Aufrufe
vor 1 Monat

Netzwoche 09/2021

  • Text
  • Wwwnetzmediench
  • Google
  • Informationen
  • Digitale
  • Schweiz
  • Swiss
  • Hacker
  • Angriffe
  • Mitarbeitenden
  • Netzmedien
  • Unternehmen

RISING STAR: REMO

RISING STAR: REMO VISCARDI 18 People Köpfe lha. Remo Viscardi ist seit 1. August CEO des Kommunikationsspezialisten Netmodule. Viscardi hat die Funktion von Jürgen Kern übernommen. Wie Netmodule mitteilt, zieht sich Kern nach 18 Jahren als CEO aus der operativen Führung zurück und wechselt in den Verwaltungsrat. Der neue CEO Viscardi ist seit 2019 im Unternehmen und war bisher als COO tätig. Laut Netmodule bringt er langjährige Führungserfahrung bei verschiedenen Kommunikationsunternehmen mit, insbesondere beim Aufbau von internationalen Geschäften. Wie Viscardis Linkedin-Profil zeigt, war er von 2013 bis 2018 CEO (Schweiz) & Group COO von Infosec Global. Davor fungierte er während knapp drei Jahren als Head of ICT Security Services bei Swisscom. Weitere Stationen in seinem Lebenslauf umfassen unter anderem die Tätigkeit als CEO von Omnisec sowie CEO von Ascom Business Systems und Head der PBX Division. «Mich erwarten spannende Herausforderungen: In den nächsten Jahren fokussieren wir uns mit unserer State-of-the-Art-Technologie und OEM-Produkten konsequent auf ausgewählte Zielmärkte wie Transportation mit ÖPNV, Railway und Spezialfahrzeugen, Industrial Connectivity mit 5G und dazu das OEM-Geschäft», lässt sich der neue CEO zitieren. «Wir wollen unsere Kompetenzführerschaft nicht nur weiter ausbauen, sondern auch neue Marktsegmente dazugewinnen. Dabei spielt unsere ‹Design to Quality›-Philosophie eine Schlüsselrolle», sagt Viscardi. NEUE STANDORTLEITUNG FÜR T&N IN EMMEN MOBILEZONE ERWEITERT GESCHÄFTSLEITUNG SEPPMAIL ERNENNT ERSTEN CTO SECURE POWER STEHT UNTER NEUER FÜHRUNG Norbert Koller Matthias Leisi Vincent Barro san. Der ICT-Dienstleister T&N hat seit dem 1. Juni eine neue Niederlassung in Emmen. Die Standortleitung übernahm am 1. August der Luzerner Norbert Koller, wie T&N mitteilt. Der 41-Jährige absolvierte seinen Master in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Freiburg, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Vor seinem Stellenantritt bei T&N arbeitete er als Business Analyst bei CSC und der Bossard Group sowie als Senior Application Manager bei KMS. Wie Hermann Graf, Geschäftsleiter von T&N mitteilt, wurde mit dem neuen Standort in Emmen ein Grundstein für weiteres Wachstum in der Region gelegt. Der Fokus an der neuen Niederlassung liege auf IT-Dienstleistungen und Consulting. rja. Mobilezone hat seine Geschäftsleitung erweitert. Per 1. Juni kamen Christoph Gisler (l.) und Raffaele Sutter (r.) dazu. Gisler amtet dabei als Director Product Management. Gemäss seinem Linkedin-Profil arbeitete er während fast drei Jahren in der Competec-Gruppe, unter anderem als Leiter Vermarktung B2B & Vertrieb Fachhandel von Alltron sowie als Leiter Vertrieb von Jamei. Davor war er beim Online- Marktplatz Siroop, der Ende 2018 eingestellt wurde. Sutter übernimmt bei Mobilezone das Amt als Director Digital. Er war seit 2017 für Coop tätig. Als Mitglied des Managements habe er den Onlinebereich und die strategische Ausrichtung von «coop.ch» verantwortet, schreibt Mobilezone. kfi. Der Secure-E-Mail-Anbieter Seppmail baut gemeinsam mit der Geschäftsleitung seine Produktstrategie um. Am 1. August übernahm Matthias Leisi die neu geschaffene Stelle des CTO, um das neue As-a-Service-Modell des Unternehmens voranzutreiben. Gemäss Mitteilung ist Leisi ein langjähriger Branchenexperte mit Erfahrungen bei E-Mail- und Software-as-a-Service-Anwendungen, im Management von Rechenzentren und Netzwerken sowie in der Information Security. Vor seinem Eintritt bei Seppmail war Leisi über viereinhalb Jahre als Managing Director bei Cleanmail angestellt. Davor war er unter anderem bei Colt Technology Services, Swisscom und Swiss Re tätig gewesen. san. Der Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric hat für den Bereich Secure Power eine neue Führungskraft. Vincent Barro verantwortet seit Anfang Juli 2021 die DACH-Region. Er löst Michel Arres ab, der neu als Vizepräsident für den Bereich IT Channel & Alliances International von Schneider Electric tätig sein wird, wie «Smart-Production» mitteilt. Barro ist gemäss seinem Linkedin-Profil bereits seit über zehn Jahren für Schneider Electric tätig. Zunächst hatte er für APC by Schneider Electric gearbeitet, bevor er 2011 zum Hauptunternehmen wechselte. Wie «Smart-Production» schreibt, stehen für Barro unter anderem Offenheit für neue Herausforderungen, Services und Produktentwicklungen im Fokus. 09 / 2021 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 19 SIX DIGITAL EXCHANGE ERNENNT WIEDER NEUEN CEO EX-SCHWEIZ-CHEF VON SOPHOS HEUERT BEI TOTEMO AN SWISSQ CONSULTING ERWEI- TERT GESCHÄFTSLEITUNG WORKDAY HAT EINEN NEUEN SCHWEIZ-CHEF David Newns Andrej Massaro Urs Schmied Frédéric Alran msc. Six Digital Exchange, die Digitalbörse von Six, hat einen neuen Geschäftsführer – den dritten in drei Jahren. Wie das Unternehmen mitteilt, soll David Newns per 6. Oktober das Amt des Chief Executive Officer übernehmen. Der neue CEO soll das Unternehmen in die Skalierungsphase führen sowie das Onboarding und die Pflege des Ökosystems vorantreiben. Newns verfüge über langjährige Erfahrung in den Bereichen unternehmenskritische Infrastrukturen, dienstleistungsorientierte Anwendungsentwicklung für Banken und digitale Vermögenswerte, heisst es in der Mitteilung. Zuletzt war er bei der amerikanischen Depotbank State Street tätig. Newns übernimmt für Tim Grant. rja. Andrej Massaro ist der neue Head of Sales & Alliances von Totemo. Wie der Schweizer Anbieter sicherer Kommunikationslösungen mitteilt, trat Massaro die neu geschaffene Stelle am 15. August an. Er werde das Sales-Team leiten und an CEO Dario Perfettibile berichten. Massaro ist in der Schweizer Cybersecurity-Branche nicht unbekannt. Über acht Jahre amtete er als Country Manager für Sophos Schweiz. Im Januar dieses Jahres wechselte er zum Distributor Ingram Micro als Business Development Manager Cisco Security. Laut Mitteilung arbeitete Massaro in der Vergangenheit auch bei Astaro Switzerland, Netapp und Datacomp. Nebenberuflich engagiere er sich als Achtsamkeitstrainer und Therapeut. msc. SwissQ Consulting erweitert sein Führungsgremium. Wie das IT- Beratungsunternehmen mitteilt, ist Urs Schmied seit dem 1. Juli 2021 Mitglied der Geschäftsleitung. Gemäss SwissQ Consulting ist er für die Kunden im Grossraum Zürich verantwortlich und betreut diese mit seinem Team in den Bereichen Agilität, Product Engineering, Testing und DevOps. Schmied kommt von IBM Schweiz, wo er 14 Jahre verbrachte. Zuletzt war er dort als Head of Partner Ecosystem tätig, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Davor arbeitete er im Consultingbereich für Software Services. Vor seinem Engagement bei IBM war er unter anderem für Cognos, BEA Systems und Abaxx Technology tätig. san. Seit dem 1. Juni 2021 ist Frédéric Alran neuer Country Manager von Workday in der Schweiz. In dieser Position berichtet er an Rudi Richter, Regional Vice President für Deutschland, Österreich und die Schweiz, wie das Unternehmen mitteilt. Alran verfügt laut Mitteilung über 25 Jahre Erfahrung in der Softwarebranche. Er war über 16 Jahre lang in verschiedenen Positionen für SAP tätig, zuletzt von 2017 bis 2021 als Managing Director für die französischsprachigen Länder in Afrika. Davor leitete er von 2013 bis 2016 als Director Romandie das Team der französischsprachigen Schweiz. Weitere berufliche Stationen hatten ihn davor zu Intentia und PTC Inc. geführt, wie es weiter heisst. BEYOND ICT ANDRÉ KRAUSE, CEO, SUNRISE UPC Warum kommen Sie morgens ins Büro? Nach der langen Homeoffice- Pflicht schätze ich es sehr, wieder im Büro mit den Kolleginnen und Kollegen einen Kaffee zu trinken. Was ist Ihr grösstes Laster? «Laster» ist ein strenges Wort. Aber ja, ich habe eine Schwäche für Gummibärchen. Was essen oder kochen Sie gerne? Ich esse gerne Sushi, die Zubereitung überlasse ich allerdings lieber den Spezialisten. Wofür würden Sie Ihr letztes Hemd hergeben? Für ein T-Shirt. André Krause ist seit November 2020 CEO von Sunrise UPC. Davor war er seit Januar 2020 CEO und seit 2011 CFO von Sunrise. Vor seiner Zeit bei Sunrise verbrachte er sieben Jahre bei Telefónica O2 Germany, erst als VP Strategy & Consulting, danach als CFO. André Krause ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat vier Kinder. Interview: René Jaun Was ist in der IT das Allerschlimmste? Wenn die Legacy die Zukunft versperrt. Was ist Ihr Rezept gegen schlechte Laune?? Kommt selten vor, aber wenn, dann am besten mit Sport wegschwitzen. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 09 / 2021

Archiv