Aufrufe
vor 1 Monat

Netzwoche 05/2022

  • Text
  • Wwwnetzmediench
  • Migros
  • Projekt
  • Franken
  • Schweizer
  • Digitale
  • Digitalen
  • Swiss
  • Schweiz
  • Netzmedien
  • Unternehmen

Management & Career

Management & Career Aktuell 45 Das sind die Löhne in der ICT-Branche 2022 Das Lohnbuch Schweiz 2022 ist da. Die Löhne der ICT-Branche haben sich im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht. Am besten verdienen dieses Jahr Programm-Managerinnen und -Manager. Autor: Kevin Fischer Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich hat das Lohnbuch Schweiz 2022 publiziert. Es enthält eine Übersicht über die Löhne verschiedener Branchen in der Schweiz, inklusive der ICT-Branche. Die Löhne werden von den Einstiegslöhnen bis zum Einkommen auf Senior- Level abgebildet. In der Regel wird der Median des Monatslohns angegeben. Die Hälfte der Angestellten im jeweiligen Beruf verdient weniger als den Median-Betrag, die andere Hälfte verdient mehr. DIE TOP 5 LÖHNE IN DER SCHWEIZER ICT-BRANCHE Median-Lohn auf Senior-Level ab einem Alter von 49 Jahren. Stand: Februar 2022 Programm-Manager ICT-Architekt (in Franken) 11 641 11 283 Einstiegslöhne und Lohnrahmen Die Einstiegslöhne in der Schweizer ICT-Branche beginnen im Median bei 4700 Franken monatlich. Das ist der Lohn für einen Informatiker EFZ ohne Abschluss der Berufsmittelschule. Mit Abschlüssen steigt auch der Einstiegslohn, wobei der Abschluss eines Masterstudiums an der Fachhochschule oder an der Universität den höchsten monatlichen Einstiegslohn verspricht. Der Median des Einstiegslohns liegt nach dem Fachhochschulabschluss bei 6538 Franken, nach dem universitären Masterstudium bei 6923 Franken. Gemäss dem Lohnbuch werden die meisten ICT-Berufe in der Schweiz vergleichbar entlohnt, mit Variationen um die 500 Franken monatlich. So verdient etwa ein Junior-Applikationsentwickler zwischen 25 und 29 Jahren im Median 6178 Franken, ein Junior-Business-Analyst im selben Alter 6346 Franken und ein Junior-Projektleiter in dem Alter 6538 Franken. Der Höchstlohn der genannten Berufe auf Senior-Level ab 49 Jahren bewegt sich ebenfalls in diesem Rahmen: Der Applikationsentwickler verdient dann im Median 10 154 Franken monatlich, der Business-Analyst 10 235 Franken und der Projektleiter 10 509 Franken. ICT-Sourcing-Manager ICT-Sicherheitsbeauftragter ICT-Security-Spezialist Quelle: Lohnbuch Schweiz 2022 Ausreisser nach oben und unten Doch gibt es auch ICT-Berufe, deren Bezahlung von den anderen Berufen abweicht und auf der höchsten Einkommensstufe im Median deutlich unter 9500 Franken oder über 10 500 Franken einbringen. Zu den Ausreissern nach unten gehört in der Schweiz der User-Experience-Architekt. Auf Senior-Stufe ab 49 Jahren hat er einen monatlichen Median-Lohn von 9192 Franken. Der Netzwerk-Administrator verdient unter denselben Bedingungen 9005 Franken. Der ICT-Helpdesk-Mitarbeitende erhält 8989 Franken und der Senior-ICT-Controller hat einen Lohn von 8977 Franken, was rund 800 Franken weniger ist als noch im Alter bis 49 Jahre. Der ICT-System-Controller verdient 8874 Franken und der ICT- Supporter erhält 8008 Franken, während der ICT-Techniker 7888 Franken einnimmt. Mit 7673 Franken monatlich erhält der ICT-Operator ab 49 Jahren auf Senior-Stufe gemäss Lohnbuch den geringsten Median-Lohn in der Schweizer ICT-Branche. Im Alter bis 49 Jahre verdient er monatlich noch rund 1500 Franken mehr. Zu den Ausreissern nach oben zählt der ICT-Sicherheitsbeauftragte, der auf Senior-Level ab 49 Jahren im Median 10 769 Franken verdient. Der ICT-Sourcing-Manager erhält unter den gleichen Bedingungen monatlich 11 009 Franken. Der ICT-Architekt verdient 11 283 Franken und der Programm-Manager 11 641 Franken. Programm-Managerinnen und -Manager sind damit auch die bestverdienenden Vertreter der ICT-Branche, wie sich dem Lohnbuch entnehmen lässt. Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch 11 009 10 769 10 570 2 000 4 000 6 000 8 000 10 000 12 000 i ÜBER DAS LOHNBUCH SCHWEIZ 2022 Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich publiziert das Lohnbuch Schweiz seit dem Jahr 2010 jährlich. Das Lohnbuch Schweiz 2022 beinhaltet Lohnangaben aus verschiedenen Quellen. Die Angaben stammen aus allgemeinverbindlich erklärten und aus nicht allgemeinverbindlich erklärten Gesamtarbeitsverträgen sowie Lohnempfehlungen der Arbeitgeber- oder Berufsverbände. Beim Fehlen solcher Angaben wird auf Statistiken zurückgegriffen. Das Lohnbuch kann kostenpflichtig bestellt werden. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 05 / 2022

46 Products Neuheiten Samsung stellt neuen Smart Monitor M8 vor Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch Samsung bringt den Smart Monitor M8 in vier Farbvarianten auf den Markt. yzu. Der M8 ist das neueste Produkt in Samsungs Smart- Monitor-Reihe. Das 32-Zoll-Display mit 4k-Auflösung hat ein Gehäuse mit einer Tiefe von 11,4 Millimetern – und ist somit der bislang schlankste Smart Monitor, wie der Hersteller mitteilt. Als «Smart»-Monitor stellt der M8 auch ohne das Verbinden eines PCs oder Laptops bestimmte Apps zur Verfügung, unter anderem Streaming-Apps wie Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV. Auch ein Internetbrowser ist integriert. Bei Bedarf lässt sich ein PC oder Laptop kabellos mit dem Monitor verbinden. Als Anschlüsse stehen ein Mikro-HDMI- und zwei USB-C-Ports zur Verfügung. Konnektivität & IoT Mithilfe der Samsung-App «SmartThings Hub» lassen sich IoT-fähige Geräte wie etwa entsprechende Lichtschalter oder Smartphones mit dem Monitor koppeln und verwalten. Der M8 ist mit einer magnetischen «SlimFit Cam» ausgestattet. Diese lässt sich kabellos mit dem Monitor verbinden und bei Bedarf abnehmen. Die Kamera hat laut Mitteilung eine Autozoom- und Gesichtsverfolgungsfunktion. Durch das integrierte Mikrofon des M8 lassen sich Sprachassistenten wie Bixby oder Alexa steuern. Das Mikrofon verfügt über eine «Always-On-Voice»-Funktion. Bei Aktivierung von Bixby erscheinen Gesprächsinformationen deshalb auch bei ausgeschaltetem Bildschirm. Den M8 gibt es in den vier Farben «Warm White», «Sunset Pink», «Daylight Blue» und «Spring Green». Seit Mitte April ist die weisse Version im Schweizer Handel erhältlich, die anderen Farbvarianten kommen Ende Mai auf den Markt. Der UVP liegt bei 879 Franken. Honor lanciert Mittelklasse-Handy mit Quad-Kamera skk. Das chinesische Tech-Unternehmen Honor präsentiert ein neues Smartphone im Mittelklasse-Segment. Das X8 soll laut Hersteller mit starkem Akku und Unterhaltungserlebnis punkten. Das Smartphone läuft auf Android 11 und ist mit Google Mobile Services ausgestattet. Das Smartphone wiegt 177 Gramm und ist 7,45 Millimeter dick. Das 6,7 Zoll grosse Full-View-LCD-Display soll bis zu 16,7 Millionen Farben originalgetreu darstellen. Und um bei schlechten Lichtverhältnissen die Augen zu schonen, verfügt es über verschiedene Modi, darunter zertifiziertes Low-Blue-Light, E-Book Mode und Dark Mode. Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch Das Honor X8 soll mit Quad- Kamera und günstigem Preis punkten. verbrauchen als das Vorgängermodell. Der Honor RAM Turbo nutzt zudem einen kleinen Teil des internen Speichers als RAM-Erweiterung, um höhere Geschwindigkeit bei gleichzeitiger Verwendung mehrerer Apps zu gewährleisten. Die RAM-Kapazität des X8 betrage somit insgesamt 8 Gigabyte (6 GB + 2 GB). Das Honor X8 ist ab dem 3. Mai in Schwarz, Blau oder Silber zu einem UVP von 249 Euro erhältlich. Multifunktionale Quad-Kamera Das X8 ist mit einer multifunktionalen Quad-Kamera ausgestattet. Die Hauptkamera mit einem 64-Megapixel-Sensor soll sich auch für anspruchsvolle Handy-Fotografen eignen. Dazu kommen noch eine 5-Megapixel-Weitwinkel-Kamera, eine Makrolinse und eine Bokeh-Kamera (beide mit 2-Megapixel-Sensor). Die Frontkamera bietet 16 Megapixel und eine f/2.45-Blende. Honor verspricht beim X8 starke Leistung dank des Prozessors Qualcomm Snapdragon 680 und Honor RAM Turbo. Der 6nm-Octa-Core-Prozessor soll weniger Strom 05 / 2022 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Archiv

Specials