Aufrufe
vor 1 Jahr

Netzwoche 10/2020

  • Text
  • Swiss
  • Digitalen
  • Coronakrise
  • Plattform
  • Krise
  • Banken
  • Digitalisierung
  • Netzmedien
  • Schweizer
  • Unternehmen

28 KUNDEN-CASE T-Systems

28 KUNDEN-CASE T-Systems Mit Foodvenience in die Cloud Der Detailhandel gilt als eine besonders von der digitalen Transformation betroffene Branche. Das hiesige Retail- Geschäft setzt bereits auf automatisierte Shopping-Erlebnisse, die die Digitalisierung mit sich bringt. Dafür unabdinglich: eine ausgereifte Cloud-Infrastruktur. DER AUTOR Peter Lenz Managing Director, T-Systems Schweiz und Österreich Unsere Einkaufswelt verändert sich rasant. Die Convenience- und Food-Service-Anbieterin Valora ist eine dieser digitalen Vorreiterinnen. Mit ihren Marken wie Press & Books, K Kiosk oder Brezelkönig ist Valora eine bedeutende Retailgrösse im Markt. Das Unternehmen unterhält mehr als 2700 Verkaufsstellen an Hochfrequenzlagen in sechs Ländern Europas. Im Rahmen ihrer Digitalstrategie etabliert die Retailerin völlig neue, automatisierte Convenience-Konzepte wie die kassenlose «avec box», in der Kunden den kompletten stationären Einkauf über eine App abwickeln. Doch Digitalisierung braucht zunächst leistungsfähige Plattformen. Für den Betrieb der aktuellen Anwendungen und zukünftigen Business-Innovationen setzt Valora auf Plattformen in der Private Cloud. Hohe Skalierbarkeit Die bisherige IT-Strategie von Valora beinhaltete die Bereitstellung von dezidierten Infrastrukturkapazitäten für das Back-End der IT-Arbeitsplätze beziehungsweise der Point-of-Sale-Systeme und der SAP-gesteuerten Warenwirtschaft sowie des Finanz- und Treasury-Bereichs. Hauseigene fixe Kapazitäten mit etwaigen Risiken bei Leerstand beziehungsweise ungenutzten Überkapazitäten und damit verbundene statische Preismodelle bedeuten hohe Basiskosten bei der Bereitstellung und dem Betrieb der IT- Systeme. Derart statische IT-Architekturen sind zudem nicht die passende Ausgangsbasis für Innovation. Valora brauchte eine zukunftsfähige Plattform, auf der sie den aktuellen Status quo für einen substanziellen Anteil des Applikationsbetriebs wirtschaftlicher gestalten und ihre digitalen Ideen für die Zukunft umsetzen kann. ausgerichtet. Während das IT-Team der Retailerin das Workplace- Back-End auf Basis von Citrix verantwortet oder das Management von Businessapplikationen sicherstellt, übernimmt der Ende-zu- Ende-Digitaldienstleister die Operations für relevante Businessapplikationen, Middleware, Database und Betriebssysteme. Der SAP-Basisbetrieb (inklusive Hana) erfolgt auf den erprobten und ausgereiften Dynamic-Computing-Services der dritten Generation. Die Systeme werden im hochsicheren Twin-Core-Rechenzentrum von T-Systems in Frankfurt betrieben, womit auch die Internationalisierungsstrategie der Retailerin unterstützt wird. Die Private-Cloud-Plattformen bieten Valora eine verlässliche performante, virtuelle Heimat, die Skalierbarkeit der Services bei signifikanten Kosteneinsparungen erlaubt und die zukünftige Entwicklung von Businessinnovationen ermöglicht. Eine deutlich gestiegene Flexibilität, Stabilität und die hohe Qualität sind klare Argumente für diesen Evolutionsschritt und unterstützen die ambitionierte Wachstumsstrategie der Convenience- und Food- Service-Anbieterin. T-Systems Schweiz AG Industriestrasse 21 CH-3052 Zollikofen contact@t-systems.ch www.t-systems.ch Infrastruktur mit maximalem Virtualisierungsgrad Für die Retailerin war klar, dass sie betreffende Infrastrukturen in Richtung Cloud entwickeln musste. Im ersten Schritt bedeutete das, neue Infrastrukturen mit einem maximalen Virtualisierungsgrad einzuführen. Die Dynamik der Private Cloud von T- Systems markiert für Valora in der gegenwärtigen Situation eine optimale Lösung. Sie kombiniert Skalierbarkeit der Infrastrukturen mit einem passenden Preismodell und erlaubt die Etablierung neuer Geschäftsmodelle auf einer zukunftsfähigen Plattform. Ausserdem bietet sie verlässliche Service-Levels, ohne die ein kontinuierlicher Betrieb businessrelevanter Anwendungen nicht möglich ist. Zum Einsatz kommt die vCloud auf Basis von VMware. Die Aufgabenteilung im Betrieb der Private Cloud wurde entlang des Leistungsmix «make» or «buy» spezifisch und flexibel auf Valora

Service Event-Plus | Impressum 29 KOMBINIEREN SIE JETZT IHREN EVENTEINTRAG (ONLINE UND PRINT) FÜR NUR CHF 860.– UNTER WWW.NETZWOCHE.CH/EVENTS Veeam ON Tour 2020 Datum: 22.06.2020 Zeit: 09.30 – 13.30 Uhr Ort: Online-Event Kontakt: events@veeam.com Veranstalter: Veeam Software Group Anmeldung: go.veeam.com/veeamon-tour-2020-online-dach VeeamOn Tour 2020 – Optimieren Sie Ihre Cloud-Datenstrategie Unsere Roadshow jetzt als virtuelles Format Erfahren Sie bei unserem Online-Event VeeamON Tour 2020 mehr über aktuelle Trends im Bereich Cloud-Datenmanagement und informieren Sie sich in unseren technischen Workshops über neue Produkte und Updates, die Ihren geschäftlichen Erfolg auch über 2020 hinaus sichern. Melden Sie sich jetzt an und freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm: – Überblick über die Neuerungen im Veeam-Produktportfolio, z. B. die NEUE Veeam Availability Suite v10 – Zugriff auf den Live-Stream und On-Demand-Inhalte – Technische Deep-Dive-Sessions zu Trendthemen von Veeam Systems Engineers – Informationen zu den Möglichkeiten der Cloud für eine skalierbare, effiziente Datensicherung – Networking mit anderen IT-Professionals und Branchenexperten Wir halten Sie auf dem Laufenden! Online-Briefing: Der Corona-Impact auf den ICT-Markt Datum: 19.06.2020 Zeit: Ort: Kontakt: Veranstalter: Anmeldung: 10.00 – 11.00 Uhr online Corinne Jost, c.jost@msmag.ch MSM Research AG www.msmag.ch/corona-impact Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung in unserem Land, und der ICT-Markt ist davon nicht ausgeschlossen. So werden Ausgaben gekürzt, Projekte verschoben oder auf Eis gelegt, andere Vorhaben priorisiert vorangetrieben, dies mit unterschiedlichen Folgen auf die einzelnen horizontalen und vertikalen Teilsegmente des gesamten ICT-Marktes. In den letzten Wochen haben wir im Rahmen unserer Studienprojekte Facts & Figures zur aktuellen Entwicklung eingefangen und dazu einen «Special Update Report» erstellt. Am Online-Briefing präsentieren wir die Highlights dieses Reports inklusive einer Einschätzung und Prognose zur Entwicklung des Marktes bis 2021. Gesamtmarktentwicklung – der ökonomische Impact der Pandemie Mögliche Szenarien zur wirtschaftlichen Entwicklung • Aktuelle Herausforderungen der Unternehmen • Einschätzung der Folgen der Corona-Krise aus Sicht der Unternehmen Der Schweizer ICT-Markt – Impact auf ICT-Budgets, Ausgaben, Pläne und Projekte Was jetzt gefragt ist und wer die Verlierer sind • Drei Szenarien zur Entwicklung des Schweizer ICT-Marktes • Ein Update des Forecasts bis 2021, Facts & Figures zum ICT-Markt Schweiz Was jetzt zu tun ist – Lösungsansätze und Gedanken zu Strategien in Krisenzeiten Märkte in der Krise – neue Regeln und Erfolgsfaktoren • Risiken, Gefahren, Chancen & Opportunities für Dienstleister, Provider und Hersteller • Der Impact auf Marketing, Vertrieb & Kommunikation i IMPRESSUM NETZMEDIEN AG Heinrichstrasse 235, CH-8005 Zürich Tel. +41 44 355 63 63 Verlag: info@netzmedien.ch Anzeigen: inserate@netzmedien.ch Pressemitteilungen: desk@netzmedien.ch Sie erreichen alle Mitarbeiter telefonisch unter +41 44 355 63 + jeweilige Endziffern oder per E-Mail: vorname.name@netzmedien.ch CEO & Verleger: Dr. Heinrich Meyer (+31) Verkaufsleitung: Markus Stotz (+34) Verkauf: Colette Mader (+39) Verkauf: Cristina Nogueiro (+33) Verkauf W-CH: Supannika Chavanne Verkaufssupport und Marketing: Andreas Schamberger (+69) Buchhaltung: Christina Frischknecht (+30) Administration: Alessia Schellenberg (+67) Grafik/Layout: Samantha Maurer (+65) Onlineverantwortliche: Julia Ostermann (+35) Redaktion Deutschschweiz Marc Landis, Chefredaktor (+36) Dr. Oliver Schneider, stv. Chefred. Netzwoche (+32) Leslie Haeny, stv. Chefred. CEtoday (+66) Coen Kaat, stv. Chefred. IT-Markt (+64) Susanne Löbe, CvD / Korrektorat Print (+61) Kevin Fischer, Redaktor (+38) René Jaun, Redaktor (+68) Sven Martens, Redaktor (+68) Joël Orizet, Redaktor (+68) Colin Wallace, Redaktor (+60) Redaktion Westschweiz Rodolphe Koller, Chefredaktor Yannick Chavanne, Redaktor Steven Wagner, Redaktor Marie-France Porres, Korrektorat Regelmässige Mitarbeit Martin Andenmatten, Rino Borini, Marcel Dobler, André Golliez, Daniel Liebhart, Christopher Müller, Philipp A. Ziegler NETZWOCHE Das Schweizer ICT-Magazin für Business-Entscheider ISSN 1424-2397 Verkaufte Auflage: 5287 Ex. Verbreitete Auflage: 6760 Ex. Druckauflage: 9000 Ex. Erscheinungsweise, Abonnement Die Netzwoche erscheint vierzehntäglich (19 Ausgaben pro Jahr). Jahresabonnement (Schweiz): CHF 139.– / E-Paper: kostenlos Einzelausgabe: CHF 9.– Aboservice E-Mail: info@netzmedien.ch Abonnemente: www.netzwoche.ch/abo ICTJOURNAL Le magazine suisse des technologies de l information pour l’entreprise Verkaufte Auflage: 2567 Ex. | Verbreitete Auflage: 2602 Ex. Druckauflage: 4000 Ex. | www.ictjournal.ch BILDQUELLEN Sofern nicht anders vermerkt, stammen die Bilder von den Herstellern der abgebildeten Produkte oder wurden zur Verfügung gestellt. DRUCK Werner Druck & Medien AG, Basel © 2020 NETZMEDIEN AG Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit Geneh migung des Verlags erlaubt. Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: Best of Swiss Web GmbH www.netzwoche.ch © netzmedien ag 10 / 2020

Archiv

Specials