst positivem Denken. Welche ist Ihre Lieblings- Comicfigur? Astérix und Obélix. Wer ist Ihr Lieblingsautor? Martin Suter. Welche ist Ihre Lieblingsband? Pegasus. Mit wem würden Sie tauschen, wenn Sie könnten? Mit niemandem – ich bin mit meinem Leben rundum zufrieden. Mit welcher berühmten Persönlichkeit würden Sie gerne mal etwas trinken? Mit dem leider bereits verstorbenen Nelson Mandela, dessen Biografie ich gelesen und dessen Zelle ich in Südafrika besucht habe. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 04 / 2021

Archiv