Aufrufe
vor 2 Wochen

Professional AV & Digital Signage

  • Text
  • Covelli
  • Grosse
  • Benq
  • Hersteller
  • Grossen
  • Schweiz
  • Displays
  • Unternehmen
  • Signage
  • Digital

Umstrukturierungen bei

Umstrukturierungen bei Goldbach MENSCHEN kfi. Goldbach gehört seit dem 1. Januar 2020 zur Dachorganisation TX Group, zusammen mit TX Markets, 20 Minuten und Tamedia. Goldbach erhielt die Verantwortung für die Werbevermarktung, wie «Invidis.de» schreibt. Im Zuge der Umstrukturierung habe Goldbach einen neuen Verwaltungsrat (VR) erhalten und das Executive Committee sei erweitert worden. Nach mehreren Jahren als VR-Präsident bei Goldbach kehre Jens Alder als Mitglied in den VR zurück. Im Goldbach-VR bleiben werden Sandro Macciacchini, Leiter Finance & HR der TX Group, und Christoph Tonini, derzeitiger CEO der TX Group. Neu dazu kommen die TX-Group-Verwaltungsräte Martin Kall, Konstantin Richter, Samuel Hügli, Leiter Technology & Ventures und Pietro Supino. Supino werde am 30. Juni Goldbachs Verwaltungsratspräsident, nachdem Tonini als CEO der TX Group zurückgetreten ist. Auch im Executive Committee von Goldbach rund um CEO Michi Frank gab es Anfang Januar Änderungen. Neu dazu gekommen sind laut Mitteilung Nicole Klose (HR Business Partner), Den vollständigen Artikel finden Sie online ling, M&A, Strategic Projects), Mark Luck (Director Control- www.netzwoche.ch Marco Gasser (Managing Di- Das neue Executive Committee von Goldbach. rector 20 Minuten Advertising), Philipp Mankowski und Thierry Furrer (beide Managing Directors Goldbach Publishing). Sie verstärken die bereits bestehenden Mitglieder Raoul Gerber (stv. CEO Goldbach Group), Alexander Duphorn (CEO Goldbach Media Switzerland), Ralf Brachat (Managing Director Swiss Radioworld), Stefan Wagner (Managing Director Goldbach Audience) und Roland Wittmann (Chief Strategy Officer). Livesystems Dooh bekommt neue Geschäftsleitung sma. Livesystems Dooh hat eine Umstrukturierung der Geschäftsleistung vorgenommen. Ein neuer CEO und eine neue COO vervollständigen das dreiköpfige Team an der Unternehmensspitze, heisst es in einer Mitteilung. Ab dem 1. November übernimmt Christian Imhof die Position des CEOs. Als Head of Business Development hatte Imhof bereits einen Sitz in der Geschäftsleitung inne. Der 38- Jährige ist seit 2008 für die Mutterfirma Livesystems tätig. Sein Vorgänger Olivier Chuard übernimmt nach zwei Jahren als Interims-CEO wieder den Chefposten der Livesystems Holding. Chuard will sich dort um die Weiterentwicklung des Gesamtunternehmens und seine rund 140 Mitarbeiter kümmern. In ihrer neuen Funktion als Chief Operating Officer (COO) nimmt auch Corinne Blunier Einsitz in die Geschäftsleitung. Blunier ist seit 2010 im Unternehmen tätig, zuletzt als Head of Human Resources. Die bisherige COO Kathrin Saner wechselt zu Postfinance. Der dritte Sitz in der Geschäftsleitung des Liebefel- Den Artikel finden Sie online www.netzwoche.ch der Unternehmens bleibt beim bisherigen CIO Andreas Brod- Christian Imhof (CEO), Corinne Blunier (COO) und Andreas Brodmann (CIO) (v. l.). mann. Der Verantwortliche für die technische Infrastruktur ist seit 2016 bei Livesystems Dooh. Mit seinen Digital-Out-of-Home-Produkten erreicht das Unternehmen nach eigenen Angaben täglich 2,2 Millionen Menschen. 14 Professional AV & Digital Signage

« Langfristig wird sich einiges ändern » Seit September ist Ramon Rütimann Geschäftsführer von Digital-Signage-Spezialist Media Solutions. Rütimann sagt, warum er das Unternehmen aufkaufte, welchen Herausforderungen er sich nach dem Kauf stellen musste und warum eine neue Webseite notwendig war. Interview: Leslie Haeny MENSCHEN Welche Bilanz ziehen Sie nach den ersten sechs Monaten bei Media Solutions? Ramon Rütimann: Der Entscheid zum Einstieg bei Media Solution ist und war der richtige. Der frühere Firmeninhaber Daniel Regli und ich konnten so eine Win-win-Situation schaffen. In den ersten Monaten habe ich selbst erfahren, dass hinter der Selbstständigkeit harte Arbeit steckt. Ich spüre eine grosse Unterstützung sowohl im Team wie auch im privaten Umfeld, worüber ich sehr froh bin. Wie verlief die Stabübergabe von Daniel Regli an Sie? Sehr gut. Vor dem Kauf befanden wir uns rund ein halbes Jahr im intensiven Austausch. Daniel Regli zeigte sich in dieser Zeit sehr offen, sodass ich mir ein gutes Bild von der Firma machen konnte. Auch konnte ich die weiteren Teammitglieder kennen lernen und das langjährige Team in der Firma halten. Als «Branchen-Neuling» bin ich natürlich sehr froh, drei sehr erfahrene Mitarbeitende im Boot zu wissen. Daniel Regli ist immer noch im Unternehmen als stellver tretender Geschäftsführer und Projektleiter. Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Ihrem Vorgänger? Unsere Zusammenarbeit funktioniert gut. Natürlich kommen wir aus unterschiedlichen Generationen und verschiedenen Welten. Ich habe einen Marketing- und Business-Development-Hintergrund und dadurch ein anderes Verständnis von einem Unternehmen und auch andere Ansätze. Mit dem sehr guten technischen Hintergrund und Know-how von Daniel Regli ergänzen wir uns aus meiner Sicht optimal. Die Marketing- und die IT-Welt treffen aufeinander, was herausfordernd ist. Gleichzeitig nehme ich die Diversität im Team als eine der grossen Stärken von Media Solutions wahr. Dabei soll unter anderem unsere neue Website ein probates Mittel sein. Apropos Veränderungen: Was ändert sich für Media- Solutions-Kunden jetzt, wo Sie am Steuer sind? Es besteht eine sehr gute Basis, auf der ich aufbauen möchte. Zu viele Veränderungen in zu kurzer Zeit ergeben keinen Sinn. Daher will ich ausgehend vom Bestehenden punktuell Optimierungen vornehmen. Die bisher grössten Veränderungen waren mit Bestimmtheit die personellen. Gleichzeitig mit mir kam mit Manuel Roos ein weiterer neuer Mitarbeiter ins Unternehmen. Seine Kompetenzen liegen vorwiegend im Content-Bereich, womit wir unsere Kunden dahingehend zusätzlich unterstützen können. Langfristig hingegen wird sich vermutlich so einiges ändern. Ramon Rütimann, Geschäftsführer, Media Solutions Was wollen Sie anders machen als Ihr Vorgänger? Daniel Regli und ich sind zwei unterschiedliche Persönlichkeiten. Mein Ziel ist es, Synergien gut zu nutzen. Aufbauend auf dem Bestehenden möchte ich das Unternehmen weiterentwickeln und im Markt klar positionieren. Dabei liegt mein Fokus auf dem Bedürfnis der Kunden und auf der Suche nach Lösungen dafür. Die Hardwarekomponenten sind dabei wohl ein wichtiges Mittel zum Zweck, die Lösungen müssen aber für den Kunden einen echten Mehrwert bieten. Weiter ist ein zielführendes Marketing wichtig; schliesslich wollen wir potenzielle Kunden auf unsere Lösungen aufmerksam machen. Professional AV & Digital Signage 15

Archiv