Aufrufe
vor 2 Wochen

Professional AV & Digital Signage

  • Text
  • Covelli
  • Grosse
  • Benq
  • Hersteller
  • Grossen
  • Schweiz
  • Displays
  • Unternehmen
  • Signage
  • Digital

ADVERTORIAL Panasonic

ADVERTORIAL Panasonic und das Streben nach Perfektion bei der Farbwiedergabe Bei der täglichen Arbeit mit Projektoren geht es nicht nur um Lichtquellen oder Abbildungsverhältnisse. Immer wieder fällt das Stichwort Farbwiedergabe. Farben begegnen uns überall, und uns fällt direkt auf, wenn etwas nicht wahrheitsgetreu dargestellt wird, beispielsweise wenn ein Display oder ein Projektor den natürlichen Hautton verfälscht oder das Fussballtrikot der Lieblingsmannschaft in einem anderen Rot erscheint. Panasonic Schweiz Grundstrasse 12 6343 Rotkreuz Panasonic.ch Die Autorin Fabienne Brunner, Field Marketing Manager Switzerland, Panasonic Schweiz business@ eu.panasonic.com 041 203 20 01 Farben wirken sich stark auf die Stimmung aus. Das machen sich Werbeagenturen und Markendesigner zunutze, um ihre Zielgruppen besser zu beeinflussen. Einzelhändler greifen häufig auf Rot zurück, um ein Gefühl der Dringlichkeit hervorzurufen oder zu einem Spontankauf zu animieren. Unternehmen aus den Bereichen Finanzen, Technologie und Social Media entscheiden sich hingegen oft für Blau, um Vertrauen auszustrahlen. Grün hat einen starken Bezug zu Natur und Wachstum, und Orange steht für Selbstvertrauen und Freude. Der Heilige Gral für Hersteller von Kameras, Projektoren und Displays ist die wahrheitsgetreue Nachbildung des Farbraums von Michael R. Pointer. Mit dem REC.2020-Standard, der eine 4K-Bildqualität liefert beziehungsweise 99 Prozent von Pointers Farbraum abdeckt, hat die Filmkameratechnologie in diesem Bereich bereits beachtliche Fortschritte erzielt. Projektoren und Displays hinken etwas hinterher. Sie verfügen über den geringeren REC.709-Standard, der eine HD-Farbqualität liefert beziehungsweise 74 Prozent von Pointers Farbraum abdeckt. Das liegt an der Herausforderung, mit einem Laserprojektor für eine beständige Farbwiedergabe zu sorgen – zumal die Farbe Grün mit der aktuell verfügbaren Direct-Laser-Technologie besonders instabil ist. Zwar ist es grundsätzlich möglich, aber schwierig, die Wiedergabe auf einem gleichbleibenden Level zu halten. Als Hersteller sind wir immer auf der Suche nach technologischen Durchbrüchen, die eine verbesserte Farbwiedergabe ermöglichen und gleichzeitig die Zuverlässigkeit des Produkts sicherstellen. Ein passendes Beispiel ist die Red-Laser-Technologie in unserem neuesten 50 000-Lumen-Projektor. Durch den optimierten Farb raum nähert sich das Bild deutlich dem Rec.2020- Standard an. In Kombination mit einer nativen 4K-Auflösung meistert die separate Laser-Phosphor-Technologie für Blau und Rot eine überzeugende Farbwiedergabe, ohne an bewährter und dauerhafter Robustheit einzubüssen. Auch bei den 1DLP-Projektoren finden wir immer wieder neue Möglichkeiten zur Verbesserung unserer Produkte. Wir brachten kürzlich eine neue Projektorenserie mit der einzigartigen satten Farb-Harmoniser-Technologie von Panasonic (Rich Colour Harmoniser) auf den Markt. Dabei wird die Verwendung von rotem Licht erweitert, um die Farbwiedergabe zu verbessern. Die Bildqualität wird zusätzlich durch Panasonics Smooth Pixel Drive erhöht, einem neu entwickelten Bildverarbeitungssystem, das Zeichen schärft sowie Diagonalen und Kurven glättet und so eine Auflösung von 4 608 000 Pixeln erreicht (2715 x 1697). Dank dieser Innovationen in der Farbtechnologie können Unternehmen bei ihren Projektionen jetzt eine revolutionäre Farbintensität und Schärfe erzielen – und das bei einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis und einem Höchstmass an Zuverlässigkeit. Heutzutage sind die Kundenanforderungen so hoch wie nie und deshalb ist eine immer bessere Farbwiedergabe bei Projektoren so wichtig. Technologie ist in unserem Alltag fest verankert. Wenn wir also an einer Veranstaltung teilnehmen, erwarten wir etwas Aussergewöhnliches, Faszination pur! Folglich mussten sich Museen, Live-Veranstaltungen und andere Attraktionen ganz neu erfinden. Die helle, natürlichere Farbwiedergabe in Verbindung mit Soundqualität der neuesten AV-Technologie kann interaktive und immersive Erlebnisse auf die nächste Stufe heben – und zwar ohne den Einsatz von komplexer und umständlicher Virtual-Reality-Technologie. Dank der revolutionären Farbwiedergabe dieser Projektorenmodelle von Panasonic erzeugen wir die audiovisuelle Illusion, neben dem Popidol auf der Bühne zu stehen oder sich beim Museumsbesuch mitten im historischen Geschehen wiederzufinden. Wenn Sie also das nächste Mal Ihre Lieblingsfarbe sehen oder die Schönheit der Welt bestaunen, denken Sie einen Moment darüber nach, welche Anstrengungen die Technologiebranche unternimmt, um die natürlichen Farben wahrheitsgetreu darzustellen.

« Dieser Screen wird sich nie rechnen» Der riesige LED-Screen in den Zürcher Arena Cinemas sollte die Zukunft des Kinos einläuten. Kinounternehmer Edouard Stöckli und Andy Bohli, Inhaber des Digital-Signage-Integrators Imaculix, sprechen über ihre Erfahrungen mit Samsung-Cinema-LED sowie darüber, ob sich die Investition lohnte und was als Nächstes kommt. Interview: Joël Orizet TECHNOLOGIE Vor knapp zwei Jahren haben Sie in den Arena Cinemas im Zürcher Sihlcity den europaweit ersten LED-Screen im Kinoformat in Betrieb genommen. Hat der Projektor nun ausgedient? Edi Stöckli: Ja und nein. Wir bauen zurzeit ein Multiplex in Basel mit 14 Sälen, aber leider keinen mit LED-Screen. Es liegt im Moment nicht an der Technik, sondern am Preis. Andy Bohli: Mit der Lancierung der LED-Technologie im Kino ist sicherlich eine neue Ära angebrochen, die langfristig betrachtet den klassischen Projektor ersetzten wird. Andy Bohli, Inhaber des Digital-Signage- Integrators Imaculix. Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Screen? Stöckli: Die Erfahrungen sind gut. Wir brauchen weniger Strom, haben ein besseres Bild bei stabiler Lichtstärke und ein sehr zufriedenes Publikum. Bohli: Erstaunlicherweise läuft die Onyx Cinema LED ziemlich stabil, wenn man bedenkt, dass mit der DCI in der Kinowelt massiv höhere Standards erfüllt werden müssen als mit einer LED-Installation im klassischen Retail-Umfeld. Was sind aus Ihrer Sicht die Vorteile gegenüber herkömmlichen Leinwänden und Projektoren? Stöckli: Wir sparen Platz. Denn im Gegensatz zu klassischen Leinwand-Sälen brauchen wir mit dem LED-Screen keine Kabine für einen Projektor. Bohli: Die Leuchtstärke und Brillanz des Bildes ist schon sehr genial. Kein Wunder, dass es Besucher gibt, die der Meinung sind, dies sei nun das 3-D-Kino ohne 3-D-Brillen. Wie sieht es mit den Investitionskosten aus? Hat sich der Screen schon gerechnet? Stöckli: Dieser Screen wird sich nie rechnen. Es war ein Luxus, den ich den treuen Kinobesuchenden von Arena-Cinemas schuldig bin. Edouard Stöckli, Inhaber der Arena Cinemas. Der Screen musste vor der Installation in Korea kinotauglich gemacht werden. Was waren da die grössten Herausforderungen? Bohli: Der Hollywood-Sicherheits- und Qualitätsstandard der Digital-Cinema-Initiative wurde beim Switch zur digitalen Projektion ins Leben gerufen. In der Zwischenzeit bietet die LED-Technologie in Sachen Leuchtstärke, Qualität und Brillanz andere Möglichkeiten wie die Projektionstechnologie, an der die Norm angepasst wurde. Die grösste Herausforderung war die Sicherstellung und Integration des Sicherheitsstandards der Verschlüsselung, die auf einem technischen Prinzip von ge Interview fin- Das vollständi- Xenon- und Laserprojektoren den Sie online www.netzwoche.ch basiert. Professional AV & Digital Signage 37

Archiv