Aufrufe
vor 4 Monaten

Netzwoche 16/2020

58 Service Impressum |

58 Service Impressum | Simap-Meldungen In Kooperation mit i IMPRESSUM NETZMEDIEN AG Heinrichstrasse 235, CH-8005 Zürich Tel. +41 44 355 63 63 Verlag: info@netzmedien.ch Anzeigen: inserate@netzmedien.ch Pressemitteilungen: desk@netzmedien.ch Sie erreichen alle Mitarbeiter telefonisch unter +41 44 355 63 + jeweilige Endziffern oder per E-Mail: vorname.name@netzmedien.ch CEO & Verleger: Dr. Heinrich Meyer (+31) Sales-Leitung: Markus Stotz (+34) Sales: Colette Mader (+39) Sales: Cristina Nogueiro (+33) Sales W-CH: Supannika Chavanne Leiterin Sales-Support: Svenja Goltz (+63) Sales-Support & Marketing: Andreas Schamberger (+69) Buchhaltung: Christina Frischknecht (+30) Grafik/Layout: Samantha Maurer (+65) Onlineverantwortliche: Julia Ostermann (+35) Redaktion Deutschschweiz Marc Landis, Chefredaktor (+36) Leslie Haeny, stv. Chefred. CEtoday (+66) Coen Kaat, stv. Chefred. IT-Markt (+64) Susanne Löbe, CvD / Korrektorat/Layout (+61) Kevin Fischer, Redaktor (+38) René Jaun, Redaktor (+68) Joël Orizet, Redaktor (+68) Colin Wallace, Redaktor (+60) Pamela Beltrame, Praktikantin (+66) Milena Kälin, Praktikantin (+38) Fabian Kindle, Praktikant (+68) Redaktion Westschweiz Rodolphe Koller, Chefredaktor Yannick Chavanne, Redaktor Steven Wagner, Redaktor Marie-France Porres, Korrektorat Regelmässige Mitarbeit Martin Andenmatten, Rino Borini, Marcel Dobler, André Golliez, Daniel Liebhart, Christopher Müller, Philipp A. Ziegler NETZWOCHE Das Schweizer ICT-Magazin für Business-Entscheider ISSN 1424-2397 Verkaufte Auflage: 5287 Ex. Verbreitete Auflage: 6760 Ex. Druckauflage: 9000 Ex. Erscheinungsweise, Abonnement Die Netzwoche erscheint vierzehntäglich (18 Ausgaben pro Jahr). Jahresabonnement (Schweiz): CHF 139.– E-Paper: kostenlos Einzelausgabe: CHF 9.– Aboservice E-Mail: info@netzmedien.ch Abonnemente: www.netzwoche.ch/abo ICTJOURNAL Le magazine suisse des technologies de l information pour l entreprise Verkaufte Auflage: 2567 Ex. Verbreitete Auflage: 2602 Ex. Druckauflage: 4000 Ex. www.ictjournal.ch BILDQUELLEN Sofern nicht anders vermerkt, stammen die Bilder von den Herstellern der abgebildeten Produkte oder wurden zur Verfügung gestellt. DRUCK Werner Druck & Medien AG, Basel © 2020 NETZMEDIEN AG Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit Geneh migung des Verlags erlaubt. Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: Best of Swiss Web GmbH DIE FIRMENGRÜNDUNGEN DER SCHWEIZER IT-, TELEKOM- UND CE-BRANCHE. MEHR FIRMENGRÜNDUNGEN AUF NETZWOCHE.CH Amt für Informatik und Organisation entscheidet sich für Glaux Soft Zuschlag 1156611: Datenbank Staatsbeitragswesen für die Volksschule und Musikschule. Publiziert am 2.10.2020. Amt für Informatik und Organisation. Ausschreibung vom 5.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton . Auftragsort: Amt für Informatik und Organisation, Ritterquai 23, 4509 Solothurn. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an Glaux Soft AG. Steigerhubelstrasse 3, 3008 Bern. Preis: 375 800 CHF. Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 119 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen beim Kantonalen Verwaltungsgericht, Amtshaus 1, 4502 Solothurn, Beschwerde. Erhoben werden Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT entscheidet sich für ti&m, Elca informatique, Softcom Technologies, JLS DIGITAL und Ubique Innovation Zuschlag 1156651: (20024) 609 Lifecycle von mobilen Applikationen. Publiziert am 7.10.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Ausschreibung vom 12.5.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) . Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern. Tags: IT- Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an ti&m AG. Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich. Preis: 10 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Elca informatique SA. Seilerstrasse 4, 3011 Bern. Preis: 10 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Softcom Technologies SA. Route du Château 112, 1763 Granges-Paccot. Preis: 10 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an JLS DIGITAL AG. Libellenrain 17, 6004 Luzern. Preis: 10 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Ubique Innovation AG. Niederdorfstrasse 77, 8001 Zürich. Preis: 10 000 000 CHF. Gesamtpreis: 50 000 000 CHF. Begründung: Die Zuschläge erhalten die Firmen mit den 5 höchsten Rangpositionen: 1. Softcom Technologies SA, Route du Château 112, 1763 Granges-Paccot 2. Ubique Innovation AG, Niederdorfstrasse 77, 8001 Zürich 3. ti&m AG, Buckhauserstrasse 24, 8048 Zürich 4. Elca informatique SA, Seilerstrasse 4, 3011 Bern 5. JLS DI- GITAL AG, Libellenrain 17, 6004 Luzern Aufgrund der Bewertung der Zuschlagskriterien erreichten diese 5 Firmen die höchsten Punktzahlen. Ausschlaggebend waren die Erfahrungswerte im Technologiebereich „Native“ gefolgt vom angebotenen Preis. Details: 11 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Im konkreten Bedarfsfall wird ein Wettbewerb unter den Zuschlagsempfängern durchgeführt. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von CHF 10 000 000.00 abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben folgende Stundenansätze offeriert:Minimal CHF 125.00 / Maximal CHF 175.00. Evaluationsdauer: 148 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT entscheidet sich für Abraxas Zuschlag 1155641: F20092 - Mobile Device Management. Publiziert am 29.9.2020. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) . Auftragsort: Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Fellerstrasse 21, 3003 Bern. Tags: Software-Beschaffung gemäss Klassifizierung itbeschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. St. Leonhard-Strasse 80, 9001 St. Gallen. Preis: 1 886 044 CHF. Begründung: Aufgrund der technischen Besonderheiten des Auftrages sowie unter Betrachtung, dass in Bälde eine konsolidierte Folgeausschreibung angestossen wird, welche MDM-bezogene Themen zusammengefasst zur Ausschreibung bringt und sich somit eine Zwischenlösung für 2 Jahre und 2 Monate mit einem neuen Leistungserbringer aus ökonomischer Sicht erübrigt, kommt nur ein übergangsmässiger Zuschlag nach Art.13 Abs.1 Bst. c VöB an den bisherigen Zuschlagsempfänger, die Firma Abraxas Informatik AG, in Frage bis zum rechtskräftigen Zuschlag in der Folgeausschreibung. Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2).- Grundauftrag: CHF 498 960.00.- Optionen: CHF 1 387 084.55. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Bundesamt für Kommunikation BAKOM entscheidet sich für Elca Informatik Zuschlag 1156333: (F20151) Pflege-, Support-, Migrationsunterstützung- und Weiterentwicklungsleistungen für das Vorgangs-Bearbeitungs-System (VBS) BAKOM. Publiziert am 7.10.2020. Bundesamt für Kommunikation BAKOM. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Kommunikation BAKOM, Fellerstrasse 21, 3003 Bern. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an Elca Informatik AG. Seilerstrasse 4, 3011 Bern. Preis: 3 520 000 CHF. Begründung: Aufgrund der technischen Besonderheiten, der Sicherstellung der Geschäftsprozesse und da keine wirtschaftliche, angemessene Alternative vorliegt, wird eine Freihändige Vergabe: gemäss Art. 13 Abs. 1 Bst. c VöB an ELCA Informatik AG, Seilerstrasse 4, 3011 Bern erteilt. Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2).- Grundauftrag: CHF 2 120 000.00.- Optionen: CHF 1 400 000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Kanton Zürich entscheidet sich für ISPIN Zuschlag 1153411: Managed Security Services für SOC. Publiziert am 6.10.2020. Kanton Zürich. Ausschreibung vom 1.6.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/ WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton . Auftragsort: Kanton Zürich, Zollstrasse 36, 8090 Zürich. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an ISPIN AG. Grindelstrasse 6, 8303 Bassersdorf. Preis: 4 800 000 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien. Vergabe gemäss Beschluss des Regierungsrates vom 30.09.2020. Details: 10 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 127 Tage. Gegen die Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an die Anbietenden an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. SBB Informatik entscheidet sich für Accenture Zuschlag 1155977: Verlängerung Wartungsvertrag der Applikation ESQ. Publiziert am 1.10.2020. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO- Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen . Auftragsort: SBB Informatik, Hilfikerstrasse 3, 3000 Bern. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an Accenture AG. Fraumünsterstrasse 16, 8001 Zürich. Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich entscheidet sich für terreActive Zuschlag 1156561: Weiterentwicklung und Betrieb zentrales Log-Management sowie Projektleitungs-, Beratungs- und Engineering-Dienstleistungen im IT-Security Umfeld, Abschluss Rahmenvertrag über 8 Jahre. Lot Nr 1: Weiterentwicklung und Betrieb zentrales Log-Management. Publiziert am 29.9.2020. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich. Ausschreibung vom 6.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton . Auftragsort: Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich, Postfach, 8021 Zürich. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an terreActive AG. Kasinostrasse 30, 5000 Aarau. Preis: 2 726 080 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien. Details: 2 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Weiterentwicklung und Betrieb zentrales Log-Management. Evaluationsdauer: 176 Tage. Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen. Zuschlag 1156565: Aufbau und Betrieb SOC/SIEM sowie Projektleitungs-, Beratungsund Engineering-Dienstleistungen im IT-Security Umfeld, Abschluss Rahmenvertrag über 8 Jahre. Lot Nr 2: Aufbau und Betrieb SOC/SIEM. Publiziert am 29.9.2020. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich. Ausschreibung vom 6.4.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. 16 / 2020 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

In Kooperation mit Service Simap-Meldungen | Event Plus 59 DIE FIRMENGRÜNDUNGEN DER SCHWEIZER IT-, TELEKOM- UND CE-BRANCHE. MEHR FIRMENGRÜNDUNGEN AUF NETZWOCHE.CH Auftraggeber: Kanton . Auftragsort: Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich, Postfach, 8021 Zürich. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an terreActive AG. Kasinostrasse 30, 5000 Aarau. Preis: 5 556 767 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien. Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Aufbau und Betrieb SOC/ SIEM. Evaluationsdauer: 176 Tage. Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich entscheidet sich für Abraxas Informatik Zuschlag 1157929: Anpassung des Identity und Access Managements . Publiziert am 7.10.2020. Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, Kantonspolizei Zürich, Postfach, 8021 Zürich. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. Waltersbachstrasse 5, 8006 Zürich. Preis: 716 000 CHF. Begründung: § 10 Abs. 1 lit. f der Submissionsverordnung (LS 720.11). Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen. Zentrale und dezentrale Bundesverwaltung entscheidet sich für RUBICON IT, IBM Schweiz, Lufthansa Industry Solutions, Fasel IT Services, APP Unternehmensberatung, Rexult, Unisys Schweiz und BTC Schweiz Zuschlag 1156593: (20047) 608 Business Analyse GEVER und Umsetzung. Publiziert am 9.10.2020. Zentrale und dezentrale Bundesverwaltung. Ausschreibung vom 24.3.2020. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) . Auftragsort: Zentrale und dezentrale Bundesverwaltung, Fellerstrasse 21, 3003 Bern. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch. Vergabe: Zuschlag an RUBICON IT GmbH. Gonzagagasse 16, AT-1010 Wien. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an IBM Schweiz AG. Vulkanstrasse 106, 8048 Zürich. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Lufthansa Industry Solutions BS GmbH, Raunheim (D), Zweigniederlassung Basel. Gartenstr. 95, 4052 Basel. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Fasel IT Services GmbH. Berg 8, 1719 Brünisried. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an APP Unternehmensberatung AG. Monbijoustrasse 10, 3011 Bern. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Rexult AG. Optingenstrasse 56, 3013 Bern. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an Unisys (Schweiz) GmbH. Zweigniederlassung Bern, Chutzenstrasse 24. Preis: 140 000 000 CHF. Zudem Zuschlag an BTC (Schweiz) AG. Bäulerstrasse 20, 8152 Glattbrugg. Preis: 140 000 000 CHF. Gesamtpreis: 1 160 000 000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhalten folgende acht Firmen: RUBICON IT GmbH: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in sämtlichen Bereichen und erzielte die Maximalpunktzahl. Preislich befindet sich das Angebot im mittleren Preissegment. Fasel IT Services GmbH: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen insbesondere in den ZK01 und ZK02. Preislich befindet sich das Angebot im unteren Preissegment. Unisys (Schweiz) GmbH: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in fast sämtlichen Bereichen und erzielte eine sehr hohe Punktzahl. Preislich befindet sich das Angebot im unteren Preissegment. Lufthansa Industry Solutions BS GmbH: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in sämtlichen Bereichen und erzielte die Maximalpunktzahl. Preislich befindet sich das Angebot im oberen Preissegment. Rexult AG: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen insbesondere in den ZK01 und ZK02. Preislich befindet sich das Angebot im unteren Preissegment. IBM Schweiz AG: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen insbesondere in den ZK01 bis ZK04. Preislich befindet sich das Angebot im mittleren Preissegment. BTC (Schweiz) AG: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen insbesondere in den ZK01 bis ZK05. Preislich befindet sich das Angebot im unteren Preissegment. APP Unternehmensberatung AG: Die Zuschlagsempfängerin überzeugte hinsichtlich der qualitativen Anforderungen in fast sämtlichen Bereichen und erzielte eine sehr hohe Punktzahl. Preislich befindet sich das Angebot im oberen Preissegment. Details: 10 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Im konkreten Bedarfsfall wird ein Wettbewerb unter den Zuschlagsempfängern durchgeführt. Es wird höchstens das maximale Beschaffungsvolumen von CHF 140 000 000.00 abgerufen. Die Zuschlagsempfänger haben folgende Stundenansätze offeriert: Minimal CHF 165.00 / Maximal CHF 220.00. Evaluationsdauer: 198 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen. Anzeige KOMBINIEREN SIE JETZT IHREN EVENTEINTRAG (ONLINE UND PRINT) FÜR NUR CHF 860.– UNTER WWW.NETZWOCHE.CH/EVENTS Online Briefing Workplace / Remote & Homeoffice Datum: 24.11.2020 Zeit: Ort: Kontakt: Veranstalter: Anmeldung: 09.00 – 11.00 Uhr Online via Zoom Corinne Jost, c.jost@msmag.ch MSM Research AG www.msmag.ch/360 Die neue Online-Briefing-Reihe «360-Grad-Impulse für KMUs» für Entscheider aus Schweizer KMUs – Rundumblick auf die Topthemen der ICT An unserer Online-Briefing-Reihe gehen wir in einer 360-Grad-Perspektive auf Themen und Technologien ein, die das Business von KMUs tiefgreifend beeinflussen werden. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie: Wie wird sich die Situation unter dem Einfluss der Pandemie und mit der weiter fortschreitenden Digitalisierung entwickeln? Welche Opportunitys und Chancen ergeben sich konkret für KMUs, welche Themen sollten sie auf dem Radar haben? In unserer topaktuellen Online-Briefing-Reihe werden diese Themen aufgegriffen und an sechs Daten kurz und kompetent adressiert sowie weiterführendes Wissen und konkrete Handlungsempfehlungen vermittelt. Am 24. November starten wir mit einem Thema, das die KMUs aufgrund der Coronapandemie besonders beschäftigt: «Workplace / Remote & Homeoffice». Mit den aus der Krise gewonnenen Erkenntnissen stellen sich für viele Unternehmen Fragen wie: Soll vermehrt auf Homeoffice gesetzt werden? Wie kann die Sicherheit erhöht werden? Welche Lösungen für die Optimierung, Zusammenarbeit und Kommunikation bieten sich an? Diese und weitere Fragen beantworten wir mit einem praxisorientierten Rundumblick und präsentieren Entscheidungsgrundlagen. Die Teilnahme erfolgt online via Zoom und ist exklusiv Fachbereichsleitern, ICT-Verantwortlichen und Geschäftsführern aus KMU-Anwenderunternehmen vorbehalten. Die Teilnahme ist kostenlos. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 16 / 2020

Archiv