Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 16/2018

  • Text
  • Schweiz
  • Schweizer
  • Unternehmen
  • Netzmedien
  • Swiss
  • Apps
  • Webcode
  • Informatik
  • Digital
  • Microsoft

34 Best of Swiss Apps

34 Best of Swiss Apps 2018 Master-Kandidaten NZZ Urteil der Jury: Die NZZ präsentiert eine moderne und sehr gut gemachte Zeitungs-App. Besonders aufgefallen sind die vielseitigen Personalisierungs-Features, die teilweise auf Machine Learning basieren, sowie die Funktion, Artikel vorlesen zu lassen, die besonders Leser mit eingeschränkter Zugänglichkeit berücksichtigt. Auftraggeber: Neue Zürcher Zeitung Auftragnehmer: Netcetera Das Design ist klassisch, konsistent und stilecht und weiss in der Benutzerführung zu überzeugen. PLASMIX Urteil der Jury: Die «Plasmix»-App zeigt auf überzeugende Weise, wie die Hololens bereits heute in einem produktiven Umfeld genutzt werden kann und zwar bei der anspruchsvollen Interaktion von Geräten in einem Reinraum. Auftraggeber: CSL Behring Auftragnehmer: Afca Die App ist visuell und akustisch ansprechend gestaltet und die Nutzerführung ist leicht verständlich und zielführend. Wir freuen uns, dass der Auftraggeber den Mut hatte, diesen Weg zu gehen, und hoffen, dass weitere Firmen diesem Beispiel folgen. URBAN CONNECT Urteil der Jury: «Urban Connect» bietet im hart umkämpften Bike-Sharing-Markt ein neuartiges und durchdachtes Geschäftsmodell. Die Wertschöpfungskette setzt auf lokal verankerte Partner und reicht bis zu den Mitarbeitenden beim Kunden. Die ansprechende User Experience mit dem einfachen, app- basierten Entsperren des Schlosses funktioniert sehr gut. Auftraggeber: Urban Connect Auftragnehmer: Liip «Urban Connect» macht die Mobilität mit E-Bikes ökologischer und kostengünstiger und bietet seinen B2B-Kunden einen Komplettservice. 16 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Best of Swiss Apps 2018 Master-Kandidaten 35 UZH NOW Urteil der Jury: Die App «UZH now» ist der mobile Begleiter von Studenten, Mitarbeitern und Gästen der Universität Zürich. Sie bietet den Studierenden beispielsweise personalisierte und kontextbasierte Informationen an, wie den persönlichen Stundenplan inklusive ÖV- Fahrplan. Auch Lunch-Check und ASVZ-Legi sind in der App versorgt worden und erleichtern nun den Uni-Alltag. Auftraggeber: Universität Zürich Auftragnehmer: Ubique Innovation Ansprechendes Design, intuitive Usability und gute Performance runden das positive Benutzererlebnis ab. VIAC Urteil der Jury: «VIAC» ist erfolgreich in ein unbesetztes und weithin unterschätztes Segment gestartet – die Vorsorge mit der Säule 3a. Das schnelle Onboarding, die Auswahl der Anlagestrategie und die Portfolio- Ansicht hinterlassen einen guten Eindruck. Besonders hervorzuheben ist, wie es «VIAC» geschafft hat, neue Kunden zu mobilisieren mit einem Thema, das kaum mit Emotion oder Innovation in Verbindung gebracht wird. Auftraggeber: WIR Bank Genossenschaft Auftragnehmer: Ergon Informatik «VIAC» zeigt eindrücklich, wie man in einem nicht sehr dynamischen Markt für Bewegung sorgt. WELTFORMAT Urteil der Jury: Die «Weltformat»-App lässt Plakate tanzen und ist ein gutes Beispiel, wie die Digitalisierung auch im klassischen grafischen Gewerbe genutzt werden kann. Das einfache, für eine Kulturveranstaltung jedoch sehr stimmige, stringente und eigenständige Design gefällt und überzeugt. Die ungewöhnlichen und mutigen Designelemente hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Auftraggeber: Verein Weltformat Auftragnehmer: Milk Interactive Das coole Wow-Feature – Augmented Reality – ist mehr als Spielerei und bietet dem Besucher vor Ort einen wirklichen Mehrwert. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 16 / 2018

Archiv