Aufrufe
vor 4 Wochen

Netzwoche 15/2020

  • Text
  • Bundesamt
  • Digitalisierung
  • Digital
  • Mitarbeitenden
  • Digitale
  • Schweizer
  • Netzmedien
  • Swiss
  • Schweiz
  • Unternehmen

46 Products Neuheiten

46 Products Neuheiten Neue Apple Watches und iPads, aber kein iPhone Apple hat am 15. September neue Produkte präsentiert, allen voran die zwei neuen Modelle der Apple Watch und des iPads. Was das neue iPhone betrifft, müssen sich Apple-Fans noch ein bisschen gedulden. Autor: Pamela Beltrame Besseres Gaming und Fotoverarbeitung mit den neuen iPads Am Abend wurden auch zwei neue iPad-Modelle vorgestellt: ein günstiges Einsteigermodell (iPad 8) ab 349 Franken sowie das ab Oktober erhältliche iPad Air 4. Das iPad Air 4 ist mit dem Chip-System A14 Bionic ausgestattet. Der Prozessor werde erstmals mit Strukturbreiten von 5 Nanometern gefertigt. Damit sei eine höhere Leistung auf gleicher Fläche möglich. Mit dem Chip verspricht Apple eine PC-ähnliche Gaming-Experience und Fotobearbeitung «auf einem Gerät, das in der Hand gehalten werden kann». Das iPad Air 4 kommt ausserdem in verschiedenen Pastellfarben auf den Markt. Die Apple Watch Series 6 und das iPad Air 4. Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch Apple hat in einer einstündigen Keynote am 15. September die Apple Watch 6, die Apple Watch SE, das iPad 8, das iPad Air 4 sowie das Kombi-Abo «Apple One» für seine Onlinedienste vorgestellt. Vom neuen iPhone war jedoch keine Rede. Das Leitmotiv der Keynote lautete: gesünder, günstiger und farbenfroher. Gesund und fit mit der Apple Watch 6 Apples neue Smartwatch, die Series 6, gibt es in verschiedenen Gehäusen und Farben – unter anderem neu in Rot – und mit verschiedenen Armbändern. Apple setzt bei der neuen Apple Watch vor allem auf das Thema Gesundheit und Fitness. Die Series 6 könne innerhalb von 15 Sekunden den Sauerstoffgehalt im Blut messen. Mit Fitness+, einem Workout-Dienst, wird Apple zudem zum Fitnessstudio-Anbieter. Der Nutzer könne mittels Service auf einen Katalog von Workouts zugreifen und «die besten Trainer der Welt» als Instruktoren erleben. Voraussetzung für Fitness+ ist aber der Besitz einer Apple Watch 6, die während des Workouts unter anderem die Anzahl verbrauchter Kalorien und die Herzfrequenz beim Training misst. Der neue Dienst ist aber vorläufig in der Schweiz noch nicht verfügbar. Ausserdem bringt Apple die Apple Watch SE in den Handel. Zwar hat die Uhr weniger Funktionen als die Series 6, sie ist dafür aber günstiger. Sie wird in der Schweiz ab 299 Franken erhältlich sein. Das Kombi-Abo Apple One Der iPhone-Hersteller bündelt mit Apple One erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen. Im Kombi-Abo führt Apple seine Musik-, Video- und Spiele-Angebote zusammen – darunter auch das Workout-Programm Fitness+. Das Abo Apple One Premier mit Fitness+ ist jedoch in der Schweiz noch nicht erhältlich. Ganz zum Schluss kündigte Apple-Chef Tim Cook an, dass iOS 14 und iPadOS 14 lanciert werden. Die neue Systemsoftware ist seit 16. September für iPhone- und iPad- User als Download verfügbar. Alle Schweizer Preise auf einen Blick Bereits erhältlich sind: ·· Apple Watch Series 6, 40 Millimeter, mit Aluminiumgehäuse, ab 419 Franken, respektive ab 449 Franken für 44 Millimeter. ·· Apple Watch Series 6, 40 Millimeter, mit Edelstahlgehäuse, ab 779 Franken, respektive 829 Franken für 44 Millimeter. ·· Apple Watch SE, ab 299 Franken ·· iPad 8, ab 349 Franken (32 Gigabyte Speicher, nur WLAN) ·· «Apple One», 18.50 Franken pro Monat, respektive 25.50 Franken pro Monat für Familien (mit bis zu fünf Mitgliedern). ·· Ab Oktober, Datum steht noch nicht fest: iPad Air 4, ab 629 Franken (64 Gigabyte Speicher, nur WLAN), respektive ab 769 Franken mit Mobilfunkverbindung (LTE). 15 / 2020 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Products Neuheiten 47 HPs neue Geräte für hybride Arbeitsumgebungen HP Inc. hat Produktneuheiten vorgestellt. Sie sollen die Antwort des Herstellers auf die neuen, Corona-bedingten Arbeitsumgebungen sein. Zu den Neuheiten gehören das Probook 635 Aero G7 und das Elitebook 840 G7 sowie die Docking-Monitore E24d und E27d G4. Autorin: Pamela Beltrame Der Docking-Monitor E27d G4. Das neue Elitebook 840 G7. HP Inc. hat ein neues Probook, ein neues Elitebook und Docking-Monitore herausgebracht. Das Probook 635 Aero G7 und das Elitebook 840 G7 sowie die Docking-Monitore E24d und E27d G4. Wie der Hersteller sagt, sind die Produkte für den Einsatz in hybriden Arbeitsumgebungen gedacht. Das Probook 635 Aero G7 Das Probook 635 Aero G7 hat ein Gewicht von unter einem Kilo. Damit Remote-Work auch überall sicher stattfinden kann, habe HP den Blickschutz HP Sure View Reflect integriert. Wie HP mitteilt, ist das Modell mit dem Prozessor Ryzen 4000 Pro von AMD ausgestattet und verfügt ausserdem über die neuste AMD-Radeon-Grafikkarte. Mit dem Stand-by-Anschluss könnten Benutzer in Sekundenschnelle die Arbeit wieder aufnehmen. Wi-Fi 6 und 4G- LTE sorgen laut Hersteller für eine schnelle Verbindung mit dem Internet. Die Tastatur erlaube zudem leises Tippen. Das Probook 635 Aero G7 ist in der Schweiz voraussichtlich ab November ab einem UVP von 999 Franken erhältlich. Das Elitebook 840 G7 Das neue Elitebook 840 G7 wiegt 1,3 Kilo. Dank einer grös seren Screen-to-Body-Ratio als beim Vorgängermodell 840 G6 befinde sich der 14-Zoll-Bildschirm in einem schmaleren Gehäuse. Durch das schlanke Design seien einige Anschlüsse weggefallen. Wie HP aber mitteilt, ist das neue Gerät immer noch mit HDMI- und USB-C-Port ausgestattet. Das Modell verfüge zudem über Intel-Prozessoren der aktuellen Generation. Für die Kamera integrierte der Hersteller ausserdem einen physischen Verschluss. Das Gerät ist in der Schweiz bereits erhältlich und kostet 1599 Franken. Die Docking-Monitore E24d und E27d G4 HP hat zudem die neuen Docking-Monitore E24d und E27d G4 präsentiert. Sobald die Schreibtischlösung angedockt ist, sind laut Hersteller mit einem einzigen Kabel vom Monitor aus Laptop und alle wichtigen PC-Komponenten mit 100-Watt-USB-C-Stromversorgung angeschlossen. In den Docking-Monitoren ist laut Hersteller zudem eine Pop-up-Webcam verbaut, und die Geräte sind mit einer zusätzlichen Speakerbar ausgestattet. Die Docking-Monitore sind in der Schweiz bereits erhältlich. Sie kosten 529 Franken beziehungsweise 699 Franken. Abgesehen von den 24- und 27-Zoll-Modellen ist auch ein High-End-Modell mit einem gekrümmten 43-Zoll- Bildschirm erhältlich. HP hat noch weitere Produkte vorgestellt, wie den Drucker Envy Pro 6400, der bereits im Sommer 2020 erschienen ist. Den vollständigen Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch www.netzwoche.ch © netzmedien ag 15 / 2020

Archiv