Aufrufe
vor 3 Jahren

Netzwoche 09/2017

18 People Köpfe RISING

18 People Köpfe RISING STAR: DAVID HUEBER tsc. Der Schweizer IT-Dienstleister DBI Services hat seine Geschäftsführung umgekrempelt. Der Dienstleister bereite sich bereits seit zwei Jahren auf den Wechsel vor, heisst es in einer Mitteilung. David Hueber leitet künftig das Unternehmen mit Sitz in Delémont im Jura. Zuvor hatte Hueber den Posten des COOs inne. Huebers Vorgänger als CEO, Yann Neuhaus, bleibt dem IT-Dienstleister in einer neuen Doppelrolle erhalten: als Chairman of the Board und als Chief Sales Officer (CSO), wie es weiter heisst. Die regionalen Geschäftsentwicklungen der letzten Jahre, das Büro in Zürich sowie die Anerkennung auf dem Markt seien die Gründe für die neugeschaffene Position des CSOs, sagte Hueber auf Anfrage. «Unsere grösste Herausforderung ist es, das starke Wachstum des Unternehmens zu bewältigen und dabei den gros sen Erfolg, den wir heute auf dem Markt haben, zu begleiten», sagte Hueber. Das Unternehmen soll auf die nächsten Herausforderungen vorbereitet sein, die mit Open-Infrastructure-Umgebungen, Cloud-Business, Industry 4.0, Big Data sowie mit all den IT-Transformationen verbunden seien. «Mein Hauptziel ist es, eine Art Vermittler für unsere Teams zu sein, um sie auf die Bereitstellung unserer Mehrwertdienste für unsere Kunden zu konzentrieren», sagte Hueber. Die Aufgaben des COOs verblieben weiterhin bei ihm. DEUTSCHLAND-CHEF WIRD CEO VON BISON SCHWEIZ D-LINK ERSETZT COUNTRY MANAGER DACH RICARDO BESTÄTIGT SEINEN CTO IM AMT NEUER SALES DIRECTOR DACH BEI DATAWORLD Florian Bernauer Gunter Thiel Jeremy Seitz Roger Moser cka. IT-Dienstleister Bison Schweiz hat einen neuen CEO ernannt. Am 1. Januar 2018 übernimmt Florian Bernauer die operative Führung der Fenaco-Tochter. Bernauer trug zum Aufbau des deutschen Systemhauses Maxess bei, wie Fenaco mitteilt. Anfang 2013 übernahm Bison das Unternehmen und benannte es rund ein Jahr später in Bison Deutschland um. Nach der Übernahme leitete Bernauer als Geschäftsführer die deutsche Tochtergesellschaft. Seitdem war er auch Mitglied der Geschäftsleitung von Bison Schweiz. Aufgrund seiner neuen Position als CEO zieht Bernauer gemäss Mitteilung nun in die Schweiz. Bernauer folgt auf Michael Buser. Ab Anfang 2018 werde sich dieser verstärkt anderen Aufgaben widmen. mur. Seit dem 1. Mai hat D-Link einen neuen Country Manager DACH. Gunter Thiel ist der Nachfolger von Scott Rankin. Dieser habe das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, teilte D-Link auf Anfrage mit. Thiel übernimmt die Leitung der Bereiche Sales & Marketing sowie Product Marketing und Customer Service. Er verantwortet somit den Ausbau des operativen Geschäfts im DACH-Raum. Er werde direkt an Thomas von Baross, Managing Director D-Link und Vice President Northern, Central und Eastern Europe berichten. Thiel war zuletzt bei Media-Saturn Deutschland tätig. Davor hatte er bei RIM Deutschland, Sony Ericsson und LG Electronics gearbeitet. jor. Der E-Commerce-Anbieter Ricardo.ch hat seinen Chief Technology Officer (CTO) im Amt bestätigt. Jeremy Seitz übte die Funktion zuvor interimistisch aus. Nun soll er die technische Weiterentwicklung der beiden Onlineplattformen Ricardo und Autoricardo langfristig verantworten, wie das Unternehmen mitteilt. Der neue CTO von Ricardo leitet ein Team von rund 60 Mitarbeitern in der Schweiz und in Frankreich. Bevor Seitz zu Ricardo kam, war er als Head of Core Engineering bei Tamedia tätig. Von 2011 bis 2016 arbeitete Seitz als Head of Web Engineering beim Verzeichnisdienst Local.ch. Zuvor war er in New York für verschiedene Medienunternehmen als Berater tätig, wie es in der Mitteilung heisst. gsa. Dataworld hat Roger Moser zum Sales Director DACH ernannt. Dataworld ist auf Lösungen und Serviceleistungen für SAP Informationund Content-Management sowie SAP Basis und SAP Solution Manager spezialisiert. Moser verantwortet in der neu geschaffenen Funktion den Verkauf sowie das Marketing und soll die Beziehungen zu strategischen Kunden der Firma ausbauen, heisst es in einer Mitteilung. Moser berichtet an Dataworlds CEO und Gründer Christian Bläuenstein. «Mit Roger Moser konnten wir einen echten Kenner für SAP- und ECM- Lösungen für uns gewinnen», lässt sich Bläuenstein zitieren. Zuvor war Moser für Retarus tätig. Dort übernimmt Michael Frisch auf die Leitung, wie es auf Anfrage hiess. 09 / 2017 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 19 LOGICARE WECHSELT VERWAL- TUNGSRATSPRÄSIDENT AUS COMPUTACENTER ERNENNT SENIOR SERVICE MANAGER HTC VIVE BERUFT EUROPA-CHEF AVALOQ HAT EIN NEUES GESCHÄFTSLEITUNGSMITGLIED Urs Fischer Thomas Dinkel Paul Brown Jiten Varu jor. Der Verwaltungsrat von Logicare hat einen neuen Präsidenten gewählt. Urs Fischer wird das Gremium ab dem 1. Juli leiten. Er übernimmt das Amt von Peter Niederhäuser. Dieser bleibt der Firma als Mitglied des Verwaltungsrats erhalten, wie Logicare mitteilt. Fischer nahm 2015 Einsitz in den Verwaltungsrat von Logicare. Er ist ausserdem Mitglied des Verwaltungsrats des GZO Spitals Wetzikon und Stiftungsratspräsident der Stiftung Sonnweid. Zuvor war Fischer Verwaltungsratspräsident des Regionalen Informatikzentrums RIZ und Stadtpräsident von Wetzikon, wie es in der Mitteilung heisst. Die Dübendorfer Firma Logicare ist ein IT- Dienstleister für Leistungserbringer im Gesundheitswesen. cgr. Computacenter hat Thomas Dinkel zum Senior Service Manager ernannt. In dieser Funktion, die er seit dem 1. Mai innehat, soll er die Integration von Citius in Computacenter vorantreiben, heisst es in einer Mitteilung. Computacenter übernahm Citius Anfang dieses Jahres. Zusätzlich wird Dinkel das Repair Center interimistisch leiten. Dinkel folgt auf Christoph Borner, der das Unternehmen gemäss Mitteilung auf eigenen Wunsch verlassen hat. Zuvor war Dinkel Country Manager Schweiz des Serviceproviders Hemmersbach Switzerland, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Davor hatte er verschiedene Führungspositionen bei Fujitsu Schweiz und der Bank UBS. jor. HTC hat einen neuen Europa- Chef für seine Virtual-Reality-Sparte Vive. Der Hersteller von der Insel Taiwan ernannte Paul Brown zum General Manager für Vive Europa. Brown verantwortet Inhalte für virtuelle Realität, Software und Hardware, wie das Unternehmen mitteilt. Brown soll in seiner neuen Funktion das Geschäft von HTC Vive in Europa ausbauen. Paul Brown verfügt gemäss HTC über langjährige Erfahrung bei der Einführung neuer Medien und Inhalte. Vor seinem Wechsel zu HTC Vive arbeitete er sechs Jahre lang bei Disney. Als General Manager für Digital D2C und Disney Interactive verantwortete er dort die Region EMEA. Zuvor war Brown Geschäftsführer von Spotify in Grossbritannien. mur. Jiten Varu ist Avaloqs neuer Head of Product Management. Er rapportiert in dieser Funktion an Thomas Beck, den Chief Technology Officer der Gruppe. Der Bankensoftware-Anbieter hat Varu zudem in die Geschäftsleitung berufen. Varu war zuletzt Head of Digitalisation der International-Wealth-Division bei Credit Suisse. Laut Mitteilung beschäftigte er sich dort auch mit Anlagedienstleistungen und Kunden. Davor hatte er den Bereich «Digital Strategy & Products» bei Swiss quote geleitet, wo er sich für Partnerschaften und eine bessere Produktqualität eingesetzt habe. Den Einstieg ins Bankwesen fand Varu bei der niederländischen ABN Amro Bank in London. Er arbeitete dort über zehn Jahre lang. BEYOND ICT: GABRIELA KELLER, CEO, ERGON INFORMATIK Gabriela Keller ist seit Mitte 2016 CEO von Ergon Informatik. Sie lebt mit ihrem langjährigen Partner in Wollerau. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten draussen, gerne auch auf den Ski, und interessiert sich für Architektur und Kultur. Interview: George Sarpong Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Es gibt immer wieder schöne Momente, etwa wenn ich bei Kunden bin und höre, dass wir gute Arbeit leisten. Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? In gleicher Funktion, wenn das Ergon immer noch am meisten dient. Auf welche Website würden Sie nicht verzichten wollen? Auf die 12-App des Tagesanzeigers. Die Artikel sind gut ausgewählt und vielseitig. Eine super Dienstleistung! Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Teil eines so tollen Teams und einer tollen Firma zu sein, ist ein gros sen Privileg. Und wegen der kurzen Velofahrt am Bürkliplatz vorbei mit Blick auf See und Limmat. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Als optimistisch und ausdauernd. Man hat mich auch schon «Duracell» genannt. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Über das neue Programm Sabbatical des Kabarettistenduos Divertimento. Sie zeigen viel Witz und Spielfreude! Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Da gibt es viele Länder. Ich möchte beispielsweise einmal nach Skandinavien, um Nordlichter zu sehen. Was essen Sie gerne? Am liebsten einfache und feine Gerichte wie etwa Lasagne oder Polenta. Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Ich will einmal auf der Tour de Monte Rosa in mehreren Tagen um das Matterhorn wandern. Was würde die zehnjährige Gabriela Keller zu ihrem jetzigen Ich sagen? Du bist mir treu geblieben. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Manchmal mit unserem Büsi, wegen seiner Unabhängigkeit. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 09 / 2017

Archiv