Aufrufe
vor 2 Jahren

Netzwoche 4/2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Netzmedien
  • Webcode
  • Schweiz
  • Galaxy
  • Software
  • Schweizer
  • Avaloq
  • Arbeit
  • Heisst

34 Products Neuheiten

34 Products Neuheiten WWW.NETZWOCHE.CH Nokia hat ein neues Smartphone-Flaggschiff osc. HMD Global hat am Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar sein neues Flaggschiff Nokia 9 Pureview präsentiert. Das Smartphone hat auf der Rückseite 5 Kameras, von denen jede eine Auflösung von 12 Megapixel hat, wie es in einer Mitteilung heisst. Es soll zu einem UVP von 679 Franken ab Ende März in der Schweiz erhältlich sein. ▸ Webcode DPF8_127431 Infomaniak lanciert Swiss Transfer osc. Der Hoster Infomaniak hat eine Lösung für die Übertragung von grossen Daten vorgestellt. «Swiss Transfer» verfüge über ein hohes Sicherheitsniveau und soll kostenlose Übermittlungen von bis zu 20 Gigabyte pro Paket ermöglichen. Damit sei die Plattform eine Alternative zu Wetransfer, heisst es in einer Mitteilung von Infomaniak. ▸ Webcode DPF8_126170 Samsung präsentiert zwei neue Tablets mur. Samsung hat die Tablets Galaxy Tab S5e und das Galaxy Tab A im Metalldesign präsentiert. Sie seien ab April in der Schweiz erhältlich, schreibt der Hersteller in einer Mitteilung. Die unverbindlichen Preisempfehlungen lauten für das Tab S5e 499 Franken für die LTE- Version und 439 Franken für die Wi-Fi-Version. Für das Galaxy Tab A machte Samsung keine Preisangabe. ▸ Webcode DPF8_126481 Huawei präsentiert faltbares 5G-Handy lha. Am Mobile World Congress in Barcelona zeigte Huawei mit dem Mate X sein erstes zusammenklappbares Handy, das auch 5G-kompatibel ist. Das Huawei Mate X ist in der Schweiz ab Sommer 2019 zu einem UVP von 2499 Franken erhältlich. ▸ Webcode DPF8_127439 Sunrise startet 5G, aber ... osc. Sunrise hat den Start seines Programms «5G for People» bekannt gegeben. Im Rahmen dessen will der Telko bis Ende März 2019 150 Orte in der Schweiz, die noch nicht mit Glasfaser erschlossen sind, mit der neuen Mobilfunkgeneration abdecken. Das Angebot ist zunächst auf den Empfang von mobilem Internet via «Sunrise Internet Box 5G» beschränkt. Als erste Nutzer der «Sunrise Internet Box 5G» habe das Unternehmen 100 Privat- und Geschäftskunden ausgewählt. 5G mit Aufpreis Im Laufe des Jahres 2019 will Sunrise weitere 5G-Angebote lancieren: ·· 5G mit Sunrise Home Internet und zu gleichen Preisen wie bisherige Abos. ·· Sunrise One 5G zu gleichen Preisen wie bisherige Abos. ·· Kunden mit Freedom-Mobilabo und Sunrise Freedom Young mit unlimitiertem Datenvolumen erhalten eine 5G-Option für 10 Franken pro Monat. ·· Die bestehenden Mobile-Internet-Angebote werden um ein Angebot mit 5G ergänzt: «Mobile Internet Unlimited 5G» für 59 Franken im Monat. Microsoft zeigt neue Hololens cka. Microsoft hat eine neue Version seiner Mixed-Reality- Datenbrille Hololens angekündigt. Am Mobile World Congress in Barcelona stellte der US-Hersteller die Hololens 2 vor. Immersion, Tragekomfort und Time-to-Value wurden besonders verbessert, wie Julia White, Corporate Vice President von Microsoft Azure, in einem Blogeintrag schreibt. Die neue Hololens verfügt über ein neues Display-System. Diese biete ein mehr als doppelt so grosses Sichtfeld bei gleicher Pixeldichte (47 Pixel pro Grad im Sichtfeld). Die Hololens 2 ermögliche es dem Nutzer zudem, die eingeblendeten Hologramme mit den Händen zu manipulieren, als wären es reale Objekte im Raum. Aufgrund eingebauter Eyetracking-Sensoren können Nutzer sich nun auch mit Windows Hello Enterprise anmelden. Die Funktion scannt für die Anmeldung die Iris des Nutzers. So könnten mehrere Personen eine Hololens sicher und einfach teilen. Anders als bei anderen Geräten dieser Art steckt bei der Hololens die gesamte Rechenleistung – und daher auch das gesamte Gewicht – in der Datenbrille. Die Amortisierungszeit der Hololens 2 wird gemäss Hersteller durch Mixed-Reality-Applikationen beschleunigt. Die Hololens 2 wird noch dieses Jahr auf den Markt kommen – zunächst ·· B2B-Festnetz- und Mobilangebote mit 5G für Geschäftskunden, die IP-Telefonie-, Cloud-PBX- und Work-Smart-Lösungen umfassen. ·· Sunrise-Business-Mobile-Kunden mit unlimitiertem Datenvolumen erhalten eine 5G-Option für 10 Franken pro Monat. ·· Die bestehenden Business-Mobile-Internet-Angebote werden um ein Angebot mit 5G ergänzt: «Business Mobile Internet Unlimited 5G» für 59 Franken im Monat. ·· Sunrise wird im Laufe des Jahres verschiedene 5G- Smartphones anbieten, etwa das Samsung Galaxy S10 5G, das im Sommer 2019 erscheinen soll. ·· Sunrise wird im Laufe des Jahres Hotspots für den mobilen 5G-Einsatz anbieten. Fraglich ist laut Telko-Experte Ralf Beyeler, ob der Sprung auf 5G für den Durchschnittsnutzer 10 Franken pro Monat wert sei. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_126998 Die Hololens 2 von Microsoft. aber nur in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Japan, Kanada, Neuseeland und den USA. Vorbestellungen nimmt Microsoft online entgegen. Der Preis liegt laut Blogeintrag bei 3500 US-Dollar. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_127469 04 / 2019 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Products Event 35 Samsung zückt Falt-Phone, zeigt 5G-Handy und enthüllt Galaxy S10 Samsung hat in London am Launch-Event «Galaxy Unpacked 2019» eine Überraschung präsentiert: Das faltbare Smartphone Galaxy Fold. Ausserdem zeigte der koreanische Hersteller neue Galaxy-S10-Modelle, eine Smartwatch, Kopfhörer, Fitnessarmbänder und ein 5G-Phone. Autorin: Leslie Haeny Samsung hat am 20. Februar in London neue Produkte vorgestellt, darunter das Galaxy S10, das faltbare Smartphone Galaxy Fold sowie drei weitere neue Smartphones, die Smartwatch Galaxy Watch Active, die In-Ear-Kopfhörer Galaxy Buds und die beiden Fitnessarmbänder Galaxy Fit und Galaxy Fit e. Das Galaxy Fold mit Amoled-Display ist in Europa ab dem 3. Mai erhältlich. Das Galaxy Fold zum Knicken Ab dem 3. Mai soll das Galaxy Fold zu einem Preis von 1980 US-Dollar in Europa erhältlich sein. Zusammengeklappt ist das Amoled-Display des Galaxy Fold 4,6 Zoll gross. Aufgefaltet beträgt die Bildschirmdiagonale 7,3 Zoll. Insgesamt verfügt das faltbare Gerät über sechs Kameras. Zudem verfügt es über 12 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte Speicher. Das Galaxy Fold läuft mit dem Android-Betriebssystem Pie 9.0. Es verfügt über zwei Akkus, die gemeinsam eine Kapazität von 4380 Milliamperestunden haben. Entsperren lässt sich das Gerät per Fingerprint-Scanner. Ist das Smartphone aufgeklappt, können drei Apps gleichzeitig verwendet werden. «Sie können zum Beispiel ein Video ansehen, Ihren Freunden auf Whatsapp davon berichten und nachsehen, wann Ihr nächster Zug fährt – und das alles gleichzeitig», sagte Justin Denisen, Senior Vice President of Product Marketing bei Samsung. Wie mit allen neuen Galaxy-Phones können auch mit dem Galaxy Fold andere Wireless-Charging-fähige Geräte via Wireless Power Share aufgeladen werden. Vier neue Smartphones und eine Smartwatch Samsung präsentierte zudem vier neue Phones der S10- Reihe: Das Galaxy S10, S10+, S10e und S10 5. Einige Features sind bei allen Smartphones der Galaxy-S10-Reihe gleich. So verfügen allesamt über Wireless Power Share. Bis auf das S10e-Modell haben alle ein Dynamic-Amoled- Display mit einem in den Bildschirm eingebauten Ultraschall-Fingerabdrucksensor. Mit der Galaxy Watch Active lassen sich laut Hersteller über 39 Sportarten manuell auswählen und dabei Tagesziele definieren und Fortschritte beobachten. Der Stress- Tracker messe den Stress und biete Atemübungen. Die Galaxy Watch Active ist mit Android und iOS kompatibel. Das Gerät ist mit Apps wie Under Armour, Spotify, Strava und Bixby ausgestattet. Auch telefonieren und Nachrichten versenden kann man mit der Smartwatch. Die Galaxy Watch Active ist ab dem 15. März zu einem Preis von 259 Franken erhältlich. Die neuen Fitnessarmbänder Galaxy Fit und Fit e Bis zu sieben Tage sollen die Akkus der neuen Fitnessarmbänder Galaxy Fit und Galaxy Fit e durchhalten. Alarmeinstellungen, Kalender- oder Wetterdaten können vom Smartphone aus synchronisiert werden. Auch Nachrichten empfangen beide Armbänder. Wie die Smartwatch verfügen sie ebenfalls über einen Stress- und Fitnesstracker. Das Galaxy Fit kostet 109 Franken. Es ist ab dem 24. Mai in der Schweiz erhältlich. Das Galaxy Fit e kommt am 26. April zu einem Preis von 59 Franken auf den Markt. Die In-Ear-Kopfhörer Galaxy Buds Mit Samsungs neuen kabellosen In-Ear-Kopfhörern, den Galaxy Buds, sei bis zu sechs Stunden Bluetooth-Streaming und bis zu fünf Stunden Telefonieren möglich. Dabei seien mittels Enhanced Ambient Sound Umgebungsgeräusche trotzdem gut wahrnehmbar, verspricht Samsung. Die Kopfhörer sind mit verschiedenen Sprachassistenten kompatibel. In der Schweiz sind die Galaxy Buds ab dem 29. März für 169 Franken erhältlich. « Sie können ein Video ansehen, Ihren Freunden auf Whatsapp davon berichten und nachsehen, wann Ihr nächster Zug fährt – und das alles gleichzeitig. » Justin Denisen, Senior Vice President of Product Marketing, Samsung Artikel online auf www.netzwoche.ch Webcode DPF8_126969 www.netzwoche.ch © netzmedien ag 04 / 2019

Archiv

Specials