Aufrufe
vor 8 Monaten

Netzwoche 05/2020

12 People Köpfe NEUER

12 People Köpfe NEUER SCHWEIZ-CHEF BEI RISING STAR: CHRISTOPH MAIER rja/sma. Christoph Maier heisst der neue Leiter des Amts für Informatik des Kantons Thurgau. Er tritt die Stelle am 1. Juli an, wie es in einer Mitteilung heisst. Maier folgt auf Leo Kuster, der im November 2019 per sofort freigestellt worden war. Maier ist diplomierter Elektro- und Wirtschaftsingenieur. 1989 machte er seinen Abschluss an der ETH. Derzeit arbeitet er noch beim schweizerischen Finanzdienstleister Six. Als Head Content Production (Executive Director) sei er dort verantwortlich für «alle IT-Systeme und Anwendungen, die weltweit Finanzdaten und Informationen sammeln und verarbeiten», schreibt er auf Linkedin. Vor seiner Zeit bei Six arbeitete er während fast acht Jahren bei der Credit Suisse und betreute dort unter anderem die Geldautomaten sowie die Kredit- und Debitkartensysteme. Als eine der Aufgaben im neuen Job steht für Maier der Standortentscheid für das zweite Rechenzentrum des Kanton Thurgaus an. «Eine seriöse Evaluation gibt viel zu tun», schreibt Maier auf Anfrage. Ausserdem soll die Digitalisierung von Geschäftsprozessen der Verwaltung vorangetrieben werden, und es sollen Dienstleistungen zunehmend online angeboten werden. Das Amt für Informatik soll «als verlässlicher, effizienter Dienstleister mit hohem Qualitätsstandard wahrgenommen werden», schreibt Maier weiter. Auf die Frage nach seinen Fähigkeiten nennt er unter anderem sein «ausgeprägtes Dienstleistungsdenken» sowie «breite Erfahrung in der Führung von Organisationen mit ganzheitlichem Auftrag». DAMOVO NOKIA BEKOMMT EINEN NEUEN CHEF WUNDERMAN THOMPSON ERNENNT BEIRAT EUROPA3000 MACHT MIT- ARBEITERIN ZUR CHEFIN Drazen-Ivan Andjelic Pekka Lundmark Bramwell Kaltenrieder Sandra Peier cka. Damovo hat einen neuen Chef für die Schweizer Länderorganisation ernannt: Drazen-Ivan Andjelic. Er trat die Stelle als Managing Director von Damovo Schweiz am 1. März 2020 an, wie der IT-Dienstleister mitteilt. Andjelic verfügt laut Mitteilung über 20 Jahre Erfahrung im IT-Sektor. Zuletzt war er als CEO und Verwaltungsrat sowie als Vice President Central Eastern Europe für Unify tätig. Davor hatte er verschiedene Vertriebsleiter- oder Geschäftsführungspositionen inne. So arbeite er etwa für Atos, Siemens Enterprise Communications und Combridge. Andjelic kenne den Schweizer Markt und die Anforderungen der Unternehmen sehr genau, sagt Karl-Heinz Sänger, Managing Director Central Region bei Damovo. osc. Der Vorstand von Nokia hat Pekka Lundmark zum Präsidenten und CEO des Unternehmens ernannt. Er soll die Aufgabe am 1. September von Rajeev Suri übernehmen, wie es in einer Mitteilung heisst. Lundmark ist gemäss Mitteilung derzeit Präsident und CEO von Fortum, einem Energieunternehmen mit Sitz im finnischen Espoo. Von 1990 bis 2000 hatte er bereits mehrere Führungspositionen bei Nokia inne, unter anderem als Vice President of Strategy and Business Development bei Nokia Networks. Lundmark hat einen Abschluss als Master of Science der Technischen Universität Helsinki. Er verfüge über langjährige Erfahrung in der Führung von Business-to-Business- Unternehmen. sma. Die Zürcher Agentur Wunderman Thompson hat Bramwell Kaltenrieder zum Beirat ernannt. Er wird die Agentur künftig dabei unterstützen, frühzeitig zukunftsrelevante Marketing-Transformations-Massnahmen im ganzen Marketing-Universum zu erkennen und für die Kunden gewinnbringend einzusetzen, wie es in einer Mitteilung heisst. Zusammen mit Yvan Piccinno, CEO und VR-Präsident von Wunderman Thompson, und einem ausgewählten Agentur-Gremium wird Kaltenrieder das technologische Serviceportfolio der Agentur mitgestalten. Er bringt mehr als 25 Jahre fachliche und unternehmerische Erfahrung in der Digitalbranche mit. Im Laufe seiner Karriere war er in führenden Positionen für verschiedene Firmen tätig. cka. Der Aarauer ERP-Anbieter Europa3000 hat eine neue Geschäftsführerin. Neu trägt Sandra Peier die Gesamtverantwortung als operative Führungsspitze. Ihr zur Seite stehen die beiden Geschäftsleitungsmitglieder Dominic Achermann als Leiter des Vertriebs und Andreas Imboden als Leiter Entwicklung, wie das Unternehmen mitteilt. Zuvor wurde das Unternehmen von einem Dreiergespann geleitet. Peier ist bereits seit 19 Jahren für Europa3000 tätig. Im Mai 2001 stiess sie als Leiterin der Administration zum Unternehmen, wie ihrem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Im Laufe der Jahre übernahm sie verschiedene Rollen. Darunter GL- Assistentin, Leitung des Backoffice und des Partnermanagements sowie Bereichsleiterin Services. 05 / 2020 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 13 SALESFORCE HAT KEINEN CO-CHEF MEHR HOMEGATE ERNENNT NEUEN CEO GREEN DATACENTER BEKOMMT ERSTMALS EINEN COO NEUER CEO FÜR WESTERN DIGITAL Keith Block Jens Paul Berndt Andrea Luigi Campomilla David Goeckeler rja. Der CRM-Hersteller Salesforce hat ab sofort nur noch einen Chef. In einer Mitteilung vermeldet das Unternehmen, dass Co-CEO Keith Block von seinem Posten zurückgetreten sei. Gemeinsam mit Marc Benioff hatte Block das Unternehmen seit August 2018 geführt. Block war 2013 zu Salesforce gekommen, schreibt «CNBC». Ab 2016 war Block «Operating Chief». Die Ernennung zum Co- CEO zwei Jahre später sei vor allem eine Formalisierung der Dynamik der Beziehung zwischen ihm und Marc Benioff gewesen, sagte er in einem früheren Interview mit dem Newsportal. Laut Salesforce wird er mindestens noch ein Jahres als Berater in der Firma bleiben. sma. Homegate hat ab dem 1. März einen neuen CEO. Jens Paul Berndt werde die Geschicke des Schweizer Immobilienportals leiten, heisst es in einer Mitteilung. Das Portal ist ein Teil der TX Group. Berndt war zuvor als stellvertretender CEO von Homegate tätig. Im Juli 2017 kam er als CTO zum Unternehmen. Zuvor arbeitete er für die Scout24-Gruppe in Deutschland und Österreich als Head of Product and Technology. Für Christoph Brand, CEO von TX Markets, ist Berndt eine ideale interne Nachfolgelösung. Er sei ein «Technologie- und Engineering-Experte mit grosser Führungserfahrung im Bereich von Online Retail Classifieds», sagt Brand. Berndts Vorgänger Nick McKittrick wird Verwaltungsrat von TX Markets. rja. Der RZ-Betreiber Green Datacenter hat auf Anfang März sein Führungsgremium verstärkt. Wie es in einer Mitteilung heisst, ist Andrea Luigi Campomilla der erste COO des Unternehmens. Zudem gehöre er auch zur Geschäftsleitung. Konkret verantwortet er nun die Geschäftsbereiche Datacenter-Bau und -Betrieb sowie Deployment und Security. Green Datacenter stellt Campomilla als «Experte für Datacenter- Planung, -Bau und Betrieb» vor. Bei Unternehmen wie Interxion, Colt Telecom und beim Dienstleister R+B Engineering habe er früher schon in dem Bereich gearbeitet. Vergangenes Jahr war er als Diplom-Ingenieur bei Alpine Finanz Immobilien tätig, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. ael. Western Digital, Hersteller von Speicherprodukten, hat einen neuen Geschäftsführer. Am 9. März trat David Goeckeler das Amt an und erhielt damit auch einen Platz im Vorstand, wie das Unternehmen mitteilt. Vor ihm leitete Steve Milligan die Geschicke der Firma. Goeckeler war zuvor stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Netzwerk- und Sicherheitsgeschäfts von Cisco. Goeckeler leitete bei Cisco ein globales Team von mehr als 25 000 Ingenieuren und war zudem für die Sicherheitsstrategie und Marktbeschleunigung zuständig. Goeckeler hat je einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft und Informatik. Er erhielt 2012 den Frost and Sullivan’s Excellence Award im Ingenieurwesen. BEYOND ICT DAMIEN DAUPEYROUX, TECHNOLOGY DIRECTOR, McDONALD’S SCHWEIZ Damien Daupeyroux ist seit 2018 Technology Director von McDonald’s Schweiz und war zuvor für McDonald’s international tätig. Der gebürtige Franzose lebt mit seiner Frau und einer französischen Bulldogge namens Duke zusammen und ist ein grosser Sport-Fan. Interview: René Jaun Beschreiben Sie sich in einem Satz. Ich bin ein Technologie-Leader mit einer modernen Vision für die Gastronomiebranche. Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Wenn ich von unseren Schweizer Gästen erfahre, wie sehr sie unsere modernen McDonald’s-Restaurants mögen. Dazu gehören auch unsere App, Bestellautomaten, digitalen Menü-Boards sowie der Service an den Tisch und unsere gastfreundlichen Restaurantteams. Was imponiert Ihnen besonders? Die Geschwindigkeit, mit der die Technologie in unseren Restaurants wächst. Damit können wir die Erlebnisse für unsere Gäste noch angenehmer gestalten, sei es an der Theke, im McDrive oder mit McDelivery. Warum kommen Sie morgens ins Büro? Für einen Kaffee von unserem McCafé! Und um täglich gemeinsam mit meinem tollen Team an neuen IT-Lösungen für unsere 290 000 Gäste zu arbeiten, um ihnen in unseren Restaurants freudvolle Momente zu bieten. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Ich würde gerne mehr von der Schweiz sehen! Als ich vor ein paar Jahren in die Schweiz kam und die vielen McDonald’s-Restaurants im ganzen Land besuchte, verliebte ich mich unterwegs auch in die vielfältigen Landschaften. Besonders die schönen Seen und Berghänge haben es mir angetan. Wofür würden Sie Ihr letztes Hemd hergeben? Aus persönlichen Gründen bewegt mich der Mut kranker Kinder und ihrer Familien sehr. Deshalb würde ich mein letztes Hemd zugunsten der «Ronald McDonald Kinderstiftung» geben, die Familien mit hospitalisierten Kindern ein Zuhause auf Zeit bietet. Was ist Ihr Rezept gegen schlechte Laune? Ein Double Cheeseburger Royal. Denn manche Tage sind so herausfordernd, dann reicht ein einfacher Cheeseburger Royal einfach nicht aus . www.netzwoche.ch © netzmedien ag 05 / 2020

Archiv