Aufrufe
vor 6 Tagen

Netzwoche 13/2021

  • Text
  • Wwwnetzmediench
  • Digitalen
  • Labster
  • Digital
  • Microsoft
  • Apps
  • Digitale
  • Swiss
  • Schweizer
  • Netzmedien
  • Unternehmen

38 Best of Swiss Web

38 Best of Swiss Web Award Night Gleich drei Goldgewinner-Apps sind für jene interessant, Bitforge gewinnt Gold für Remote AR Sales in der Kategorie Extended Reality sowie Gold für Benevita in der Kategorie User Experience & Usability. die sich gern bewegen, oder dies öfter tun möchten. Runtime by Ochsner Sport, Gewinner der Kategorie Campaigns, soll Schweizerinnen und Schweizer zum Rennen bringen. Benevita, Kategorie User Experience & Usability, motiviert die User generell zu gesundheitsfördernden Aktivitäten. Und die Swisstopo-App, Gewinner der Kategorie Functionality, lädt mit genauen Landkarten zum Wandern ein. Gold in der Kategorie Business Impact geht an EM.App. Mit guter Arbeit und populärer Marke zum Sieg Zum Schluss des Abends konnte Swisstopo dann auch den Master-Titel in Empfang nehmen. Die App des Bundesamts für Landestopografie, umgesetzt durch Ubique Innovation, war sowohl beim Saalpublikum als auch in der Leserwahl die Favoritin. «Sicherlich ein würdiger Sieger», kommentiert Jury- Chairman Christof Zogg auf Anfrage die Auszeichnung. Die App habe durch gute, solide Arbeit überzeugt. Gleichzeitig stehe sie für eine populäre Marke, und «das gibt natürlich eine erfolgreiche Mischung». Auf Anfrage verrät Ubique-Geschäftsführer Mathias Wellig, zwischen der ersten Konzeption und dem Release der App sei «etwas mehr als ein halbes Jahr vergangen». Gefragt, wie die Entwicklung so schnell möglich war, erklärt er: «Es war von Anfang an klar, was wir wollen. Und wir hatten von Anfang an das klare Ziel, die App zur Wandersaison fertig zu haben.» Abgeschlossen ist das Projekt 13 / 2021 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Best of Swiss Web Award Night 39 Runtime by Ochsner Sport holt sich Gold in der Kategorie Campaigns. Heinrich Meyer, Moderatorin Alexandra Maurer, Christof Zogg und Martin Matt (v. l.). aber noch nicht: «Wir werden den Panoramamodus weiter entwickeln, und auch andere Features verbessern», stellt er in Aussicht. Erstmals kein Gold für Design Für eine Überraschung sorgte die Jury der Kategorie Design. Statt einen Goldgewinner zu benennen, zeigte Jurypräsident Christian Woelk dem Publikum einen leeren Umschlag. «Die eingereichten Projekte waren nicht wirklich schlecht», sagte er dann. «Sie waren aber leider nicht so gut wie die Kandidaten letztes Jahr. Nehmt es bitte als Ansporn für die nächste Ausgabe!» Dies sei zum ersten Mal passiert, bestätigt Zogg auf Anfrage. Es seien «sehr gute, sehr solide Design-Apps» eingereicht worden, ergänzt er. Aber die Jury sei immer auf der Suche nach dem Neuen und dem nächsten Schritt. «Expertinnen und Experten werden nur beeindruckt von Sachen, die sie noch nie gesehen haben, und dieses Jahr hatten sie vieles bereits gesehen.» Die nächste Award Night von Best of Swiss Apps findet am 2. November 2022 statt. Doch schon vorher stehen Webprojekte im Mittelpunkt: Die Einreichephase der nächsten Best of Swiss Web Awards läuft bereits. Gold in der Kategorie Conversational UI geht an Swisscom Voice Assistant. Smartstop gewinnt Gold in der Kategorie Innovation. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 13 / 2021

Archiv

Specials