Aufrufe
vor 11 Monaten

Netzwoche 14/2019

30EVENT-SPECIAL YB

30EVENT-SPECIAL YB Hackathon In Kooperation mit isolutions YB Hackathon: Die Young Boys brechen nicht nur sportlich zu neuen Ufern auf Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr findet am 15. und 16. November 2019 in Zusammenarbeit mit dem Schweizer IT-Unternehmen isolutions die zweite Ausgabe des YB Hackathons im Stade de Suisse statt. Durch eine konsequente Technologie-Offenheit soll der Anlass noch mehr Zielgruppen ansprechen und weiterwachsen. DER AUTOR Philipp Egli Lead Marketing und Kommunikation, isolutions AG Die Erstaustragung 2018 hat die Erwartungen voll erfüllt und Teilnehmende sowie Partnerfirmen gleichermassen positiv überzeugt. Auf einem vom Kerngeschäft Fussball unabhängigen und unbekannten Terrain sammelt der Fussballclub wertvolle Erfahrungen. Durch Innovationen und neue Technologien ist gemeinsam mit der Mitinitiantin isolutions bereits im ersten Jahr ein Hackathon mit internationaler Ausstrahlung im Raum Bern entstanden. Dieses Erfolgskonzept verfolgen die Initianten auch in diesem Jahr und schärfen es zusätzlich. Der YB Hackathon berücksichtigt sowohl die Bedürfnisse der Challenge-Geber und der Hacker. Den Unternehmen, die Challenges eingeben, werden innerhalb von 24 Stunden intensiver Programmier- und Design-Arbeit ein echter Mehrwert und konkrete Lösungen für die Herausforderungen im Geschäftsalltag geboten. Die dabei eingesetzten Technologien sind zwar in aller Munde, aber längst noch nicht in jedem Unternehmen Standard. So profitieren die Challenge-Geber von Lösungen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Internet of Things, Open Data oder Blockchain. Öffnung im Bereich der Technologien Noch stärker als im vergangenen Jahr findet eine Öffnung im Bereich der Technologien statt. In diesem Jahr gibt es aus diesem Grund nun auch die Kategorie der Technologiepartner. Für die Hacker bedeutet das vor allem: Sie können frei wählen, erste Erfahrungen sammeln mit Technologien, die sie noch nicht so gut kennen, oder einfach die beste Technologie für die Lösung des Problems verwenden. Für die Challenge-Geber heisst dies, dass ihre bestehenden Technologien abgedeckt und mit Zukunftstechnologien kombiniert werden können. Die Technologie-Offenheit bringt einen weiteren Vorteil mit sich. Bei entsprechender Teilnehmerzahl können Challenges von unterschiedlichen Teams mit unterschiedlichen Technologien bearbeitet werden. Das ist sowohl für den Challenge-Partner als auch den gesamten Hackathon ein Upgrade. Doch nicht nur die organisatorischen Änderungen machen den Event erfolgreich. Vielmehr bietet die Kombination von Sport und Business eine gute Plattform für inhaltlich interessante Challenges. Daten aus Spielen wollen ausgewertet und für Fans, Sport- Profis oder Medienschaffende aufbereitet werden. Ein weiterer grosser Themenbereich ist das Sportmarketing und damit die Kundenbindung der Fans. Die Young Boys stellen Daten zur Verfügung, damit die Hacker damit interessante und innovative Lösungen kreieren. Mit der Ausrichtung des zweiten Hackathons behauptet der BSC YB seine Vorreiterrolle im Schweizer Fussball und darf sich europaweit zu einem kleinen Kreis innovativer Fussballclubs zählen, die einen solchen Anlass durchführen. Jetzt kostenlos anmelden oder Partner werden unter: hackathon.bscyb.ch 14 / 2019 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

SMART ENOUGH? 15./16. November 2019 Jetzt anmelden! Weitere Inormationen auf hackathon.bscyb.ch

Archiv